Wie sinnvoll ist eine externe Grafikkarte beim MacBookPro?

raph-

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
101
Hallo zusammen,

folgende Situation: Momentan nutze ich einen Windows Desktop PC und ein MacBookPro Late 2018 parallel. Hauptanwendung ist Bildbearbeitung mit Lightroom und Photoshop, dazu private Office Arbeit und Surfen.

Die parallele Nutzung der beiden Betriebssysteme nervt etwas und ich würde gerne ausschließlich MacOS nutzen. Der einfache Anschluss des MacBooks an das vorhandene 27" UHD Display geht zwar, überzeugt aber in Sachen Performance nicht restlos.

Nun ist im vorhandenen Desktop eine halbwegs aktuelle Nvidia GTX 1070 installiert und es keimt die Idee, mit Hilfe eines externen TB3 Graka Gehäuses diese an das MacBook zu koppeln.

Mir stellen sich mehrere Fragen:
  1. Kann ich so den Bildschirm des MBP und das zusätzliche Display gemeinsam nutzen?
  2. Wie viel Mehrleistung kann ich bei meinen Anwendungen erwarten?
  3. Welches Gehäuse taugt? Graka und Netzteil (passt da normales ATX?) wären ja vorhanden, das Gehäuse dürfte gerne GBit LAN und zumindest 2x USB 3 bieten.
  4. Perspektivisch soll ein Display mit 27-30" und 4 oder 5k her. Würde das noch annehmbar laufen?
Das MBP ist wie gesagt Late 2018 mit i5 8259U, 16GB RAM und 512 GB SSD, dazu eine Intel 655 Graka mit 1,5 GB
 

Toms

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
6.497
Tja, schade dass du keine AMD Karte gekauft hast. Für NVIDIA gibts keinen guten bis gar keinen Support in macOS.
 

Model

Commodore
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
4.145
Um eine eGPU anbinden zu können benötigst du ein spezielles Gehäuse was derzeit mindestens 215€ kostet (siehe Geizhals unter der Kategorie Grafikkarten, die Untergruppe eGPU). Du kannst die eGPU nicht in ein normales Gehäuse + Netzteil packen, da du ja einen Controller brauchst, der das TB3-Kabel auf den PCIe-Slot "vermittelt". In den Gehäusen ist idR ein Netzteil integriert.

Den internen Bildschirm kannst du mit nutzen ja, musst ggf. etwas in MacOs herumfummeln.

Ja, die GTX 1070 hat genug Power für diverse 4K Bildschirme und so weiter - zumindest was die Anzeige angeht. Ob dir eine Graka überhaupt was bringt, hängt von deinen Programmen ab.
 
Zuletzt bearbeitet:

raph-

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
101
Tja, schade dass du keine AMD Karte gekauft hast. Für NVIDIA gibts keinen guten bis gar keinen Support in macOS.
Ja, schade eigentlich. Aber auch ein Verkauf der GTX 1070 und Kauf einer AMD Karte wäre noch denkbar.


Um eine eGPU anbinden zu können benötigst du ein spezielles Gehäuse was derzeit mindestens 215€ kostet (siehe Geizhals unter der Kategorie Grafikkarten, die Untergruppe eGPU). Du kannst die eGPU nicht in ein normales Gehäuse + Netzteil packen, da du ja einen Controller brauchst, der das TB3-Kabel auf den PCIe-Slot "vermittelt". In den Gehäusen ist idR ein Netzteil integriert.

Den internen Bildschirm kannst du mit nutzen ja, musst ggf. etwas in MacOs herumfummeln.

Ja, die GTX 1070 hat genug Power für diverse 4K Bildschirme und so weiter - zumindest was die Anzeige angeht. Ob dir eine Graka überhaupt was bringt, hängt von deinen Programmen ab.
Danke für die Antwort. Das mit dem speziellen Gehäuse war schon klar, wäre halt schön, wenn ich aus dem bisherigen Desktop das (noch recht aktuelle) Netzteil für das eGPU Gehäuse nutzen könnte.

Das ganze steht und fällt mit der erwartbaren Mehrleistung. Wie bereits geschrieben benötige ich speziell für Lightroom und Photoshop Leistung, bei allem anderen reicht die alleinige Leistung des MacBook ohnehin.
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
29.458
Also mein Tipp, wenn du MacOS nach 13.13.4 nutzen möchtest ist steig auf AMD um. Nvidia auf MacOS ist Tot.
 

416c

Captain
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
3.124
Ob endgültig tot muss sich zeigen, aber aktuell steckst du mit nVidia Karte bei maximal High Sierra fest, weil WebDriver benötigt werden, diese gibts seit Mojave nicht mehr. Auch mein Tipp, auf eine AMD Karte umsteigen. Unter macOS schon performanter wäre eine RX480/RX580, noch zügiger natürlich die Vega und Navi Karten, wobei Vega erst ab 10.14(.3?) ordentlich läuft und Navi erst jetzt mit Catalina funktioniert.
 

M.Ing

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
1.629
Hauptanwendung ist Bildbearbeitung mit Lightroom und Photoshop, dazu private Office Arbeit und Surfen.
Wegen der tollen Optimierung der genannten Programme für GPU-Processing bringt dir eine eGPU einen deutlichen Mehrwert...nicht. Danke für nichts, Adobe.

Nein, ernsthaft: wenn ein High-End Notebook aus 2018 Probleme macht, weil es an einem Monitor hängt, ist das Problem woanders zu suchen - aber mit einer eGPU wird sich die Mehrleistung in Adobe PS/LR in Grenzen halten...
 

Balthasarbildet

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
1.908
@M.Ing Ist das so? Wir reden über ein 13"-MBP mit onboard-Grafik (shared memory), was zusätzliche 27" in 4k betreiben soll.
So ein Szenario hab ich noch nicht gesehen, kann mir aber gut vorstellen, dass eine eGPU hier schon für das Setup (13"+27") Leistung liefert, um dort ein flüssiges angenehmes Arbeiten zu ermöglichen. Zumindest kenn ich Stories vom MacMini2018, der mit eGPU besseres Arbeiten am 4K-Monitor ermöglicht.
Davon sollte doch auch Adobe indirekt profitieren?
 

M.Ing

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
1.629
Ach - der Kollege hat das mit dem 13er Macbook sehr gut versteckt - naja, dann ist die Sache natürlich eine andere. Ich habe aus dem Kontext "Macbook Pro" ohne Größenangabe und "Hauptanwendung Adobe PS und LR" geschlossen, dass er das nicht auf dem 13er macht.

Dann wäre es sicher kein Fehler, eine eGPU anzuschaffen - dann aber eine vom System unterstützte: https://www.apple.com/at/shop/product/HM8Y2Z/A/blackmagic-egpu oder halt eine andere 580er (oder ähnlich) in einem unterstützten Gehäuse. Die Nvidia hat meines Wissens nach keine Treiber mehr in aktuellen MacOS-Versionen.
 

maimedia

Newbie
Dabei seit
Nov. 2019
Beiträge
3
Ich habe am MBP 15 mit interner RadeonPro 460 eine Vega64 (Asus Strix) im Razer Core X Chroma Egpu-Gehäuse. An der Egpu hängt ein 27" 4k Screen, das Retina Display wird parallel genutzt. Dabei ist die Egpu z.B. in FCPX oder Davinci Resolve im rund 2,5x schneller als mit der internen GPU. Das ganze Adobe PS/LR-Zeug profitiert in meinem Szenario überhaupt nicht. Grund dürfte sein das die interne GPU schon ausreichend Leistungsstark ist und verhältnismäßig schlechte GPU-Optimierung der Adobe Apps besteht. Aber bei dir dürfte die Steigerung schon extrem sein. Das Setup funktioniert gut und verlässlich, externes Display wird von der Egpu bespielt, Macbook-Display von der internen 460er. Einzig wenn ich eine Applikation auf der Egpu gestartet habe und dann das Fenster auf das interne Display schiebe wird’s lagy weil der TB3 Bus zum Flaschenhals wird. Die Gesamtinvestition lag bei rund 700€ dafür hat man mit dem Razer Core X auch ne Art Dockingstation. Das darin integrierte Gbit Ethernet Modul ist übrigens "für die Tonne".
 

Model

Commodore
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
4.145
Liegt das am Modul oder am Bandbreiten-Problem der TB3 Verbindung?
 

maimedia

Newbie
Dabei seit
Nov. 2019
Beiträge
3
Ich gehe davon aus, dass das Verhalten an der begrenzten Bandbreite der TB3-Verbindung liegt. Die Anmerkung mit dem Ethernet-Modul war nur 'ne zusätzliche Info und hat nichts mit der Grafikfunktionalität zu tun.
 
Zuletzt bearbeitet:

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
29.458
Könntest da mal dein Feedback geben wie das Teil ist? Das ist bei mir (ohne Chroma) in der engeren Auswahl für mein Mac Mini. Ich will es nicht umbedingt für Spiele nutzen sondern (auch) an einem 4K Display mit 120 Hz anschließen, damit ich die auch unter MacOS haben kann. Vor allem der Lüfter würde mich interessieren und ob man den austauschen kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

easy.2ci

Commodore
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
4.268
Ganz wichtig: Erst mal checken wie gut der Support von eGPUs in den von dir verwendeten Programmen wirklich ist.

Einige Programme die das zwar unterstützen profitieren in Wahrheit kaum von der Power.
 

maimedia

Newbie
Dabei seit
Nov. 2019
Beiträge
3
Könntest da mal dein Feedback geben wie das Teil ist? Das ist bei mir (ohne Chroma) in der engeren Auswahl für mein Mac Mini. Ich will es nicht umbedingt für Spiele nutzen sondern (auch) an einem 4K Display mit 120 Hz anschließen, damit ich die auch unter MacOS haben kann. Vor allem der Lüfter würde mich interessieren und ob man den austauschen kann.
Hi, der Lüfter ist durchaus hörbar aber austauschbar, für mich aber nicht störend. 120Hz@4k ist von der Grafikkarte abhängig, oder? Von mir nicht getestet, aber ziemlich sicher möglich da der Screen ja direkt an der Grafikkarte hängt.

Grundsätzlich profitieren Anwendungen bei denen der Bus wenig belastet wird am meisten von eGPU, also Denoiser, Rendering von Videoeffekten etc.. Beim Zocken wird TB3 schnell zum Flaschenhals, mache ich aber nicht, beim Mac ja ohnehin selten relevant.
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
29.458
@maimedia

Das ist schon mal super. Habe hier eh noch ein Paar Noctua rumfliegen, wäre also kein Problem wenn der tauschbar ist. Ja die 4k@120 Hz muss die Graka packen, aber das kann praktisch jede Graka seit ~10 Jahren. Großteil dann zwar nur im Desktop aber alleine da macht es auch schon ein sehr goßen Unterschied wenn der Mauszeiger und Fenster super flüssig sind. Darum geht es mir auch Primär.

Bandbreite für TB3 ist ok, selbst beim Spielen. Klar man bekommt nicht 100% der Leistung aber es ist auf jeden Fall möglich damit zu spielen, vor allem wenn es eine neue Schnittstelle wie Metal oder Vulkan ist. Glaub das letzte was ich im Kopf hat ist, dass man ca. 20% verliert. Bei 100 FPS wären das also immer noch 80 FPS.

@easy.2ci

Sollte alles passen, da ich auf Catalina unterwegs bin. Für meine Programme wird es auf jeden Fall etwas bringen. Vor allem da ich das Teil auch aufm MacBook nutzen könnte damit könnte ich dann mal probieren auf dem 4k30 Videos zu schneiden, wobei da zum Teil mit Effekten mein Threadripper mit 1080 schon ins schwitzen kommt.

Bzgl. GPU bin ich mir noch unsicher. Aktuell tendiere ich zur 590, da die im Prinzip kaum etwas kostet und ich meine 1060 verkaufen könnte, da diese unter MacOS halt nicht mehr geht, nun ja zumindest am Mac Mini. Die 1060 würde also fast die gesamte Kosten decken und ich müsste evtl. noch ~30-50 € drauf legen. Alternative zur 590 wäre eine 5700 (XT). Aber das wären ~300 € mehr und die Leistung bräuchte ich nicht wirklich am Mac, aber gut mal noch ein paar Nächte drüber schlafen.
 
Top