Wie defekte Sektoren unter Windows deaktivieren

Blutschlumpf

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
18.101
Hi,

hab ne Partition mit defekten Sektoren drauf. Wenn ich eine gewisse Datei lesen will meldet Windows (XP64) CRC Fehler und im Log nen defekten Sektor.
Der hdtune-Scan meldet nen def. Bereich, laut SMART ist bei der Platte alles ok. :rolleyes:
Die Datei ist ersetzbar, braucht also nicht gerettet werden, allerdings möchte ich jetzt den Sektor deaktivieren (über RDP ohne lokal an das System zu müssen).
Das integrierte Scandisk/checkdisk oder wie das auch immer heißt erkennt leider keine Fehler.
Jemand ne Empfehlung womit man das machen kann, also überprüfen und alles was ne Macke hat deaktivieren.
Die Partition neu zu formatieren wäre kein Problem.
 

Falke

Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
2.666
Hi schon mal mit " chkdsk c: /f " versucht für die System HDD.
Gruss Falke
 

rudolphsb

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
511
Wenn es die 1TB F1 aus deiner Signatur ist, würde ich dir empfehlen, diese auf Garantie zu tauschen, da Platten, die schon so anfangen, meist recht schnell ganz defekt sind. Vom Sektoren deaktivieren hab ich leider keine Ahnung.
 
1

1668mib

Gast
Die Festplatte deaktiviert defekte Sektoren selbst automatiisch, das läuft nicht mehr über Software.
Bei den Fehlern würde ich aber direkt an den Support kontaktieren. Lad dir mal die UltimateBootCD runter (nicht die Windows-Version!) und starte den Rechner davon und nimm dort das entsprechende Herstellertool und mach eine Diagnose.
 

Blutschlumpf

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2001
Beiträge
18.101
Hi schon mal mit " chkdsk c: /f " versucht für die System HDD.
Gruss Falke
Rennt innerhalb ner Sekudne durch und findet keine Fehler. AUch der Sektor-Check findet nichts.

Wenn es die 1TB F1 aus deiner Signatur ist, würde ich dir empfehlen, diese auf Garantie zu tauschen, da Platten, die schon so anfangen, meist recht schnell ganz defekt sind. Vom Sektoren deaktivieren hab ich leider keine Ahnung.
Nope, ist ne alte T133 und den Austusch würde ich mir gerne sparen.

Oder benenne die Datei X-beliebig um und schick sie in Rente, aber nicht löschen.
Das war meine Ersatzstrategie, nur hab ich Angst, dass ich in nem Jahr nicht mehr dran denke und die Platt defragmentiere oder sowas.

Die Festplatte deaktiviert defekte Sektoren selbst automatiisch, das läuft nicht mehr über Software.
Tut Sie ja offenbar nicht, dann müsste sich das Problem ja von alleine "lösen" und ich hätte ne def. Datei statt Fehlern beim Zugriff. Auch die re-allocated sectors laut Smart gehen nicht hoch (steht auf 0)

Bei den Fehlern würde ich aber direkt an den Support kontaktieren. Lad dir mal die UltimateBootCD runter (nicht die Windows-Version!) und starte den Rechner davon und nimm dort das entsprechende Herstellertool und mach eine Diagnose.
Der Rechner steht nicht @home. Hinfahren, CD-Rom einbauen, Testen usw. kostet mich nen Tag, drum such ich wie oben erwähnt ne Lösung die per RDP funktioniert. ;)

@Almost: Probier ich mal aus, evtl. hilfts ja.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kenny [CH]

Captain
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
4.074
Defekte Sektoren erkennt die HD beim Formatieren und ersetzt sie durch ersatzt Sektoren. Wenn es zu viele Defekte Sektoren sind so das sie nicht mehr ersetzt werden können kann man die HD wegschmeissen!
 

Mueli

Admiral
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
7.533
Poste mal das S.M.A.R.T.-Log mit den Smartmontools, es tütelt sich im Kontextmenü des File-Browsers ein. Def. Sektoren werden eigentlich automatisch gespared, nachhelfen kann man z. B. mit einem chkdsk <Laufwerk>: /r /v .

Interesssant ist besonders das S.M.A.R.T.-Attribut #05 'Reallocation Sector Count' , dann #197 'Current Pending Sector Count' und #196 'Reallocation Event Count' (Zusätzlich #195, #198 beachten).
 

Blutschlumpf

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2001
Beiträge
18.101
Edit: Nach dem re-format zeigt chkdsk jetzt 8kB in def. Sektoren an, mal gucken was die Platte sagt wenn ich sie beschreibe.

Unten die SMART-Werte.
Bevor das jetzt in ne Diskussion verfällt ob ich die Platte tauchen soll oder nicht, back to topic, wie bekomme ich defekte Sektoren deaktiviert.

Code:
smartctl 5.39 2009-06-03 20:10 [i686-pc-mingw32-2003(64)-sp2] (cf-win32-20090603)
Copyright (C) 2002-9 by Bruce Allen, [url]http://smartmontools.sourceforge.net[/url]

=== START OF INFORMATION SECTION ===
Model Family:     SAMSUNG SpinPoint T133 series
Device Model:     SAMSUNG HD400LJ
Serial Number:    S0H2J1DL700041
Firmware Version: ZZ100-15
User Capacity:    400.088.457.216 bytes
Device is:        In smartctl database [for details use: -P show]
ATA Version is:   7
ATA Standard is:  ATA/ATAPI-7 T13 1532D revision 4a
Local Time is:    Sun Jun 07 14:26:14 2009 WEDT
SMART support is: Available - device has SMART capability.
                  Enabled status cached by OS, trying SMART RETURN STATUS cmd.
SMART support is: Enabled

=== START OF READ SMART DATA SECTION ===
SMART overall-health self-assessment test result: PASSED

General SMART Values:
Offline data collection status:  (0x05) Offline data collection activity
                                        was aborted by an interrupting command from host.
                                        Auto Offline Data Collection: Disabled.
Self-test execution status:      ( 249) Self-test routine in progress...
                                        90% of test remaining.
Total time to complete Offline
data collection:                 (7476) seconds.
Offline data collection
capabilities:                    (0x5b) SMART execute Offline immediate.
                                        Auto Offline data collection on/off support.
                                        Suspend Offline collection upon new
                                        command.
                                        Offline surface scan supported.
                                        Self-test supported.
                                        No Conveyance Self-test supported.
                                        Selective Self-test supported.
SMART capabilities:            (0x0003) Saves SMART data before entering
                                        power-saving mode.
                                        Supports SMART auto save timer.
Error logging capability:        (0x01) Error logging supported.
                                        General Purpose Logging supported.
Short self-test routine
recommended polling time:        (   2) minutes.
Extended self-test routine
recommended polling time:        ( 127) minutes.
SCT capabilities:              (0x003f) SCT Status supported.
                                        SCT Feature Control supported.
                                        SCT Data Table supported.

SMART Attributes Data Structure revision number: 16
Vendor Specific SMART Attributes with Thresholds:
ID# ATTRIBUTE_NAME          FLAG     VALUE WORST THRESH TYPE      UPDATED  WHEN_FAILED RAW_VALUE
  1 Raw_Read_Error_Rate     0x000f   100   100   051    Pre-fail  Always       -       2
  3 Spin_Up_Time            0x0007   100   100   015    Pre-fail  Always       -       6848
  4 Start_Stop_Count        0x0032   100   100   000    Old_age   Always       -       103
  5 Reallocated_Sector_Ct   0x0033   253   253   010    Pre-fail  Always       -       0
  7 Seek_Error_Rate         0x000f   253   253   051    Pre-fail  Always       -       0
  8 Seek_Time_Performance   0x0025   253   253   015    Pre-fail  Offline      -       0
  9 Power_On_Hours          0x0032   100   100   000    Old_age   Always       -       1820
 10 Spin_Retry_Count        0x0033   253   253   051    Pre-fail  Always       -       0
 11 Calibration_Retry_Count 0x0012   253   253   000    Old_age   Always       -       0
 12 Power_Cycle_Count       0x0032   100   100   000    Old_age   Always       -       101
190 Airflow_Temperature_Cel 0x0022   070   056   000    Old_age   Always       -       30
194 Temperature_Celsius     0x0022   148   106   000    Old_age   Always       -       30
195 Hardware_ECC_Recovered  0x001a   100   100   000    Old_age   Always       -       37563632
196 Reallocated_Event_Count 0x0032   253   253   000    Old_age   Always       -       0
197 Current_Pending_Sector  0x0012   100   100   000    Old_age   Always       -       3
198 Offline_Uncorrectable   0x0030   253   253   000    Old_age   Offline      -       0
199 UDMA_CRC_Error_Count    0x003e   200   200   000    Old_age   Always       -       0
200 Multi_Zone_Error_Rate   0x000a   100   100   000    Old_age   Always       -       0
201 Soft_Read_Error_Rate    0x000a   100   100   000    Old_age   Always       -       0
202 TA_Increase_Count       0x0032   253   253   000    Old_age   Always       -       0

SMART Error Log Version: 1
No Errors Logged

SMART Self-test log structure revision number 1
No self-tests have been logged.  [To run self-tests, use: smartctl -t]


Note: selective self-test log revision number (0) not 1 implies that no selective self-test has ever been run
SMART Selective self-test log data structure revision number 0
Note: revision number not 1 implies that no selective self-test has ever been run
 SPAN  MIN_LBA  MAX_LBA  CURRENT_TEST_STATUS
    1        0        0  Not_testing
    2        0        0  Not_testing
    3        0        0  Not_testing
    4        0        0  Not_testing
    5        0        0  Not_testing
Selective self-test flags (0x0):
  After scanning selected spans, do NOT read-scan remainder of disk.
If Selective self-test is pending on power-up, resume after 0 minute delay.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mueli

Admiral
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
7.533
Unter 'Current Pendig Sectors' finden sich drei def. Sektoren, die zum Sparing anstehen, erst wenn das erfolgt ist, wirst Du Ruhe haben. Forcieren kannst Du es wie oben angesprochen.
 

Blutschlumpf

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2001
Beiträge
18.101
Ich versteh nicht ganz was du meinst, das chkdsk verändert soweit ich das sehe den Wert ja nicht, sonst müsste da ja jetzt nachher ne Zahl unter 3 und beim re-allocated count was über 0 stehen.
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
62.351
chkdsk <Laufwerk>: /r /v
hast Du gemacht? Danach mal neu formatiert?
 

Blutschlumpf

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2001
Beiträge
18.101
Ändert nichts, ich formatiere, er kann ein paar Sektoren nicht lesen und markiert die als defekt, der Scan allerdings hat keinerlei Auswirkungen, das würde man ja im Log sehen wenn der versuchen würde drauf zuzugreifen. Soweit ich das beurteilen kann greift chkdsk also gar nicht erst auf die defekten Sektoren zu.

Ich probiers mal mit nem Quick-Format, evtl greift chkdsk dann ja.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mueli

Admiral
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
7.533
Es sollte eigentlich bei dem genannten chkdsk schon zum Sparing kommen, nur kommen bei laufendem System zu anderen Zugriffen und auch zur eigenen Diagnostik, die zur Laufzeit ein Sparing 'aufschieben' kommt. Die Disk hat sich den Fehler ja vorgemerkt, das ärgerliche an der Stelle ist, dass das System durchaus auf den Sektor wieder zugreifen und es somit zum Absturz kommen könnte, aber ich kenne andererseits keine Möglichkeit ein Sparing zu forcieren. Die Wahrscheinlichkeit die Disk zum Sparing zu bewegen, wäre Offline, es also aus einer Reparatur Console heraus zu probieren. Ich arbeite seit ein paar Jahren mit einer Disk, die immer mal wieder einen def. Sektor hinzu bekommt, und da beobachte ich den Sparingprozess schon eine ganze Weile und es dauert manchmal etliche Wochen, bis der Sektor unter 'Pending ...' zu den tatsächlich ausgetauschten Blöcken 'wandert' (ich nutze die Disk nur für die Auslagerungsdatei).
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
62.351
Platte vom Strom trennen ist ja nicht möglich, damit es als Pending gekennzeichnet wird?
 

Madnex

Vice Admiral
Dabei seit
März 2004
Beiträge
6.603
Die unter "Current Pending Sectors" geführten vermeintlich defekten Sektoren werden erst dann gemappt, wenn sie erneut beschrieben wurden und der "Verdacht" sich bestätigt hat. Dies kann man durch einen gezielten Schreibzugriff forcieren. Ein Quick-Format wird daher nichts bringen. Hitachi bietet zu diesem Zweck im DFT die Option defekte Sektoren zu "reparieren" (Corrupted Sector Repair). Diese Option ist meines Wissens aber nur für Hitachi Festplatten freigeschaltet. Alternativ kann man auch hdat2 nehmen, das ebenfalls so eine Funktion bietet (Check and Repair bad sectors).

/Edit
Diese Methode ist aber auch gefährlich, da die Programme ohne Rücksicht auf das Dateisystem oder die Partitionsaufteilung arbeiten. Sollte der defekte Sektor in einem Bereich liegen, der kritisch für die Infrastruktur ist, kann das Dateisystem und/oder die Partitionen beschädigt oder gar gelöscht werden!

Eine vorherige Datensicherung zumindest der wichtigsten Daten ist auf jeden Fall durchzuführen! Bei solchen Aktionen sollte das eigentlich selbstverständlich sein, ich weise aber trotzdem noch mal darauf hin.
 
Zuletzt bearbeitet:
1

1668mib

Gast
@Almost: Da muss nicht formatiert werden, das macht die Platte automatisch, weil die Platte die Sektoren ja selbst schon als defekt erkennt.
 

Blutschlumpf

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2001
Beiträge
18.101
Naja, formatieren war zumindest aus Windows raus das einzige was die jetzt deaktiviert hat ;)
 

Madnex

Vice Admiral
Dabei seit
März 2004
Beiträge
6.603
Ein normales Format (also die langsame Methode) oder dein Quick Format, was du probieren wolltest? Wenn du die normale Formatier-Methode verwendet hast und als Betriebssystem Vista einsetzt (in deiner Sig steht XP Pro/Vista64) ist das auch logisch, da ab Vista bei der langsamen Formatierung die einzelnen Sektoren nicht nur lesend überprüft sondern wirklich überschrieben werden. Eventuell ist das beim 64-bittigen XP auch schon so. Das löst das Problem dann natürlich auch.
 
Top