Welches NAS würdet ihr Empfehlen ? bis 250€

Hochmuetz

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
74
Hey Leute, ich habe im Moment diese "my Cloud" von WD, aber das System nervt mich nur noch an, wobei ich nicht genau weiß ob ich zu doof dazu bin oder es nicht machbar ist.

Wenn ich mir ein neues NAS-Gehäuse kaufe, kann ich die WD-red HDD weiter nutzen ?

Meine Anforderung das das Gerät:

- Ich würde gerne auf meinem NAS Excel Datein hinterlegen, auf mein Handy, Tablet und PC eine Verknüpfung haben, damit ich die Daten immer Aktuell habe ohne zu sync.

- Kalender Funktion, damit meine Freundin und ich immer zusammen drauf zugreifen kann. (ich glaube ich habe da mal was von Thunderbird gehört)

- Notiz Funktion, wo auch meine Freundin und ich zusammen drauf zugreifen können.

- Dokumente verschlüsseln, da ich alles einscanne und ich da das Risiko zu verringern.

- Fotos Speichern im .jpg und im RAW-Format.

- Filme aufm TV streamen.

Das sind mir so anliegen die ich aufm Herzen hab, ich hoffe alles ist möglich, am besten noch bis 250€.

Ich danke euch für eure Mühe und Hilfe.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hochmuetz

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
74
Achso, das hab ich vergessen, ich habe im Moment in meiner Cloud 4TB.
 

pintness

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
1.750
Vielleicht solltest du erwähnen, was genau dich an deinem aktuellen System nervt bzw. wo das Problem liegt.
Und warum du davon ausgehst, dass eine andere NAS das besser machen würde.

Die Platten kannst du im Normalfall weiter verwenden, musst sie aber vor der Nutzung formatieren (also zwischenzeitlich Daten auslagern und danach wieder draufspielen).
 

Xelios

Ensign
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
139
Ich habe mit Synology gute Erfahrungen gemacht. Schau dich mal dort um.
 

Hochmuetz

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
74
Vielleicht solltest du erwähnen, was genau dich an deinem aktuellen System nervt bzw. wo das Problem liegt.
Und warum du davon ausgehst, dass eine andere NAS das besser machen würde.

Die Platten kannst du im Normalfall weiter verwenden, musst sie aber vor der Nutzung formatieren (also zwischenzeitlich Daten auslagern und danach wieder draufspielen).
Das ich kein Kalender drauf bekomme, auch keine Notiz Funktion, am meisten würde ich gerne Verknüpfungen auf meinen anderen Geräten haben, von den Excel Datein.
 

Riddimno1

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
1.732
Ich würde an deiner stelle das NAS einfach lassen (als Datenspeicher). Es gibt ja eine App mit der du darauf zugreifen kannst. Für den Rest wäre es denkbar, dass du dir mit deiner Freundin einen gemeinsamen Emailaccount macht und diesen bei Outlook einbindet. Hier kannst du Dateien über den Cloud-Service aufrufen, Kalender bearbeiten etc. Da gibts auch eine App für iOS oder Android.
 

pintness

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
1.750

rudi_91

Cadet 4th Year
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
101
also sofern Ihr Android Smartphones habt ... könntet Ihr ganz einfach Googles lösung nutzen einen gemeinsamen Kalender erstellen, da könnt ihr beide drinrumpfuschen und als Notizen Notes funktioniert wunderbar.
Vorrausgesetzt es stört nich dass Google mitliest ;)
 

Hochmuetz

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
74
Das werde ich mir nachher mal in Ruhe angucken.
Ergänzung ()

also sofern Ihr Android Smartphones habt ... könntet Ihr ganz einfach Googles lösung nutzen einen gemeinsamen Kalender erstellen, da könnt ihr beide drinrumpfuschen und als Notizen Notes funktioniert wunderbar.
Vorrausgesetzt es stört nich dass Google mitliest ;)
Genau, Google ist das Problem :D
 

CitroenDsVier

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
1.769
Eigenbau. Hab auch lange überlegt und auch schon QNAP und zuletzt ne Synology im Einsatz gehabt. Am flexibelsten bist du mit ner selbst gebauten kleinen Büchse.

1 x Intel Celeron G1840T, 2x 2.50GHz, tray (CM8064601482618)
1 x ASRock B85M-HDS R2.0 (90-MXGX90-A0UAYZ)
1 x Fractal Design Arc Mini R2 mit Sichtfenster (FD-CA-ARC-MINI-R2-BL-W)
1 x be quiet! System Power 7 400W ATX 2.31 (BN142)
+1, sehe ich auch so. Siehe Sig -> Homeserver! Da fehlt allerdings RAM :D

Mit dem BQ! Shadow Rock 2 lässt sich der G1840 auch quasi passiv kühlen, den Lüfter vor die HDDs gepackt und gut ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

xamoel

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
1.007
Also Synology kann da fast alles, WebDav für Kalender, DS Notes für Notizen, CloudStation für gesyncte Tabellen.
Denn nur Verknüpfungen zu den Tabellen aufs Handy gibt es meines Erachtens nicht, aber CloudStation ist hier das Dropbox-Pendant, das geht tadellos.
Verschlüsselung der kompletten Diskstation ist kein Problem, auch Streamen und Fotos speichern selbstverständlich nicht.
 

Xelios

Ensign
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
139
Der Vorteil der Fertig-NAS ist imho das Betriebsystem und den "Stress" den man damit eher weniger hat. Meine DS 110j (schon etwas betagter) werkelt als Datenhalde, zentraler Kalender (per CalDAV), LDAP-Server und natürlich als Media-Server per DLNA. Zudem kann man Sicherungsjobs einrichten zu allen möglichen Zielen (USB, andere DS, Clouddienste usw.), zeitgesteuerte Betriebszeiten und und und. Die 1-Bay-Variante kostet mittlerweile unter 90€. Dafür bekommste keine Selbstbau-NAS hin. Da ist locker noch ne 4TB-Platte drin und deine WD kannste ja als externes Sicherungsziel per USB einsetzen, sobald du alles auf die NAS geschaufelt hast.
 
Zuletzt bearbeitet:

ColonelBraddock

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
266
Würde auch das Synology DS215j empfehlen. Gibt es derzeit für etwa EUR 150.
 
Top