Was macht euch auf der Arbeit spaß? Wodurch motiviert ihr euch?

MustangV8GT

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
688
Würde mich mal brennend interessieren, da ich seit Montag Teamleiter einer neun Abteilung bin, welche einer „Giftmülldeponie“ gleichzusetzen ist (Wer „Fish!“ gelesen hat, weiß bescheid..). Ich will die Leute wieder motivieren, ihnen zeigen, dass man während der Arbeit auch spaß haben kann.
Vielleicht hat der ein oder andere ja ein paar nette Anregungen, welche sich in der Praxis umsetzen lassen...
 

Gonzo71

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
21.762
Vielleicht sind die Leute von deinem Vorgänger nie oder nur selten gelobt worden wenn sie was gut gemacht haben.
So was kann unheimlich motivierend sein, wenn der Chef mal sagt: "Habt ihr gut gemacht!"

Wir hatten bei uns mal einen "VErkaufstrainer", der hat uns ne weile beobachtet, wie wir z.b. Kunden bedienen.
Hat uns dann später angesprochen wenn was gut war oder weniger gut.

Wenn etwas gut war hat er uns gelobt und wenn etwas nicht so gut war oder verbesserungswürdig, dann hat er einen nicht runtergeputzt sondern vorschläge gemacht was man besser machen kann.

So was kann auch motivieren, vor allem dann wenn man dann durch die verbesserunges Vorschläge dann auch noch Erfolge erzielt. :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Wintermute

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
13.220
Frag´ doch mal JulesBärle, unseren HRMler. Wenn er diesen Thread nicht sowieso von selbst findet. :)

Im Grunde geht´s darum, den Leuten zu zeigen das sie selbst einen Sinn und Zweck innerhalb des Betriebes haben. Verantwortung kann auch gut vermittlelt werden. Die Verdrossenheit kann auch durch fehlendes Vertrauen durch deinen Vorgänger gekommen sein. Oder schlicht und einfach durch zu wenig Kohle <- auch einer der Spitzenreiter ;)
 

JulesBärle

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
1.083
Kenavo,

Möglichkeiten gibt es einige, basierend auf Teamgeist oder Solidarität, aber allgemein gültige Ratschläge sind, ohne die Abteilung und die betreffenden Personen zu kennen, sehr schwer zu geben. Als erstes solltest du versuchen, den Giftmüll zu beseitigen. Dies ist naturgemäß schwer, verkrustete Strukturen und Beziehungsgeflechte, Animositäten tun hier ein übriges. Trotzdem würde ich im Hinblick auf die heutige Arbeitsmarktsituation einen harten Kurs fahren.

1. hol den Haufen zusammen und gib die Ziele des Unternehmens und damit deine und ihre eigenen Ziele bekannt
2. man kann bei diesem Unternehmen arbeiten, aber man muß nicht. Wer also nicht mitziehen will, darf gerne gehen
3. stelle allen die Aufgabe, innerhalb von 10 Tage zu beschreiben,
a) wie sie die Leistung der Abteilung und damit ihre eigene Leistung verbessern würden
b) was ihnen in der Abteilung am meisten stinkt
4. delegiere Verantwortung und fordere sie aber auch ein
5. Lob und Kritik müssen sein, aber so neutral und arbeitsbezogen wie möglich
6. versuche ein Vertrauensverhältnis zu allen aufzubauen, versuche dich so neutral wie möglich zu verhalten, der eine oder die andere werden versuchen, dich auf ihre Seite zu ziehen und so auszuspielen
7. Dispute immer unter 4 Augen regeln, nichts tötet Vertrauen schneller wie öffentliches Maßregeln
8. Viel Glück.

Wie gesagt, es ist sehr schwierig.
 

MustangV8GT

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
688
Sind ja bis jetzt ein paar brauchbare Vorschläge zusammengekommen... danke, danke!
 
Top