WD2500DJ (...markt und Kundendienst)

N.o.L.i.m.i.t.

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
514
So, wenn das jetzt hier OT sein sollte, bitte ich um Verschiebung in die richtige Gruppe

Aber zur Sache - ich bin kurz vorm Platzen - vor 4 Monaten einen Komplettrechner bei B...mrkt gekauft - nur wegen der Einzelteile (2GB RAM, 250er-Platte, P4 3,4GHZ usw.)
Die restlichen Teile (Gehäuse, Board, Cardreader usw.) hab ich verkauft

Vor kurzem (einige Tage) festgestellt, daß die WD-Platte beim Test mit HDTune mehrere defekte Blocks meldet, im Grund sind jeden Tag ein paar mehr dazugekommen. Schließlich soweit, daß die Kiste keinen Start mehr auf die Reihe bekam - jedesmal war eine Reparaturinstallation fällig. Also heute ab zum B....markt - guter Dinge - man hat ja schließlich Garantie (ich meine Garantie und nicht Gewährleistung).
Den relativ gelangweilten Verkäufer angesprochen und mein Anliegen geschildert
(Ich = ich Ver = Verkäufer)

Ich: "Tag, hab vor 4 Monaten einen Komplettrechner gekauft, jetzt ist die Platte defekt.
Ich hätte gern eine neue"
Ver: "Da brauch ich die Seriennummer"
Ich: "Kein Problem, steht ja auf der Platte drauf"
Ver: "Nein, die Seriennummer des Komplettrechners"
Ich: "Wozu das denn - ich will ja nicht den Rechner tauschen, sondern nur die Platte"
Ver: "Egal, um zu tauschen brauch ich die Seriennummer"
Ich: "Hier ist der Kaufbeleg - ich will keinen Rechner, nur ne Platte"
Ver: "Ohne Seriennummer gibt es keinen Tausch"
Ich: "Hab aber den Rechner nicht mehr - längst verkauft - also auch keine Seriennummer"
Ver: "Tja, das ist ihr Problem, jedenfalls ohne die Nummer gibt es keinen Garantietausch"
Ich: "Sie dürfen sich auch gern mit meinem Anwalt unterhalten..."
Ver: "... dem sag ich auch nichts anderes..."
Ich: "Holen Sie bitte Ihren Chef..."
Ver: "Warum, der kann Ihnen auch nichts anderes sagen."
Ich: "... das will ich selbst hören"

Chef kommt .... :utrocket:

Tatsächlich behauptet der exakt dasselbe

Kurz und gut - zähneknirschend eine neue 250er mitgenommen

Aber das ist noch nicht vorbei - kann doch wohl nicht sein, dass auf diese Art die Garantie ausgehebelt wird.
Ist die Rechtslage tatsächlich so, oder hat der mir nur ne Story vom Pferd verklickert und ich muß wirklich zum Anwalt ?

Oder könnte ich mich auch direkt an WD wenden - die Platte hat schließlich auch eine Seriennummer... ?

Kennt sich jemand aus ?
 

N.o.L.i.m.i.t.

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
514

N.o.L.i.m.i.t.

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
514
Zitat von Madnex:
Wenn du Pech hast, ist das eine OEM Platte, worauf WD gegenüber Endkunden keine Garantie gewährt.
:grr: Schei...benkleister - genaus so isses - die Seriennummer wird von WD nicht als garantiewürdig anerkannt - ich darf mich also weiter mit dem Blödmarkt herumschlagen
Naja, wenn gar nix geht, wozu hat man ne Rechtschutzversicherung :grr:
 

ownagi

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
1.938
is aber eigentlich normal dass garantie weg is sobald den rechner zerlegst bzw ueberhaupt nur das case aufmachst
 

micha`

Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
2.579
nein, das mitm garantie weg, wenns gehäuse geöffnet wurde haben sie ausgehebelt, weils rechtswidrig war. is nimmer so.


mfg micha`
 

KraetziChriZ

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
1.832
Bei einem guten Laden, wo man einen Komplettechner kauft, bekommt man auf jedes hardwareteil einen AUfkleber, ein Sog. "Garantiesiegel".
Anhand der Daten, nummern etc. auf dem Siegel, kann der Händler dann leicht feststellen, wann, wo und bei welchem Lieferranten er die Ware gekauft hat, und kann sie somit superschnell und Problemlos einschicken ;)
Nun mal Hand aufs Herz... Wer ist Blödmarkt?

mfg
chris
 

Stewi

Space Cowboy
Dabei seit
März 2001
Beiträge
6.985
Zitat von KraetziChriZ:
Bei einem guten Laden, wo man einen Komplettechner kauft, bekommt man auf jedes hardwareteil einen AUfkleber, ein Sog. "Garantiesiegel".
Anhand der Daten, nummern etc. auf dem Siegel, kann der Händler dann leicht feststellen, wann, wo und bei welchem Lieferranten er die Ware gekauft hat, und kann sie somit superschnell und Problemlos einschicken ;)
Hast du schon einmal in einem solchen Laden gearbeitet? Kann ich nach den Ausführungen kaum glauben. :rolleyes:
Der Wareneingang wird über die Seriennummern der einzelnen Komponenten abgewickelt, wozu hat man die sonst? Nur Teile die keine eigene Seriennummer werkkseitig mitbringen werden im Normalfall mit einer eigenen eindeutigen Seriennummer ausgestattet. Anhand der Seriennummern kann jeder Händler mit einem einigermaßen guten Warenwirtschaftssystem erkennen wann und bei wem er die Komponente geordert hat.

Man kann sich das Leben natürlich auch selbst etwas schwieriger gestalten und jedem Teil noch ein eigenes Siegel verpassen. Allerdings mache ich mir so meine Gedanken wenn ich irgendwo eine neue Festplatte kaufe und die ist schon ausgepackt. Wozu da noch ein eigenes Siegel raufkleben wenn die schon eindeutig über die Serienummer identifiziert werden kann?

Und wenn ich mir eine CPU kaufe, bekomme ich dann auch ein Garantiesiegel drauf? Und wenn ich das entferne, habe ich dann keine Garantie mehr? Und wenn ich es nicht entferne, kann ich dann die CPU nutzen? :freak:

@fkneyer,
Brief an die Firmenzentrale, Verbraucherschutz und Rechtsanwälte, das sind die Personen mit denen du dich jetzt auseinandersetzen solltest, vergeude deine Zeit nicht mit den Angestellten. Und nicht vergessen uns hier auf dem Laufenden zu halten.
 

micha`

Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
2.579
@ stewi

doch, das gibts wirklich ;) bei K&M elektronik machen die das so. auf jedes bauteil kleben die sonen kleinen, gelben aufkleber mit ner seriennummer. sehr praktisch :) Bei meinem pc war auch die graka nach ein paar wochen defekt (ich hab mir den pc selbst zusammengestellt, aber von denen schrauben lassen) und ich hab einfach die graka ausgebaut, bin hingelaufen und hab direkt ne neue bekommen :) super service ;)

ui hoffentlich hab ich grad net zu viel werbung gemacht :evillol:


mfg micha`
 

Stewi

Space Cowboy
Dabei seit
März 2001
Beiträge
6.985
Ok, dann arbeiten die mit internen Seriennummern, was zwar sehr umständlich ist, aber wer keine Arbeit hat, der macht sich welche. Mir ist das noch nie aufgefallen, und ich habe schon einiges bei K&M gekauft, meine Ware kam bisher imer ohne solche Aufkleber hier an, und auch Ware die ich direkt abgeholt habe bekam ich originalverpackt und ohne irgendwelche "Fremdaufkleber".
Vielleicht regeln die das aber auch von Filliale zu Filliale unterschiedlich. Oder es sind einfach nur Aufkleber auf denen die Produkte für ihre interne Verarbeitung des Warenwirtschaftsystems gekennzeichnet sind. Gerade bei Grafikkarten, CPU oder auch Festplatten badarf es keiner weiteren Kennzeichnung, die haben immer eine eindeutige Seriennummer. Wie gesagt, nur für interne Verarbeitungszwecke, z.B. um Warengruppen zu kennzeichnen macht so etwas Sinn, kann aber vom Kunden vollkommen ignoriert werden.
 

blubberbrause

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
2.036
Die gelben Aufkleber bei K&M sind in der Regel auf der Umverpackung. Das sagen sie dir auch bei jedem Kauf dazu das du diesen gelben Aufkleber aufheben sollst zwecks der Garantie.
 

RedRevelation

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
330
Zitat von Stewi:
Und wenn ich mir eine CPU kaufe, bekomme ich dann auch ein Garantiesiegel drauf? Und wenn ich das entferne, habe ich dann keine Garantie mehr? Und wenn ich es nicht entferne, kann ich dann die CPU nutzen? :freak:
Die Kleber auf Rams und Prozzis sind unnütz, du kannst Sie wegreissen wenn du lust hast, die Garantie geht dadurch nicht verloren, stand letztens in einem PCGH oder sowas. Diese Kleber sind lächerlich, es kann doch kein Hersteller durch ein paar Quadratzentimeter Aufkleber von seiner Garantiepflicht enthoben werden.
Also wenn ich Prozzi Hersteller wäre würd ich den Kleber gleich über die Verpackung kleben, so dass man ihn aufreissen muss *g*.
 

Seethaler

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
365
@
fkneyer: Tröste Dich! Dieser Rechner ( von einem Bekannten erworben )war schon zweimal in Reperatur.

Beide male das gleiche. Er wollte entweder nach einem Neustart die Orginal - Windows CD zwecks Neuinstallation des OS. Weil angeblich keines mehr vorhanden sei :D

Oder "fror" zur Abwechslung ein. Bei der ersten Reperatur wurde nichts gefunden = € 25,-
Kosten.

Bei der 2. Reperatur gab es einen Ersatzrechner. ( Der auch nach der Windows CD rief :) )
Aber nur für die Dauer der Reperatur. Die war nach 4 Wochen vollendet. Die Graka wurde ausgetauscht. ( Weil es daran liegen könnte! )

Bei der 3. fälligen Reperatur, soll es einen neuen Rechner geben. Aber noch läuft er.
 

N.o.L.i.m.i.t.

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
514
Zitat von Stewi:
@fkneyer,
Brief an die Firmenzentrale, Verbraucherschutz und Rechtsanwälte, das sind die Personen mit denen du dich jetzt auseinandersetzen solltest, vergeude deine Zeit nicht mit den Angestellten. Und nicht vergessen uns hier auf dem Laufenden zu halten.
... ich könnte mich ja nun wirklich aufregen, und meinen Anwalt, die Firmenzentrale meines Vertrauens sowie den Verbraucherschutz einschalten - da ich aber inzwischen vom Käufer des Gehäuses freundlicherweise die Seriennummer erhalten habe, muss und werde ich das mir meinem Blutdruck und meinem Nervenkostüm nicht antun, sondern einfach nochmals (dann aber definitiv zum letzten Mal) den Blödmarkt aufsuchen und den Austausch veranlassen.
So kann natürlich auch mit Kunden umgehen, jedenfalls beisse ich mir lieber die Zunge ab, als dort nochmals irgendwas zu kaufen (ja, ja ich weiß, ich hab die neue 250er-Platte erst gestern dort gekauft - aber das wars dann auch ...)

Zitat von KraetziChriZ:
Nun mal Hand aufs Herz... Wer ist Blödmarkt?

mfg
chris
... Blödmarkt ist der Markt mit den riesigen knallroten Werbeprospekten, dort arbeitet wohl auch die Mutter aller Schnäppchen und andere dubiose Gestalten ... :evillol:
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Seethaler

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
365
..und Grafikkartenwechsler. Die könnte ja putt sein. :D
 
Top