Wahl des CPU-Lüfters (u.a. wg. Gehäuse)

juwo92

Cadet 1st Year
Dabei seit
Aug. 2016
Beiträge
13
Hallo liebes Forum,

ich habe eine Frage bzgl. eines geplanten Hardware-Upgrades.
Wollte demnächst (nachdem ich schon auf Graka GTX 970 geupgradet habe) ein neues MB + RAM, CPU und CPU-Lüfter kaufen.

Meine vorläufige Wahl sieht wie folgt aus:

Motherboard --> Asus Z170 Pro Gaming Mainboard Sockel 1151
CPU --> Intel i5-6600K (4x 3,9 GHz)
RAM --> 8GB HyperX FURY schwarz DDR4-2133 DIMM CL14 Dual Kit (2x4 GB)


Mein Gehäuse ist das "Cooltek Antiphon". Herstellerangabe bzgl. Max-Höhe CPU-Lüfter beträgt 160 mm.
Hatte mir jetzt ein paar CPU-Lüfter angeschaut, die dort reinpassen würden und gut bewertet worden.

Engere Auswahl:

Scythe Mugen 4 --> 156 mm --> ca. 40 EUR
Thermalright Macho 120 Rev. A --> 150 mm --> ca. 40 EUR
be quiet! Dark Rock 3 --> 160 mm --> ca. 55 EUR
Noctua NH-U9B SE2 --> 125 mm --> ca. 45 EUR
EKL Alpenföhn Brocken ECO --> 150 mm --> ca. 30 EUR


In dem "[FAQ] Der ideale Gaming-PC " wurden von meiner Auswahl folgende als gut bewertet:
- EKL Alpenföhn Brocken ECO
- Scythe Mugen 4
- Thermalright Macho 120 Rev. A

Nun meine Fragen:
- passt z.B. der von be quiet überhaupt, oder lieber einen etwas flacheren Kühler nehmen?
- welchen Lüfter würdet Ihr mir empfehlen? (mir ist eine gute Kühlung wichtig)
- passt meine sonstige Hardware-Planung? (Nutzung vorrangig als Gaming PC --> mit Ausblick auf das neue Battlefield :p)

Vielen Dank!
 

Fujiyama

Commodore
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
4.256
Ist im Prinzip Jacke wie Hose welchen du nimmst, der Unterschied ist zwischen den Kühlern minimal.
Wegen der Größe und dem Preis würde ich auf den Dark Pro verzichten auch wenn dieser knapp passen sollte.

Von welcher Hardware rüstest du überhaupt um?
 

juwo92

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2016
Beiträge
13
Habe aktuell Hardware, die mal 2009/2010 gekauft hatte.
Nachdem sich meine alte Graka (Sapphire 6850) verabschiedet hatte, musste eine neue ran.

Aktuelle Hardware:
Motherboard: Gigabyte GA-890GPA-UD3H rev 2.1
RAM: 2x 4 GB DDR3
CPU: AMD Phenom II X6 1090T
CPU-Kühler: ziemlich billiger, der die CPU ingame (z.B. CS:GO) mal auf 60-65 Grad steigen lässt

Netzteil (Thermaltake Berlin 630W), Gehäuse (Cooltek Antiphon), Graka (4096MB KFA2 GeForce GTX 970 EX OC Sniper Edition), SSD (Samsung), HDD (WD), Laufwerk bleibt erhalten ;)
 

HominiLupus

Banned
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
33.550
Von dieser Auswahl, den Macho oder den Mugen.
Beim RAM solltest du Vengeance LPX DDR4-3000 nehmen. Für einen "neuen PC" sind 8GB etwas knapp.
 

Buggs001

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2015
Beiträge
407
Hier gibt es einen Test bei dem z.B. auch der Mugen und der Macho, allerdings der normale in der Rev. B, beinhaltet sind.
https://www.computerbase.de/2015-05/tower-kuehler-test-vergleich-be-quiet-noctua-prolimatech-scythe-thermalright/6/#toc

Ich stand zuletzt vor der gleichen Frage für meinen HTPC.
Ich habe mich für den Mugen 4 entschieden und bereue es nicht.
Wie Du beim Test oben sehen kannst gibt sich der Mugen nicht viel im Vergleich zum Macho.
Das ist allerdings der Große = 140er.
Ich erwarte das der 120er Macho die Kühlleistungen vom normalen nicht erreichen wird, wodurch der Mugen dann schon merkbar kühler bleibt.

Ich habe den Mugen auf einem 6700K den ich mit 4,5 Ghz betreibe.
Beim zocken sehe normalerweise keine 70 Grad und Prime bleibt unter 80.
 

HominiLupus

Banned
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
33.550
Ich erwarte das der 120er Macho die Kühlleistungen vom normalen nicht erreichen wird, wodurch der Mugen dann schon merkbar kühler bleibt.
Lies deinen Link nochmal genau. Das ist am Ende eine Frage der Lautstärke: Mugen liefert mehr Leistung rein auf Kosten der Lautstärke aka Lüfterumdrehungen.. Ein Macho 120 und ein Mugen 4 geben sich da nicht viel, denn bei Kühlern zählt hauptsächlich der Materialeinsatz, also Heatpipes und Lüfter(größe).
 

juwo92

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2016
Beiträge
13
Kannst du das Rückgängig machen ?

Ansonsten:
Der Macho reicht, gutes P/L Verhältnis.
Eventuell noch was drauflegen für nen i7 mit HT.

Dein altes AMD System sollte noch was Geld bringen, es sei denn es wird weiter verwendet :)

Wieso meinst du rückgängig machen? :p

Was schätzt du so vom Marktwert bzw. Verkaufserlös her für die alten Komponenten (MB, CPU, RAM)?


Hier gibt es einen Test bei dem z.B. auch der Mugen und der Macho, allerdings der normale in der Rev. B, beinhaltet sind.
https://www.computerbase.de/2015-05/tower-kuehler-test-vergleich-be-quiet-noctua-prolimatech-scythe-thermalright/6/#toc

Ich stand zuletzt vor der gleichen Frage für meinen HTPC.
Ich habe mich für den Mugen 4 entschieden und bereue es nicht.
Wie Du beim Test oben sehen kannst gibt sich der Mugen nicht viel im Vergleich zum Macho.
Das ist allerdings der Große = 140er.
Ich erwarte das der 120er Macho die Kühlleistungen vom normalen nicht erreichen wird, wodurch der Mugen dann schon merkbar kühler bleibt.

Ich habe den Mugen auf einem 6700K den ich mit 4,5 Ghz betreibe.
Beim zocken sehe normalerweise keine 70 Grad und Prime bleibt unter 80.
Und welche Temperatur erreichst du so beim normalen Gaming mit dem Mugen 4?
 

Buggs001

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2015
Beiträge
407
Kommt aufs Game an.
Nicht zu vergessen, da kommt ja auch noch die Wärmeabgabe der Grafikkarte mit ins Spiel.

Beim Witcher 3 bewegt sich die CPU-Temp meist so zwischen 55-65°C.
 

Black&White

Captain
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
3.705
Ja ob du noch Widerrufsrecht hast. Es sei denn die Karte hast du schon was länger. Aktuell würde ich die Karte nicht mehr kaufen, mit R390/RX 480 8 GB & GTX 1060 GB ist man deutlich besser gerüstet für die Zukunft.

Was schätzt du so vom Marktwert bzw. Verkaufserlös her für die alten Komponenten (MB, CPU, RAM)?
Gute Frage...von gebrauchten Teilen habe ich nicht die Preise im Kopf. Es gibt aber hier einen Thread "Wie viel ist meine Hardware noch wert" (oder so in der Art) einfach mal deine HW dort Posten, die Jungs wissen, was du noch bekommen kannst :)
 
Top