News Wachstumsprognosen für den CPU-Markt gesenkt

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
14.532
#1
Bereits in den vergangenen Wochen wurde mehrfach betont, dass sich der PC-Markt nicht so enthusiastisch entwickeln wird, wie es zunächst gedacht war. Die Marktforscher von IDC korrigieren in diesem Zusammenhang die bisher ausgegebene Wachstumsprognose im Prozessormarkt nach unten.

Zur News: Wachstumsprognosen für den CPU-Markt gesenkt
 
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
1.233
#2
Liegt wohl daran das der Markt weitestgehend gesättigt ist .
 
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
3.616
#4
Markt ist gesättigt. Eindeutig. Wer einen Core2Duo hat und nur Surfen und Office arbeiten verrichten will, wird sich keinen neuen kaufen, solange der noch hält.
 
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
3.338
#5
In Zeiten wo alles teurer (Lebenshaltung) wird, fangen eben irgendwann viele an, ihre Prioritäten zu verlagern und nicht mehr sooft die Rechner aufzurüsten bzw. neue zu kaufen.
Früher habe ich auch jährlich gewechselt. Mittlerweile hält ein Rechner 3 Jahre bei mir.
 

Volker

Ost 1
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
14.532
#7
Neue Analyse, neue Zahlen. Es gibt aber nichts verlässlicheres als das, komplette Analysen kosten 5-stellige Beträge usw. Letztlich sollte man die Zahlen aber auch dann nie als bahre Münze nehmen, nur die Tendenzen daran ablesen, denn exakt den Wert, den die Firmen wirklich haben, wird wohl nie einer rausbekommen.
 

FatFire

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
1.217
#8
Zitat von Volker:
Es gibt aber nichts verlässlicheres als das, komplette Analysen kosten 5-stellige Beträge
Ja, Sorry Volker, dann muss eben mal hier ne Weihnachtsgratifikation weggestrichen und da eine von den Werbegeschenkrolex zum Pfandleiher gebracht werden. Wir brauchen verlässliche Daten, so kann doch kein Mensch seine Freizeit genießen! arbeiten.

Naja. Letztendlich lassen sich Tendenzen daraus ableiten...

Gruß FatFire ;)
 

Volker

Ost 1
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
14.532
#9
Die Analyse ist dann ja nur umfrangreicher. Ob sie dann richtiger ist, steht ja in den Sternen. Denn von der Alternative gibt es ja auch noch eine für denen 5-stelligen Betrag. Am Ende hast die gleichen Zahlen, die immer noch nicht übereinstimmen :D

Aber richtig zusammengefasst: Für Tendenzen reicht es.
 

smalM

Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
2.829
#10
Smartphones, Tablets, Spielekonsolen, Fernseher mit IN-Anschluß - haben die alle keine CPU drin?

Die Zeiten von hier PCs, dort alles andere sind vorbei, ist bloß bei den Analysten noch nicht abgekommen.
 

seebear

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
587
#11
1. Die Verkonsolisierung, und damit Verschlechterung, von PC Spielen, macht es unnötig sich einen neuen PC
zu kaufen.
2. Der zunehmende Onlinezwang bei Singleplayerspielen, und die damit auch Wiederverkaufsverhinderung,
wird von einem Teil der Spieler nicht mitgemacht. Die brauchen auch keinen neuen PC mehr.
Die zunehmenden Schikanen für ehrliche Spieler haben also doppelte Auswirkung.
 

Cr4y

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
2.024
#13
Die Zeiten von hier PCs, dort alles andere sind vorbei, ist bloß bei den Analysten noch nicht abgekommen.
Beim Lesen der gesamten News sollte einem eigentlich auffallen, dass es hier um Prozessoren für PCs geht.

(...), dass sich der PC-Markt nicht so enthusiastisch entwickeln wird, (...). (...) korrigieren in diesem Zusammenhang (...).

"Intels Anteil (...) 79,3 Prozent, AMDs Anteil 20,4 Prozent. VIA 0,3 Prozent.
So, wenn man das zusammenrechnet, sollte einem auch klar werden, dass hier nur x86- CPUs gemeint sind. Zumindest glaube ich nicht, das ARM- CPUs nur 0% des gesamten Marktes aus machen...

Soviel zum Thema "ist bei den Analysten noch nicht angekommen".

1. Die Verkonsolisierung, und damit Verschlechterung, von PC Spielen, macht es unnötig sich einen neuen PC
zu kaufen.
2. Der zunehmende Onlinezwang bei Singleplayerspielen, und die damit auch Wiederverkaufsverhinderung,
wird von einem Teil der Spieler nicht mitgemacht. Die brauchen auch keinen neuen PC mehr.
Die zunehmenden Schikanen für ehrliche Spieler haben also doppelte Auswirkung.
Ich glaub du überschätzt die Bedeutung von PC- Spielern für den Prozessorenmarkt ein bisschen.
Klar, deine Argumente leuchten ein, und das wird auch einen Teil dazu beitragen, aber imo eher einen kleinen.
 
Zuletzt bearbeitet:

smalM

Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
2.829
#14

Cr4y

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
2.024
#15
Top