Wie anonym bin ich mittels VPN?

Neralina

Cadet 1st Year
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
15
Hallo,

ich benutze VPN und bin damit eigentlich auch recht zufrieden.. ich kann ohne Lags meine online Games zocken und bei Twitch streamen.
Allerdings frage ich mich, wie es aussieht wenn ich meine E-Mails abrufe bzw mich generell irgendwo einlogge.. sei es bei Steam oder hier im Forum, könnte der Anbieter theoretisch meine Passwörter auslesen? Oder sieht er nur wann ich wie lange auf welcher Website war?
 

Pitam

Captain
Dabei seit
Juni 2012
Beiträge
3.999
Naja, VPN ist vergleichbar wie eine Postkarte, welche in einem Briefumschlag erst zu nem Bekannten geschickt wird, und der schmeißt die Postkarte dann bei sich in den Briefkasten.


Ergo von dir zu deinem VPN-Anbieter kann man nur die Adresse sehen an die es geht und von wo es kommt, aber der "Bekannte" welche dann den Brief öffnet und weiterleitet kann ansich deine Postkarte lesen. Ausnahme wär z.B. eine SSL Verbindung, also eine verschlüsselte Verbindung welche noch mal zusätzlich verschlüssselt zu deinem VPN Provider übertragen wird.
 

HighTech-Freak

Commodore
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
4.861
Pitam hat das schon ganz gut erläutert.
Die Frage ist immer nur vor wem Du "anonym" sein willst. Prinzipiell vertraust Du bei einem normalen VPN dem VPN-Anbieter, was bis zu einem gewissen Grad ein zusätzliches Risiko darstellt.
Versand von emails oder Zocken über VPN ist allerdings ziemlich sinnfrei. Ein VPN-Internetzugang stellt keine generelle Lösung dar um Deine Privatsphäre zu schützen. In einigen Fällen hilft es aber prinzipiell musst Du andere Schritte setzen...
 

pravum

Ensign
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
133
Die Antworten zum Thema VPN sind unglaublich. Diese können nur von Leuten stammen die keinerlei Detailkenntnisse zum technischen Aufbau des/der VPN Protokoll(e) besitzen. Solche "Tips" zu geben, ist einfach nur fragwürdig.

Ein VPN-Internetzugang stellt keine generelle Lösung dar um Deine Privatsphäre zu schützen. In einigen Fällen hilft es aber prinzipiell musst Du andere Schritte setzen...

Wie bitte? Sie sind dann anscheinend auch jemand der dem Freund empfiehlt in einem Hotspot per http seine Zugangsdaten für die Bank einzugeben.

An den Threadstarter.
Wenn Du sinnvolle Antworten erhalten möchtest, frage in den Fachforen nach:

https://forum.perfect-privacy.com/

https://board.cyberghostvpn.com/

https://anonymous-proxy-servers.net/

http://community.hide.io/

Dort erhälst Du die Antworten die Du brauchst.
Hinsichtlich E-Mail Versand beachte bitte das einige VPN Anbieter den Versand sperren, das hängt mit dem Schutz vor Spammissbrauch zusammen. Bezieht sich aber nur beim Versand per SMTP über ein E-Mail Programm. Per Webmail funktioniert es bei allen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Luxuspur

Banned
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
5.662
Na VPN ist nur so sicher wie du den Betreiber ( den du meistens ja nichtmal kennst) vertrauen kannst!

Ebenso wie TOR ... jeder Depp kann im Prinzip nen EXIT Node betreiben und somit im Klartext mitlesen!

Es gibt keine Anonyme Sicherheit im Internet ... das ist Fakt!

Man kann sich davor schützen das Hans Dumpfbacke mitlesen kann, aber jemand der es auf deine Daten abgesehen hat und wenigstens etwas können besitz hat immer Möglichkeiten und Geheimdienste mit Resourcen und Macht kannst du nicht ausperren! Nach all den Skandalen immer noch nicht begriffen?

Klar das dir VPN Betreiber das blaue vom Himmel versprechen ... die Realität ist aber ne andere.
 
Zuletzt bearbeitet:

X23^Piracy

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
1.173
Hi,

wenn schon VPN dann selbstgemacht zu einem preiswerten VPS auf dem z.B. OpenVPN eingerichtet wird.
Unterm Strich bietet dir das dann aber auch nur Sicherheit zu deinem eigenen Server alles was danach
geschieht ist offen.

Eine weitere Idee wäre dann den VPS in das Tor Netzwerk einzubinden und den VPN Traffic über TOR zu
Routen, aber auch das bringt dir nichts wenn dein VPS in Deutschland steht und du verfolgt wirst.

Der Idealfall wäre ein VPS in einem Land das keine Daten herausgibt!
Ich persönlich traue keinem Drittanbieter!

Das Sicherste Scenario wäre wohl ein Root Server den mal selber ins Ausland bringt, der Vollverschlüsselt ist und dann durch dich persönlich hochgefahren wird und einmal in Betrieb abgeschottet ist und hoffentlich nie abstürzt.

Dann fährst du nach Hause baust deinen VPN Tunnel zum Server auf dieser tunnelt deinen Internetverkehr durch TOR und du bist glücklich aber der Aufwand :D


Gruß X23
 
Zuletzt bearbeitet:

TNM

Captain
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
3.579
Ein VPN ist ein guter Schutz im Vergleich zu "gar keinem Schutz" den du sonst hast, es geht dabei weniger um kriminelle Machenschaften oder dem Schutz vor Geheimdiensten.

Technisch ins Detail geh ich jetzt hier nicht, aber schon der simple Fakt dass deine IP gut verschleiert ist hat seinen Nutzen im Netz, allerdings dann bitte konsequent sein ja? Vor allem bei Diensten wo du dich einloggst reicht nur 1 Login ohne VPN und die Mühe ist umsonst.
 
Zuletzt bearbeitet:

Wader22

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
1.062
VPN ist schon anonym, je nachdem wie du dich im Internet verhältst. Surfts du über VPN auf Google sollten die nicht deine echte IP bekommen. Bestellst du halt bei Amazon und irgendwann mit deiner echten IP, werden die das sicher zuordnen.

Ich frage mich vielmehr, wie wichtig andere Identifikationsmerkmale neben der IP sind. Was ist mit OS, Spracheinstellungen und Browser? Wie gut können die das zuordnen, wenn sie alle diese Merkmale abgleichen?
 
Top