Welche Festplatten - Art sollte man wählen...

Bandaro

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Nov. 2016
Beiträge
37
Hall alle zusammen,

ich habe die hier im Forum geschriebenen FAQ zu Festplatten gelesen. Bin aber leider nicht ganz durch gestiegen in der Wahl der Festplatte.
Als Systemplatte habe ich eine Samsung SSD, aber ich benötige eine neue Speicherplatte für Allerlei Zeug.
Mein System wird für Video und TV schauen sowie Office und Websachen genutzt...

Hier ein paar kleine Infos dazu
CPU - Intel Core i3-6100, MB - ASUS H170I-Plus D3, Ram - G.Skill Value 4 DIMM 8GB, Speicherplatte die ersetzt werden soll - Seagate Desktop HDD 1TB.

Ich möchte gerne eine 3 - 4TB Festplatte haben, eine WD oder andere Platte die gut sind und eine lange Lebensdauer hat.
Wie sind den Diese Festplatten : https://geizhals.de/western-digital-wd-blue-3tb-wd30ezrz-a1311452.html?hloc=at&hloc=de oder diese https://geizhals.de/western-digital-wd-red-3tb-wd30efrx-a807343.html?hloc=at&hloc=de?
Welche sind besser geeignet für meine Zwecke oder ist eine komplett andere Festplatte besser für mich?

Danke für Eure Hilfe...
Bandaro
 

rg88

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
26.278
Geeignet ist jede Platte.
Die RED sind für den Dauerbetrieb in NAS geeignet
 

Bandaro

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2016
Beiträge
37
Danke..

Eine dumme Frage dazu noch, wäre es schlimm wenn man eine Red nimmt? Aber der PC nicht wie ein NAS oder Server auf Dauerbetrieb ausgelegt ist schadet das der Platte das abfahren und hochfahren mehr mals am Tag? Da man ja von den Dauerbetrieb und der vielleicht längeren Lebensdauer einer Red, profitieren könnte.

Danke für Eure Hilfe...
Bandaro
 

HominiLupus

Banned
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
33.550
Nein es ist nicht schlimm. Es ist auch nicht schlimm eine andere Platte zu nehmen.
 

rg88

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
26.278
Nö, das ist egal. Die Lebensdauer muss auch nicht zwangsläufig länger sein, nur die Garantie deckt eben einen Dauereinsatz ab.
Grundsätzlich ist das abschalten und wieder starten für Festplatten eine hohe Belastung. Wenn man auf die Stromersparnis verzichten kann und sowieso häufig auf die Platten zugegriffen wird, dann sollte man das einfach abschalten. Da eignet sich eine RED dann sowieso am besten, da die Green und ich glaube auch die Blue sich selbst aus Stromspargründen abschalten bei Nichtbenutzung unabhängig von den Einstellungen in Windows.
 

Gracchus

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2014
Beiträge
626
Ich glaube die normalen Red unterscheiden sich mechanisch gar nicht groß von den WD blue, die Firmware ist aber anders gestrickt. Energiesparverhalten/Spindown, TLER, etc. Ich würde für einen Desktop PC auch ein Desktop Laufwerk nehmen.
 

Bandaro

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2016
Beiträge
37

pray4mercy

Commander
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
2.700
Die Red ist für 3-5 Stunden täglichen Einsatz ausgelegt.
Quelle WD Mitarbeiter bei einer Schulung hier...

Für deine Zwecke reicht bestimmt eine WD Blue.
Wenn du etwas schnelleres & ggfs sicheres willst nimm die WD BLACK.

Edit: ja das ist eine Desktop Laufwerk platte aka HDD
 

Bandaro

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2016
Beiträge
37

Benjamin6972

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2014
Beiträge
1.266
In meinem System werkelt seit 5 Jahren auch eine WD Black. Wenn du dir eine Black zulegst, sollte dein Gehäuse eher hochwertig sein. Ansonsten könnte es vorkommen, dass sich dein Gehäuse selbstständig macht :D
 

Gracchus

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2014
Beiträge
626
Black und Blue sind beides Desktop-Laufwerke. Die Black ist schneller und hat ne längere Garantie. Ob sie ne bessere Mechanik hat, kann ich nicht sicher sagen; ich meine mich ganz dunkel zu erinnern, daß die Mechanik tatsächlich besser ist, aber wie gesagt, ich bin absolut nicht sicher in dem Punkt.
Für ein Datengrab würde mir die WD Blue absolut reichen; wenn du Sicherheit willst, kommst du um ein Backup eh nicht herum.
 

Targa

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
811

HerbertGozambo

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
571
Sehr informativ sind auch die Ausfallratenstatistiken von Backblaze
 

pray4mercy

Commander
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
2.700
Und ne Blue aka Green "darf" dann am Tag 30min laufen? ;)
#
Ich kann dir nur das weitergeben was ich von seitens WD erzählt bekommen habe. Der MA wollte damit nur sagen das auch eine NAS HDD nicht für 24/7 geeignet ist bzw ausgelegt ist. Dafür gibt es Enterprise Systeme.

& Die Blue ist laut WD für "jeden Tag" geeignet. Haben da hier ein schönes Werbeplakat von WD ;)

Also für Otto normalos am besten die Blue und ggfs noch ein Backup

@TE: ja so eine meinte ich
 

Madnex

Vice Admiral
Dabei seit
März 2004
Beiträge
6.625
Der MA von WD meinte wohl 3 bis 5 Stunden Belastung pro Tag. Eine 24/7-Freigabe haben die REDs meines Wissens durchaus, allerdings eine bei geringer Belastung (low duty cycle). Bei der 24/7-Angabe muss man zwischen Dauerbetrieb und Dauerlast unterscheiden. 24/7-Dauerlast (high duty cycle) ist in der Regel den Enterprise Platten vorbehalten. Wobei 24/7-Dauerbetrieb im Grunde nur aussagt, dass die Festplatte rund um die Uhr angeschaltet sein kann (= Leerlauf). Normale Desktop Festplatten haben in der Regel keine 24/7-Freigabe und sollten also, wenn es nach den Herstellern geht, am Ende eines gewöhnlichen Büro-Arbeitstages ausgeschaltet werden.
 

rg88

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
26.278
@Madnex: Genau so denke ich auch, dass das gemeint war. Eine NAS-Platte die im RAID-Verbund läuft und nur für 3-5 Stunden ausgelegt ist, wäre schlicht ungeeignet. Mehr als 3-5 Stunden Last bekommt man am Desktop auch normal nicht hin.
Sind die Black eigentlich immer noch so laut?
 

Benjamin6972

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2014
Beiträge
1.266
@rg88: Kommt stark auf das Gehäuse an, bzw. auf die Festplattenhalterung (Käfig). Bei meinem jetzigen Gehäuse (Bitfenix Shinobi) höre ich die Festplatte nur, wenn stark drauf zugegriffen wird (Defragmentieren, verschieben von großen Dateien). Hingegen es bei meinem alten Gehäuse (Cooler Master Silencio RC-550M), hab ich die Platte auch im Leerlauf gehört und die Vibrationen übertrugen sich stark auf das Gehäuse.

Aber Ja, im Vergleich zu anderen Festplatten, ist WD Black überdurchschnittlich Laut.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bandaro

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2016
Beiträge
37
Danke Euch allen für die sehr hilfreichen Info's.
Da werde ich mir so eine WD Blaue kaufen. Da ich ja eh nicht im Profibereich arbeiten tue.

Danke noch mal...
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
55.984
Welche sind besser geeignet für meine Zwecke oder ist eine komplett andere Festplatte besser für mich?
Die entscheidende Frage ist, wie viele Stunden pro Tag ist der Rechner eingeschaltet und wie viele HDDs sitzen im Gehäuse? Die Blue ist dafür gedacht als einzige HDD im Gehäuse verbaut zu sein und in einem Rechner der 5 Tage in der Woche je etwa 8 Stunden eingeschaltet ist. Die Red ist für bis zu 8 HDDs im Gehäuse gedacht und kann auch 24/7 laufen.

Sehr informativ sind auch die Ausfallratenstatistiken von Backblaze
Aber für diesen Einsatz total irrelevant, weil die HDDs doch Dauerbetrieb und vermutlich sogar Dauerlast fahren und zu 45 oder neuerdings sogar 60 in einem einem Gehäuse verbaut sind, dazu noch ohne die vorgeschriebene Verschraubung mit 4 Schrauben einfach senkrecht auf den Anschlüssen stehen. Das die HGST dort am Besten abschneiden liegt einfach daran, dass die Megascale als Enterprise HDD dafür geeignet ist, die Seagate HDDs dort sind ebenso wie die von Toshiba nur ganz einfach Desktopmodelle und die halten dies kaum viel länger als 2 Jahre durch, dann haben sie aber so viele Betriebsstunden runter wie in 7 Jahren bei dem vorgesehenen Betrieb mit maximal 2400 Stunden pro Jahr.

Dafür das HDDs generell nur auf 5 Jahre Nutzungsdauer ausgelegt sind, plus einer gewissen Reserve, schlagen sich diese einfachen Desktopplatten noch ganz gut unter den sehr harten Bedingungen dort.

@Madnex: Genau so denke ich auch, dass das gemeint war.
Als Dauerlastfähig werden bei den 3.5" die mit 550TB/Jahr Workload Rating angesehen, also die Enterprise Nearline HDDs wie die Re (nicht Red) und Gold von WD, die Ultrastar und He von HGST, die Enterprise Capacity von Seagate oder die MG Reihe von Toshiba. Welche Workload Ratings typisch für die einzelnen Klassen von HDDs sind, zeigt das Schema des Toshibas 3.5" Programms von 2014:



Seagate gibt die Workload Ratings alle Modelle offen ab, HGST und WD nur bei den Enterprise Modellen und bei Toshiba steht Confiential auf der Folie. Eine Desktopplatte hat aber typischerweise 55TB pro Jahr als Summe der gelesenen und geschriebenen Daten, die NAS Platten von Seagate haben 180TB/Jahr, die Enterprise NAS sogar 300. Für die WD Red kursieren irgendwo 130TB/Jahr im Netz und 180TB/Jahr für die Red Pro.

Sind die Black eigentlich immer noch so laut?
Mit 7200rpm sind sie sicher lauter als eine HDD mit geringerer Drehzahl.
 
Top