Welcher Sockel hat mehr Zukunft? 1155 / 2011

Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
196
Hallo,

ich weiß zwar dass Leute mit Glaskugeln sehr rar sind, trotzdem gibt es bestimmt genug Leute welcher vielleicht wie die Hersteller denken (können).

Und zwar:

Ich habe ein 0815 Mainboard (Pegatron 2AB5 | H67) (LINK zum Mainboard) mit sogar nur einem PCI-E x16 Slot welches mir überhaupt passt (Fragt nicht :(). Deshalb möchte ich mir bald ein neues Mainboard holen.

Meine Frage dazu wäre: Welcher Sockel hat mehr Zukunft? 1155 oder 2011?
Ich möchte gerne einen Hexa Core da ich viel Videos rendere. Zudem möchte vielleicht in 2-5 Jahren auf neuere CPU's, Grafikkarten aufrüsten können.

Was würdet ihr mir empfehlen? 1155 oder 2011?
 
Zuletzt bearbeitet:

Ploep9

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
749
Hexacores gibts nur bei 2011 wenn du da einen 3930k nimmst und den auf 4,5 ghz schiebst hast du erstmal mind. 3 Jahre ausgesorgt bei der cpu

Aber die Frage ist was für einen Prozessor hast du den jetzt?
Wenn du einen i5 oder i7 hast lohnt sich das aufrüsten auf 2011 kaum
 

Biggunkief

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
10.248
Du kannst die beiden Sockel so gar nicht vergleichen, das sind verschiedene Zielgruppen und laufen nebeneinander her (schon am Preis ersichtlich). 2011 ist High End, für Semi bis Professionellen einsatzbereich bzw. Enthusiasten, wohingegen 1155 eindeutig alles was darunter ist abdeckt, sprich Mainstream.

Da du ja schon ne Sockel 1155 CPU hast, würde ich halt nur das Board wechseln wenns so schlecht ist
 
Zuletzt bearbeitet:

BlubbsDE

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
41.443
Hallo,

eine schlichte Antwort und Erkenntnis. Kaufe das, was Du jetzt brauchst. Niemand wird wohl wissen, wie lange die CPU Sockel noch unterstützt werden. Der 1155 wird wahrscheinlich das Ende mit den Ivy CPUs erfahren. Und wahrscheinlich der 2011 dann ebenso. Aber wer weiß das schon.

Und wenn Du eine Hexacore CPU haben willst, musst Du ein Sockel 2011 kaufen. Die Mainstreamplattform 1155 wird keine bekommen. Auch mit den Ivys kommen da keine.

Grüße,

Blubbs
 

snaapsnaap

Captain
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
3.956
Beide haben ne begrenzte Lebensdauer, also nach Ivy Bridge für s1155 und Ivy Bridge-E für s2011 kommt irgendwann 2013 Haswell, und der wird nen anderen Sockel haben.

s2011 ist ohnehin nichts für den normalen Zocker, schon die Mainboards kosten fast das doppelte.
Bei den CPUs siehts ähnlich aus, bevor man einen 3820 nimmt, kann man auch nen 2600K nehmen, die beiden CPUs sind praktisch gleich schnell.
Der echte "Vorteil" von s2011 sind die 6 Kerner, welche aber ~500€ kosten und ausgelastet werden wollen (spezielle Programme).
Dem Zocker reicht ein 2500K, bzw bei Ivy 3570K...
 

Athlonscout

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
5.799

Spezialeinheit

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
196
Hexacores gibts nur bei 2011 wenn du da einen 3930k nimmst und den auf 4,5 ghz schiebst hast du erstmal mind. 3 Jahre ausgesorgt bei der cpu

Aber die Frage ist was für einen Prozessor hast du den jetzt?
Wenn du einen i5 oder i7 hast lohnt sich das aufrüsten auf 2011 kaum
Keine Hexa Core für 1155? Oh... Bei Sockel 2011 würde sich nur das ASUS Rampage IV GENE eignen da dass das ein zigste Micro ATX Board wäre was bei mir rein passen würde.


Du kannst die beiden Sockel so gar nicht vergleichen, das sind verschiedene Zielgruppen und laufen nebeneinander her (schon am Preis ersichtlich). 2011 ist High End, für Semi bis Professionellen einsatzbereich bzw. Enthusiasten, wohingegen 1155 eindeutig alles was darunter ist abdeckt, sprich Mainstream.

Da du ja schon ne Sockel 1155 CPU hast, würde ich halt nur das Board wechseln wenns so schlecht ist
Link zur Beschreibung des Mainboard: Klick!
Ich habe einfach nur derzeit die Befürchtung dass das Mainboard nicht sehr sicher ist, bzw. aufrüstbar. Oder ob das Mainboard vor Überspannung schützt.

Zudem möchte ich wenn schon kein neuer CPU eine GTX 6xx oder Radeon 7xxx reinpacken.


Hallo,

eine schlichte Antwort und Erkenntnis. Kaufe das, was Du jetzt brauchst. Niemand wird wohl wissen, wie lange die CPU Sockel noch unterstützt werden. Der 1155 wird wahrscheinlich das Ende mit den Ivy CPUs erfahren. Und wahrscheinlich der 2011 dann ebenso. Aber wer weiß das schon.

Und wenn Du eine Hexacore CPU haben willst, musst Du ein Sockel 2011 kaufen. Die Mainstreamplattform 1155 wird keine bekommen. Auch mit den Ivys kommen da keine.

Grüße,

Blubbs
Dann wäre es wahrscheinlich besser bei 1155 zu bleiben...


Beide haben ne begrenzte Lebensdauer, also nach Ivy Bridge für s1155 und Ivy Bridge-E für s2011 kommt irgendwann 2013 Haswell, und der wird nen anderen Sockel haben.

s2011 ist ohnehin nichts für den normalen Zocker, schon die Mainboards kosten fast das doppelte.
Bei den CPUs siehts ähnlich aus, bevor man einen 3820 nimmt, kann man auch nen 2600K nehmen, die beiden CPUs sind praktisch gleich schnell.
Der echte "Vorteil" von s2011 sind die 6 Kerner, welche aber ~500€ kosten und ausgelastet werden wollen (spezielle Programme).
Dem Zocker reicht ein 2500K, bzw bei Ivy 3570K...
Wie oben geschrieben wäre es denke ich sinnvoller bei 1155 zu bleiben und später auf 2013 Haswell aufzurüsten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Digitalized

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
1.289
Es wird ja auch keiner von sterben, sich alle 2 jahre ein mittleres Intel Sockel Board für 70-80€ zu kaufen.
Und wem das bereits zu teuer oder zu viel ist, kann ja bei seinem alten Kram bleiben.
Also wen interessieren schon zukunftsfähige MainBoards? Die ewig jahrelang haltenen 775er Board Zeiten sind lange vorbei.
 

Quantität

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
906
Wenn du unbedingt nen Hexacore haben willst, dann kommste nicht drum herum Dir nen 2011er Board zu kaufen.

Wenn Du das Geld dafür locker sitzen hast gönn es Dir einfach, Freude wirste damit sicherlich haben.

Und selbst wenn dann 2013 die Haswells kommen wirste noch dicke Leistung haben um den zu überspringen, es sei denn du Dir sitzt das Geld immernoch locker, dann kannste wieder alles neu kaufen. ;)

Schau Dir hiermal die ganzen Sockel an, und du wirst feststellen das ca. alle 3-5 Jahre nen neuer Sockel kam. Einige laufen dabei nebeneinander da sie wie oben schon erwähnt, einmal den Consumerberiech abdecken und einmal den Pro/Enth. Bereich. Ach und dann gibts noch die XEON Sockel, aber das wäre Dir wohl zu teuer "mal annehm" ;)

http://de.wikipedia.org/wiki/Prozessorsockel
 

Spezialeinheit

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
196
Okay, dann bleibe ich bei Sockel 1155, ich danke euch :)

Allerdings welche Qualität hat das Pegatron 2AB5?

Beschreibung: Klick!

Bei Google steht kaum etwas. Das Mainboard ist sehr unbekannt :o

Würde damit eine Radeon 7970 laufen?
Ist das Mainboard sicher? Überspannungsschutz usw. :S
 
R

Racehead

Gast
Die Frage, die sich mir erstmal stellt ist:
Was genau hast du für ein System im Moment. Das Mainboard wissen wir jetzt und wie sieht der Rest aus ?
 

BlubbsDE

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
41.443
Hallo,

Grafikkarten sollten auf dem Board alle laufen. Es hat ja einen PCI-E 16x Steckplatz. Und da das alles Standardisiert ist, läuft es auch auf Deinem *kleinen* Board.

Was haken könnte ist zum einen das Netzteil. Es könnte zu schwach für eine solche Karte sein und zum anderen der Platz in Deinem Gehäuse. Beides lässt sich ja prüfen.

Grüße,

Blubbs
 

Spezialeinheit

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
196
Die Frage, die sich mir erstmal stellt ist:
Was genau hast du für ein System im Moment. Das Mainboard wissen wir jetzt und wie sieht der Rest aus ?
Sysprofil: http://www.sysprofile.de/id162155

Hallo,

Grafikkarten sollten auf dem Board alle laufen. Es hat ja einen PCI-E 16x Steckplatz. Und da das alles Standardisiert ist, läuft es auch auf Deinem *kleinen* Board.

Was haken könnte ist zum einen das Netzteil. Es könnte zu schwach für eine solche Karte sein und zum anderen der Platz in Deinem Gehäuse. Beides lässt sich ja prüfen.

Grüße,

Blubbs
600 Watt sollten reichen oder? 300 für die Grafikkarte.
 

BlubbsDE

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
41.443
Hallo,

na Super. Du hast jetzt eine GTX 580 im Rechner. Sicher wirst Du auch die 7970 betreiben können.

Grüße,

Blubbs
 

meckswell

Admiral
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
7.761
Zuletzt bearbeitet:

JustGee

Commander
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
2.688
Vergewissere dich bitte vorher ob die gewünschte Software überhaupt damit umgehen kann und wie groß der Leistungsgewinn ist.

Viele (oder besser gesagt der größte Teil) der Spiele sind im Moment auch nur für 2 Kerner optimiert und das obwohl es schon einige Zeit Vierkerner im Handel zu erwerben gibt. Ich würde fast drauf wetten, dass es nun auch wieder einige Zeit vergehen wird bevor das selbe mit 4 Kern-Plus-Prozessoren weiter geht, da wohl die wenigstens Leute überhaupt einen haben und es wohl auch noch ein klein wenig dauern wird, bis es die breite Masse hat.

Je nach Software hast du die Möglichkeit dir Module (softwarebasierend), Addons oder ähnliches zuzukaufen, damit kann man gewissen Vorhaben auch deutlich mehr Power verleihen ohne an der Hardwareschraube zu drehen. Da ich deine Software nicht kenne und mich in dem Bereich leider auch nicht wirklich großartig Auskenne, lasse ich das einfach mal im Raum stehen, aber vielleicht gibt es ja auch diese Möglichkeit.

Der H67 Chipsatz ist halt nicht der "Überchipsatz" allerdings reicht er doch vollkommen für dein Vorhaben aus oder was hast du vor?

Ich habe einfach nur derzeit die Befürchtung dass das Mainboard nicht sehr sicher ist, bzw. aufrüstbar. Oder ob das Mainboard vor Überspannung schützt.
Mir ist es bisher einmal in 10 Jahren passiert das beim Sterben eines Netzteils mit Hardware mit in den Tod gerissen wurde und da hatte ich auch ein recht teures Asus Produkt. Dieses ist allerdings schon ungefähr 6-7 Jahre her. Markennamen schützen also nicht immer, aber ich kann verstehen wie du es meinst. Aber ohne Grund würde ich mich da nicht verrückt machen lassen.
 

digitalangel18

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
6.367
Zudem möchte vielleicht in 2-5 Jahren auf neuere CPU's, Grafikkarten aufrüsten können.
Der sockel 1155 kommt mit den in etwa einem Monat erscheinenden IvyBridge CPUs an seinem "Lebensende" an. Der Nachfolger (Haswell) basiert auf einer neuen Architektur und wird daher neue Boards benötigen.

Für Sockel 2011 erscheinen Anfang 2013 noch die IvyBridge-E CPUs. Performance pro Takt und Kern wird sich nicht großartig steigern, aber es sollte 8 Kerne (zu stolzen Preisen) für den Desktop geben. Der wahrscheinlich 2014 erscheinende, auf Haswell basierende Nachfolger (sofern es ihn denn gibt) wird auch hier einen neuen Sockel benötigen.

Grafikkarten wirst du aber, solange man beim PCIe Interface bleibt, was die nächsten 5 Jahre bestimmt der Fall ist, immer nachrüsten können.
 
M

Mumpitzelchen

Gast
Pegatron ist der OEM-Arm der Asus Industriegruppe. Wenn Asus seinen Namen für ein Manboard für einen OEM nicht hergeben will, steht da Pegatron drauf.
 

Spezialeinheit

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
196
Hallo,

na Super. Du hast jetzt eine GTX 580 im Rechner. Sicher wirst Du auch die 7970 betreiben können.

Grüße,

Blubbs
Sehr schön :) Okay, dann noch auf die Kepler warten, GTX 580 billig verkaufen (200E) und entscheiden obs 79xx wird oder 6xx :)

Ein besonderes Board brauchst du nicht, denn übertakten kannst du eh nicht. Es reicht quasi ein H67 Markenboard.

Edit: Von den 6 Boards sind 5 µATX, das brauchst du doch.
http://www.mindfactory.de/Hardware/Mainboards/Desktop+Mainboards/INTEL+Sockel+1155.html/1/5302/113/4740
Wenn schon ein neues, dann eher eines welches kompatibel ist zum übertakten.

Vergewissere dich bitte vorher ob die gewünschte Software überhaupt damit umgehen kann und wie groß der Leistungsgewinn ist.

Viele (oder besser gesagt der größte Teil) der Spiele sind im Moment auch nur für 2 Kerner optimiert und das obwohl es schon einige Zeit Vierkerner im Handel zu erwerben gibt. Ich würde fast drauf wetten, dass es nun auch wieder einige Zeit vergehen wird bevor das selbe mit 4 Kern-Plus-Prozessoren weiter geht, da wohl die wenigstens Leute überhaupt einen haben und es wohl auch noch ein klein wenig dauern wird, bis es die breite Masse hat.

Je nach Software hast du die Möglichkeit dir Module (softwarebasierend), Addons oder ähnliches zuzukaufen, damit kann man gewissen Vorhaben auch deutlich mehr Power verleihen ohne an der Hardwareschraube zu drehen. Da ich deine Software nicht kenne und mich in dem Bereich leider auch nicht wirklich großartig Auskenne, lasse ich das einfach mal im Raum stehen, aber vielleicht gibt es ja auch diese Möglichkeit.

Der H67 Chipsatz ist halt nicht der "Überchipsatz" allerdings reicht er doch vollkommen für dein Vorhaben aus oder was hast du vor?



Mir ist es bisher einmal in 10 Jahren passiert das beim Sterben eines Netzteils mit Hardware mit in den Tod gerissen wurde und da hatte ich auch ein recht teures Asus Produkt. Dieses ist allerdings schon ungefähr 6-7 Jahre her. Markennamen schützen also nicht immer, aber ich kann verstehen wie du es meinst. Aber ohne Grund würde ich mich da nicht verrückt machen lassen.
Minecraft CPU Lastig und kein Multi Core :D

Ich denke ein 4 Kerner reicht derzeit doch noch für mich. Es ist ja bekannt dass Fertig PC's (Und ja, ich habe gelernt keine Fertig PC's mehr zu kaufen. Bitte keine haue :() eher schlechtere Qualität haben. Deshalb auch meine Zweifel... Aber... ich weiss nicht... :/

Der sockel 1155 kommt mit den in etwa einem Monat erscheinenden IvyBridge CPUs an seinem "Lebensende" an. Der Nachfolger (Haswell) basiert auf einer neuen Architektur und wird daher neue Boards benötigen.

Für Sockel 2011 erscheinen Anfang 2013 noch die IvyBridge-E CPUs. Performance pro Takt und Kern wird sich nicht großartig steigern, aber es sollte 8 Kerne (zu stolzen Preisen) für den Desktop geben. Der wahrscheinlich 2014 erscheinende, auf Haswell basierende Nachfolger (sofern es ihn denn gibt) wird auch hier einen neuen Sockel benötigen.

Grafikkarten wirst du aber, solange man beim PCIe Interface bleibt, was die nächsten 5 Jahre bestimmt der Fall ist, immer nachrüsten können.
Eine Top Antwort! Vielen dank dafür :):) Ich glaube, ich warte definitiv auf Haswell.

Pegatron ist der OEM-Arm der Asus Industriegruppe. Wenn Asus seinen Namen für ein Manboard für einen OEM nicht hergeben will, steht da Pegatron drauf.
Okay, danke :)


Ingesamt habe ich mich nun dazu entschieden erstmal kein neues Mainboard und CPU zu kaufen. Stattdessen werde ich mir bald einen Kepler oder eine 79xx kaufen, und meine GTX580 (200E) verkaufen.

Vielen dank für alle die mir geholfen haben! ComputerBase ist toll! :3
 
M

Mumpitzelchen

Gast
Du hast einen i7-2600 und ein H67 Board. Damit du übertakten kannst müssen diese beiden Komponenten ausgetauscht werden auf i7-2600k oder andere "k" CPU und ein P67/Z68 Board.
 
Top