Welchen Widescreen-TFT zum Zocken ?

saNtaNa1

Ensign
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
176
huhu, da bald weihnachten is und ich bis jetz noch leer ausgehe, habe ich mir überlegt, mir einen widescreen tft zu kaufen. mein aktueller 19" iiyama crt monitor (vision master 950, 15+ jahre alt) gibt nämlich langsam den geist auf.


ich habe mir bis jetz schon einige threads im forum durchgelesen und irgendwie habe ich zwar schon einige empfohlene geräte gesehn, aba keiner is bis jetz wirklich überdurchschnittlich.

Acer Value Line AL2216Wd, 22", 1680x1050, analog/digital (ET.L7409.046)
Samsung SyncMaster 225BW, 22", 1680x1050, analog/digital (LS22DPWCSQ)
Samsung SyncMaster 205BW, 20.1", 1680x1050, analog/digital (LS20HAWCSQ)
Samsung SyncMaster 215TW, 21", 1680x1050, analog/digital, Audio (LS21DPWASQ)


die ersten drei geräte sind vom preis her eigentlich ok, nur der letzte mit S-PVA Panel is mir ein bisschen teuer (489€).
nun stellt sich für mich die frage, ob ein solches panel wirklich besser ist als ein übliches TN-Panel. soweit ich weiß, unterscheiden die sich nur im blickwinkel, und da ich hauptsächlich direkt vor dem PC sitze, wäre das für mich eigentlich eine sinnlose zusatzausgabe.
Oder hat ein S-PVA Panel noch andere Vorteile gegenüber einem TN-Panel?
außerdem hat er auch noch als einziger integrierte lautsprecher welche ich eigentlich auch nicht benötige.


so nun zu den anderen modellen.
das beste modell vom preis/leistungsverhältniss her wäre wohl der Acer (320€).
der samsung mit 20" kostet etwa 300€ und der mir 22" etwa 400€
Ist der Acer bedeutend schlechter als der Samsung von Bildqualität/Schilerenbildung/Helligkeitsverteilung her?

falls jemand noch ein modell empfiehlt welches ich noch gar nicht in betracht gezogen habe, nehme ich vorschläge natürlich dankend entgegen. (preis max. 400€, größe 20"-22")

hoffe ihr könnte mir helfen und danke für jegliche konstruktive antwort
mfg sANTaNA
 

axel-k84

Cadet 1st Year
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
9
vergleiche habe ich zwar keine zu den samsung modellen, aber ich habe mir den Acer Value Line AL2216Wd, 22" zugelegt und bin mit der leistung sehr zufrieden. angespielte games von mir sind bisher: cs,bf2 und ccg. alle waren mehr als zufriedendstellend spielbar.
 

DaveStar

Commander
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
2.851
Oder hat ein S-PVA Panel noch andere Vorteile gegenüber einem TN-Panel?
Üblicherweise deutlich bessere Bildqualität (Farbbrillianz usw.).
Oder mit anderen Worten: TN Panels sind zwar schnell und günstig, sonst aber den VAs ziemlich unterlegen. Ich würde normalerweise immer zu einem VA raten.
 

X-Ray3

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
1.528
Hab den Acer jetzt auch seit gut 2 Wochen bei mir. (bestellt bei Mediaonline.de für 319.-€)
Keine Pixelfehler zum Glück.
Bin voll zufrieden mit der Bildqualli.
Hab dir 2 Bilder angehangen. (gestern mal abfotografiert)
 

Anhänge

noxon

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
7.034
nun stellt sich für mich die frage, ob ein solches panel wirklich besser ist als ein übliches TN-Panel. soweit ich weiß, unterscheiden die sich nur im blickwinkel, und da ich hauptsächlich direkt vor dem PC sitze, wäre das für mich eigentlich eine sinnlose zusatzausgabe.
Diese Angabe natürlich auch wichtig, wenn du direkt vorm PC sitzt. Bei Monitoren mit hoher Blickwinkelabhängigkeit siehst du, wie sich die Farben zu den Rändern und Ecken hin deutlich verfälschen. Du bekommst keine einheitliche Farbe mehr auf den Schirm.

Wie du dir denken kannst ist das besonders bei WideScreens recht wichtig und je näher man am Monitor sitzt umso spitzer wird auch der Betrachtungswinkel.

Außerdem darf man diese Winkelangaben der Hersteller nicht direkt vergleichen. Es gibt zwei Blickwinkelangaben. Eine 10:1 und eine 5:1 Angabe.

Bei 10:1 ist der maximale Blickwinkel dann erreicht, wenn der Kontrast um 10% abgefallen ist. Bei 5:1 wird der Blickwinkel angegeben, bei dem der Kontrast um 20% abgenommen hat. Bei TN-Panels wird meistens letztere Angabe verwendet um den großen Nachteil der TN Panels etwas zu verschleiern. Ein TN Panel, dass 170° bei 5:1 erreicht erreicht nur 130° bei 10:1.

Das ist natürlich um einiges geringer als die 170° und mehr bei VA oder IPS Panels, die ihre Angaben in 10:1 machen.

Ein weiterer Nachteil von TN Panels sind die recht blassen Farben und das relativ geringe Kontrastverhältnis. Da hat sich zwar einiges getan, aber an die VA Panels kommt ein TN Panel absolut nicht heran.


Der große Nachteil von VA Panels sind aber eben, die geringen Schaltzeiten. Selbst mit Overrdrive sind die nicht so fix, wie TN Panels. Allerdings sind TNs auch nicht so schnell, wie die fantastischen ms- Angaben einem das immer weiß machen wollen. Da wird nämlich auch ganz schön gemogelt um das gut aussehen zu lassen.

Was nutzt einem ein schneller grau nach grau Wechsel, wenn gewisse Farbkombinationen zum Schalten 10ms brauchen?

Naja. Wie dem auch sei. VA Panels sind jedenfalls unterlegen. Trotz Overdrive-Technologie, obwohl ich sagen muss, dass ich sehr überracht war, wie gut man trotzdem noch damit zocken kann. Von Unschärfe und schlieren war auf meinem 8ms S-PVA nichts zu sehen. Lediglich bei bestimmten Farbkombinationen sah ich leichte Ghosting-Effekte.

Zum Beispiel wenn sich etwas farbiges über eine graue Fläche bewegte. Dann sah man eine leichte Aura um das farbige Objekt herum. Ich denke mal, dass es an der Overdrive Technologie lag. Die war damals vor 2 Jahren ganz neu und vielleicht hat sich as ja jetzt gebessert.


Als beste Lösung für Gamer bietet sich aber ein IPS Panel an. Die Bildqualität ist gigantisch und die Schaltzeiten sind selbst für Hardcore-Gamer ausreichend. Die IPS Panels mit Overdrive Technologie können auch locker mit den 2ms TN Panels mithalten.

Nachteil gegenüber dem VA ist lediglich der schwächere Kontrast, der bei IPS Panels so ca. 800:1 beträgt. Der ist aber immer noch besser als der der TN Panels.

Es gibt aber auch Techniken, die die 800:1 auf virtuelle 2000:1 erhöhen, indem ein Algorithmus ja nach Bildschirminhalt automatisch die Helligkeit- und Kontrasteinstellungen des Monitors ändert.
Das kann zum Beispiel der NEC Multisync 20WGX². Den kann ich dir nur wärmstens empfehlen. Kostet allerdings auch 500 EUR, aber dafür bekommst du einen Monitor an dem es absolut nichts mehr auszusetzen gibt. Das war die beste Investition, die ich jemals für den Computer gemacht habe.

Aber guck einfach mal bei Saturn oder so, ob du da ein paar VA, IPS und TN Panels findest und vergleiche mal die Bilder. Du musst dort ja nicht kaufen. :)
 
Zuletzt bearbeitet:

ChAotiC

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
36
Ich kann Dir nur zum 215TW raten, wenn Du was ordentliches suchst. Spielt sich absolut schlierenfrei (CSS, CoD2, GW), hat brilliante Farben und Kontrastwerte. Auch die in einigen Tests als problematisch dargestellte Videowiedergabe ist bei meinem zumindest tadellos. Auch die Interpolation funktioniert recht gut, ohne das man nach ner halben Stunde Augenschmerzen bekommt :cool_alt:
 

Lunarius

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
50
@santa: Wenn du möchtest kann ich dir meinen Eindruck erzählen zu dem 225BW Wenn meine am Donnerstag eintreffen...
 

MacroWelle

Commander
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
2.231
Die Page für alles rund um die Flachmänner: prad.de
 

Relict

Admiral
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
7.417
Wenn Du das Panel nicht wirklich auschliesslich zum Zocken und surfen/office nimmst, sondern auch mal bisserl Grafiken bearbeiten willst oder mal mehrere Leute draufschauen sollen, zb. DVD o.ä., solltest du das VA nehmen, sprich den 215 TW.
Er ist einfach der bessere Allrounder. Anderfalls den 225 BW, der wiederum mit dem grösseren Bild aufwarten kann, was natürlich auch nicht zu verachten ist.

Bei TN reicht übrigens oft schon eine leichtes Kopfnicken zur Seite und Kontrast, sowie Farben (die ja dort eh nur 256000 sind) fallen deutlich ab. Bei extremen Winkeln bis zum fast schwarzen Bild, das ist bei VA & co. nicht. Ich könnte meine Stirn auf den Rahmen legen und kann trotzdem noch den Inhalt lesen. ;)

Reaktionszeiten sind mittlerweile bei VA's auch super, genauso wi bei TN's inzwischen durch allerlei technische Tricks den technikbedingten Mankos ein klein bisserl entgegengewirkt wird.
Bei S-IPS-Panels hat man oft ein leichtes Glitzern des Bildes. Wer sowas mag bzw. wems nicht stört, auch eine Alternative und besser von der Bildqauli als TN allemal.

Die Entscheidung liegt bei Dir. Eventuell hast Du die Gelegenheit, vorher im Laden vorort einige Panels nebeneinander im Vergleich zu betrachten.
 

saNtaNa1

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
176
danke für die vielen antworten, haben mir auf jeden fall schonmal weitergeholfen.

nun habe ich noch eine generelle frage in sachen zocken auf nem 16:10 monitor;
mein pc ist nicht mehr ganz aktuell ausgestattet (athlon 2500+, 1GB ram, radeon 9600 XT) und ich vermute dass ich aktuelle spiele nicht auf einer 16:10 auflösung zocken werden kann. werde später natürlich mein system aufrüsten aber dafür ist zur zeit mein budget noch zu knapp ;)
nun stellt sich für mich die frage wie es aussieht auf nem 16:10 monitor mit ner 4:3 auflösung zu zocken ? ist es dann so, dass man links und rechts schwarze balken hat oder wird das bild horizontal gestreckt ?

und außerdem: hat jemand schon erfahrungen mit dem ASUS MW201U gemacht? das design gefällt mir hervoragend :O
( http://geizhals.at/deutschland/a221656.html )

mfg santana
 
Zuletzt bearbeitet:

noxon

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
7.034
Also 20'' Monitor kann ich dir absolut den 20WGX² empfehlen.
Die Faben sind ein Knaller, was aber auch zum Großteil an der Glossy-Oberfläche liegt. Diese Oberfläche sorgt immer für sehr unterschiedliche Meinungen. Die Einen meinen, dass sie viel zu stark spiegelt und es sehr störend ist und die Anderen nehmen die spiegelungen nciht war und erfreuen sich an den kristallklaen Farben, die dadurch möglich sind.


Ich gehöre zu den Letzteren. Solange du kein Fenster im Rücken hast oder das Zimmer nicht gerade megamäßig hell ist, sollte die Glossy-Oberfläche kein Problem darstellen.

In den ersten paar Stunden sind mir die Spiegelungen zwar noch aufgefallen, aber mit der Zeit blendet man sie psychologisch vollkommen aus und bemerkt sie gar nicht mehr. Man muss schon bewusst den Fokus hinter das Display ändern um die Siegelungen zu erkennen.

Du kannst dir die Oberfläche so ähnlich wie einen Röhrenmonitor vorstellen. Wenn dir dort die Spiegelungen auf dem Glas nichts ausgemacht haben, dann sollten sie das bei der Glossy-Oberfläche auch nicht.

Diese Obefläche ist immer ein großer Streitpunkt, aber glaub's mir. Es lohnt sich, wenn du dir Farben siehst.


Ansonsten hat der Monitor bis auf den Preis nur Vorteile. Auch die Ausleuchtung ist bei mir sehr gut. Einige berichten, dass sie am Anfang an nicht so gut sei, sich aber nach einer Zeit bessern würde und dann absolut gleichmäßig ist.

Zum Spielen eignet er sich übrigens auch zu 100% trotz der angegebenen 5ms. Aber wir wissen ja alle, dass diese Angaben nichts zu sagen haben. Im Schlierentest von PixPerAn kann ich das Referenzbild jedenfalls gar nicht so scharf einstellen, wie es auf dem Monitor erscheint. Auch Ghostingeffekte oder ähnliches treten nicht auf.

Im Moment ist das der beste Allrounder, den du kriegen kannst.


Ach ja. Eine Sache noch.
Der Monitor ist leider nicht höhenverstellbar. Keine Ahnung warum, aber da er für mich die optimale Höhe hat ist das kein Problem. Die untere Kante befindet sich 9,5 cm über der Tischplatte. Vielleicht kannst du so abschätzen, ob das für dich OK ist oder nicht.


Übrigens.
Der Monitor besitzt einen speziellen Modus zur Fotobeabeitung. Dabei wird der Kontrast und die Helligkeit je nach Bildschirminhalt so angepasst, dass man optimale Kontrastwerte erhält, die genau auf das Foto anbgestimmt sind.

Damit erhöht sich das Kontrastverhältnis des Monitors auf virtuelle 2000:1.
 
Zuletzt bearbeitet:

noxon

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
7.034
also eine Glossy Oberfläche will ich nicht. habe noch einen CRT aber der Spiegelt auch nicht.
Versuch mal eine Möglichkeit zu finden, die so ein Ding anzugucken. Vielleicht haben sie ja irgendwo in einem Elektromarkt solch ein Display rumstehen.

Ich möchte jedenfalls nicht mehr ohne. Gerade die Oberfläche ist es, die die Farben so brilliant erscheinen lässt. Alles andere erscheint mir jetzt nur noch matt und blass.

Besonders TN Panels sind total "vernebelt". No way, dass ich jemals wieder so ein Display verwende. Ich krige schon immer die Krise, wenn ich hier auf der Arbeit vor nem TN Panel sitzen muss.
 
Zuletzt bearbeitet:

Relict

Admiral
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
7.417
Wobei man sagen muss, dass die Spiegelungen beim CRT durch die gewölbte Oberfläche weit weniger auffallen, als bei planen TFTs. (ich hatte schon beides live erlebt)
Je nach Hersteller und vorallem Aufstellungsort kann das wirklich wie ein Spiegel wirken und man sieht sich selbst sehr deutlich. ;)
Gute und kräftige Farben erreicht man auch bei einem hochwertigen S-PVA-Panel & co. Dafür nicht so poppig und aufdringlich, sondern natürlich und vorallem selbst bei Fenster im Rücken, nix störende Spiegelungen und krampfhafte Körperwegungen um was zu sehen (vorallem im Sommer)
Von "Blass" kann man da nicht wirklich sprechen, sondern von unverfälschter Realität. Für Foto und Print unerlässilich.
Ausser man hat vllt. nen Billigheimer. Doch wie gesagt, alles Geschmackssache und modell- und ortsabhängig.
 
Zuletzt bearbeitet:

noxon

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
7.034
Also ich habe letzten noch einmal mein S-MVA Panel parallel zum AS-IPS Panel (Beide über 500 EUR) aufgestellt und der Unterschied war gewaltig. Alleine der Weißton war beim IPS Panel deutlich klarer, als beim MVA Panel. Dort sah das mehr nach grau aus.

Ich weiß, dass das eigentlich nicht so sein sollte, da VA Panel eigentlich die besten Farben darstellen, aber be mir war's jedenfalls so. Vielleicht war mein MVA Panel auch einfach nur Mist.


Naja. Aber das Ganze nutzt ja leider nichts, wenn einen die Spiegelungen stören. Es kommt auch immer stark auf den Standort an und da ich persönlich sowieso immer alles sehr dunkel bei mir habe sehe ich natürlich auch kaum Reflektionen und von daher tangiert mich das auch weniger.

Man sollte aber auch nicht unbedingt nach dem ersten Eindruck urteilen. Als ich meinen Monitor das erste Mal gesehen habe, habe ich auch einen Schreck gekriegt. Nicht nur wegen der Spiegelungen, sondern auch wegen der kristallartigen Farben.

Ich fand das am Anfang echt störend, aber das war eine reine Umgewöhnungssache von MVA nach IPS und nach ein paar Stunden war's schon besser. Nach einer Woche oder so war es mir dann schon wieder unangenehm auf mein MVA Panel zu gucken. :)
 

poolzero

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
1.209
also welche 20"TFT auch genial ist und MVA hat, ist der ASUS PW 201 klick mich.
das gerät ist einfach der hammer, super farben, etc. dazu gibts auch bei prad.de userbewertungen und pics klick hier , aber sieh selbst nach.
alle benutzer sind begeistert auch super zum zocken geeignet.

P.S.: @noxon: ich glaube das haste ein echt mieses MVA teil erwischt.
 
V

violet velvet

Gast
bin auch am überlegen ob ich mir einen widescreen holen soll. ich habe im moment einen sehr guten normalen 19 zoll von acer - extra für gamer. preis lag bei 449 euro. nun meinten aber einige leute die sich einen widescreen geholt haben diese wären nicht besonders für's zocken geeignet. bei z.b. gothic 3 würden sich die köpfe in die breite ziehen und oben und unten wären schwarze balken. könnt ihr das bestätigen? sind für's zocken doch eher die normalen tft's geeignet?
 
Top