Weißes Teil am Mainboard abgebrochen

Racke

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
41
Hallo,
mir ist heute beim Entfernen eines Slot-Bleches (um meine PCI-Soundkarte reinzubauen) so ein weißes Teil mit der Aufschrift "10 16G 182"abgebrochen. Nämlich genau das hier: mbding.jpg

Was ist das und muss ich mir da Sorgen drum machen? PC läuft auf jeden Fall immernoch einwandfrei. :D
 
Zuletzt bearbeitet:

Mursk

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
1.860
Das war ein Kondensator und anscheinend wurde der redundant verbaut, sonst hätteste wohl jetzt Probleme mit deinem Board.

Ich würde mal alle Komponenten mit jeweiligen Stresstests durchtesten. Das wären dann Prime95, Furmark, HDTune und Memtest86+.

Aber wie zur Hölle hast du deine Karte ausgebaut? o.O
 

Sameneulmann

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
336
Dir ist ein Kondensator abgebrochen.
Mit Glück läuft dein Board noch ewig weiter. Evtl. kann es aber instabiler werden, da jetzt bestimmte Spannungen falsch anliegen.
 

Visceroid

Commodore
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
5.072
Befindet sich in der nähe des Onboard Sound Chips von Realtek. Ich würde speziell diesen testen.
 

Racke

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
41
Naja, mir ist das Ding ja beim Einbauen einer Soundkarte abgebrochen. :D

OnBoard-Audio habe ich vor dem Einbauen im BIOS deaktiviert.
 
Zuletzt bearbeitet:

Modin666

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
871
Dann magst du glück haben. Stell im Bios den Realtec-Sound ab, sofern das geht, denn du hast ja ne Soundkarte, und dann wie die anderen sagen: Daumendrücken.

LG
 

todde1987

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
513
LOL :lol:
Dann kannste den Onboard-Soundchip ja im BIOS deaktivieren.
Wenn du das Board später verkaufen willst, kannste den Elko ja wieder ranlöten
!! Richtige Polarisation beachten !! Also wie auf Bild anlöten
 

Racke

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
41
Die Metallklemmen vom Xigmatek Asgard III sind aber auch scheisse. :D
Kann man nur mit Gewalt nach innen rausdrücken. Da war halt der Kondensator im Weg. D;
 

HaZu

Commander
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
2.553
Das ist ein SMD Elko, das wird schwierig zu löten.
Ergänzung ()

:o ne ist gelogen glaub ich, sollte doch kein SMD sein... *amkopfkratz* ...
 

Samurai76

Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
2.731
HaZu, doch, ist (war) ein SMD Kondensator, aber einer der Bauart, die noch relativ einfach zu löten sind.
 

süchtla

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
632
Das war definitiv ein SMD Kondensator, und der Größe nach zu urteilen entweder für die Supply-Bufferung oder ein Filter, wobei ich auf ersteres tippe.
Mit passendem Equipment ist der in 30sek wieder an seinem Platz und funktioniert. Falls der kaputt ist, lässt er sich definitiv nachbestellen.
 

Racke

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
41
Mit passendem Equipment ist der in 30sek wieder an seinem Platz und funktioniert.
Wie denn genau? :D Der Kondensator müsste nicht kaputt sein, falls ich das als Laie richtig beurteilen kann. Die Füße sind auf jeden Fall noch dran.
Ich war heute zweimal für ca. 10 Minuten vom PC weg und beides mal war der Rechner eingefroren, als ich zurückkam und auf dem Monitor waren bunte gestrichelte Farben. Könnte das an diesem fehlenden Kondensator liegen?
 

Tomek43

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
82
Da er das vorher wohl nicht gemacht hat, reicht Glück hier scheinbar nicht.

@süchtla: Ich schließ mich Racke an und frage wie? Wobei passendes Equipment klingt nach Werkzeug, das nicht jeder mal eben zu Hause hat....
 

Samurai76

Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
2.731
Das Werkzeug ist mindestens ein 'Feinlötkolben' mit nicht mehr wie 25W, Professioneller wird es mit einer Temperaturgeregelten Lötstation, aber die sind in der Anschaffung zu teuer, zumindest, wenn man nur mal einen Kondensator löten möchte. Aber die Anforderungen bei dieser Bauart sind noch sehr gering, da sind die kleineren 0508 Bauteile schon eine andere Hausnummer, oder 0102 er Bauteile (Größe dort ca. 1mmx2mm, ohne Sehhilfe sind diese fast nicht zu bearbeiten). Ich gehe mal davon aus, das ein örtlicher Fernsehtechniker bei einer kleinen Spende für die Kaffeekasse da kurz mal den Lötkolben dranhalten kann (das wäre eine Alternative, wo man sich kein Equipment, welches man danach nicht mehr benötigt, anschaffen muss).
 
Top