Wie von Synology HDD Datenbestand duplizieren?

omavoss

Commander
Dabei seit
März 2017
Beiträge
2.702
Hallo,

hier sind zwei Synology NAS mit Firmware 6.2.3-25426, beide 2bay mit jeweils zwei HDD. In dem einen stecken 6 TB als JBOD, in dem anderen 8 TB als JBOD. Nun möchte ich die 6 TB Daten vollständig auf die 8 TB Platten umziehen, um das 6 TB NAS wieder freizukriegen. Dafür habe ich Cloud Station Share Sync heruntergeladen und installiert sowie aktiviert. Share Sync läuft seit ca. 5 Tagen jeweils 24 Stunden durch und findet bisher kein Ende.

Jetzt zu meiner Frage: Es gibt offenbar ein Limit bei der Anzahl der Daten, bis zu dem Share Sync überhaupt aktiv sein kann, denn diese Software sollte es doch in 5 x 24 Stunden geschafft haben, die Daten auf beiden NAS zu synchronisieren. Da aber vermutlich die Anzahl der zu synchronisierenden Daten limitiert ist und Share Sync immer weiter Dateien synchronisiert, ist die von mir gewählte Methode des Duplizierens wahrscheinlich unglücklich gewesen.

Wie würdet ihr an die Lösung dieses Problems herangehen?

Jetzt schon einmal vielen Dank für die vielen hilfreichen Tipps und freundliche Grüße.
 

En3rg1eR1egel

Admiral
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
7.320
sharesync war so ziemlich die schlechteste idee.
einfach kopieren fertig ist das ganze.
jetzt rödelt der sich ewig und 3 jahre nen wolf.
 
Zuletzt bearbeitet:

omavoss

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2017
Beiträge
2.702
Naja, die Platten sind wahrscheinlich ext4 formatiert, da wird es schwierig, sie unter Windows zu kopieren. Ich könnte zwei USB-Docking-Stationen einsetzen, in die eine käme die 3TB-Platte und in die andere die 4TB-Platte, dann kopieren . . . aber ext4? Kann doch Windows nicht lesen . . .
 

omavoss

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2017
Beiträge
2.702
@Asghan:
Gute Idee; könnte ich machen. Funktioniert das auch mit HDD, die per JBOD "gefüllt" worden sind? Ich befürchte Datenverlust . . .
Ich habe es beabsichtigt, JBOD zu verwenden und nicht RAID 0.
 

NobodysFool

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
699
Einfach kopieren wäre vermutlich wirklich die einfachste Lösung, sofern beide NAS in Betrieb sind. Man kann ja die Freigabe des Ziel-NAS ins Dateisystem des Quell-NAS einhängen (oder umgekehrt) und dann einfach mit dem Dateimanager kopieren. Das Geschwindigkeitslimit wird halt das Netzwerk sein. Aber bei 2x6 TB ist das eh noch überschaubar. Ich habe auch schon rund 30 TB über Gigabit-LAN geschubst, das dauert dann schon ein wenig.
 
Top