Warum gibt es keine GTX 1080Ti in Notebooks?

Shaav

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
11.028
#1
Moin Moin,

Warum gibt es keine GTX 1080Ti in Notebooks, aber dafür einen SLI-Verbund aus zwei 1070/80ern? Werden hier vielleicht hohe Entwicklungskosten gegen störende Mikroruckler abgewogen?
 

Nilson

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
14.930
#2
Könnte an der Leistungsaufahme liegen. MXM 3 Typ-B ist mit bis 200 Watt spezifiziert. Eine GTX 1080 lag im CB Test (inkl. CPU) bei 244 Watt. Ohne CPU und mit etwas undervolting passt die Leistungsaufnahme in etwa. Die GTX 1080 Ti braucht 23% mehr und kratzt an den 300 Watt. wird also knapp für MXM. SLI geht dann einfach über zwei MXM Slots.
 
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
806
#3
Hi

Hat die TI nicht einen höheren TPD als je eine einzelne 1070 / 1080? Ich könnte mir vorstellen, dass es sonst zu Kühlleistungsengpässen kommen kann. Sofern dies so stimmt.
Ich selber habe seit längerem zwar Crossfire im Einsatz (ist ja das Pendant zu SLI) aber Mikroruckler usw. habe ich noch nie festgestellt.. Vielleicht liegts am FreeSync.. Weiss ich jetzt auch nicht.
 

homerpower

Rear Admiral
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
5.575
#6
@was_den: nutzt nicht Nvidia bei Notebook sogar Freesync?
 

Ltcrusher

Rear Admiral
Dabei seit
März 2004
Beiträge
5.956
#8
Grundlegend liegt es bei Notebooks an der "Verbrauch & Abwärme contra Mobilität & Laufzeit" Thematik.

Notebooks haben aufgrund ihrer Bauweise viel weniger Platz, um die entstehende Abwärme überhaupt zu verteilen. Shaav, man könnte deine Fragestellung nämlich auf Prozessoren ausdehnen und fragen, warum Intel und AMD keine Desktop Prozessoren für Notebooks einsetzen.

Ein Notebook mit einem i7-8700K und einer Vega 64 / GTX 1080 Ti wäre doch mal voll geil, oder?

Du musst aber bedenken, ein Notebook ist noch immer ein mobiles Gerät, sprich es muss auch noch ohne Steckdose passabel funktionieren und wie gesagt ist die Abwärmethematik da.

Bestimmt könnte man so ein Notebook bauen, wie ich es nannte, aber entweder ist das Ding dann so groß und schwer, daß der mobile Aspekt nicht mehr möglich ist, oder die Kühlung ist so dermaßen laut, daß der Partner einen aus dem Wohn- und / oder Schlafzimmer in den Keller verbannt.

Und wie soll das Netzteil dimensioniert werden? Mit 'nem typischen 90 Watt / 120 Watt Notebook Netzteil kommste da nicht mehr parat.
 

Shaav

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
11.028
#9
Ich kam auf diese Fragestellung, weil zwei GTX 1070 bzw. 1080 ja mindestens soviel Strom verbrauchen wie eine theoretische 1080Ti. Während eine 1080Ti in keinem Notebook zu finden ist, trifft dies auf zwei 1070 / 1080 hingegen zu.
 
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
806
#10
Strom ja.. Das ist weniger das Problem. Die grössere Problematik ist die Punktuelle Erhitzung.

Stell dir vor du musst auf einem Punkt z.B. 500W Kühlen. ODER 2 Punkte je z.B. 280W
Was ist nun auf Notebookbaugrössen einfacher? Genau, 2x 280W kühlen ist einfacher als an einem Punkt 500W

PS: Werte dienen nur zur Erklärung :)
 

drckeberger

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
1.119
#12
Dabei seit
Aug. 2015
Beiträge
1.897
#14
Das mit den MXM Slots ist aber auch nichtmehr haltbar... gibt ja kaum noch Notebooks die die GPUs nicht löten.. ich denke eine 1080TI wäre sogar möglich.. zumindest eine MAX-Q der Nvidia Verarschungs Version davon geht auch zu kühlen. Glaube aber ein Notebook damit würde dann Minimum 3500 Euro kosten.. evtl lohnt sich der markt dafür dann einfach nichtmehr.
 
Top