Win 7 64bit Clonen suche Hilfestellung

Dark-Skynet84

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
965
Hallo besitze zur Zeit noch ein Notebook das sich aber ständig wegen überhitzung abschaltet obwohl von extern aktiv gekühlt wird.
nun möcht ich auf ein Cube System im Micro ATX Format umziehen.
wurde gern das Win 7 1zu1 auf den Cube portieren,das soll wohl mit Acronis TrueImage gehen.
Das Notebook hat zwei Partionen einmal BS und einmal Daten,Bilder,Dokumente etc. Würde das auch gerne so übernehmen,das ganze soll dann auf eine SSD 240GB.

wäre das so machbar?

Läuft das dann über ein Iso Image was man brennen kann oder Usb Stick ab?

Danke für eure Hilfe.
 

HominiLupus

Banned
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
33.550
Solche Software wird via DVD oder USB Stick gestartet. Das Image selber hat darauf keinen Platz, dafür brauchst du schon eine USB HDD.
Das übernehmen der Installation ist aber eine sehr sehr schlechte Idee. Es kann funktionieren, aber da das µATX System komplett andere Hardware ist, ist es besser Windows und die Programme neu zu installieren und dann eben die Daten rüberzuziehen.

Eine 240GB SSD zu partitionieren ist auch keine gute Idee.
 

PsychoPC

Banned
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
6.719
Wird alleine wegen den Treibern nicht klappen hier ist nur eine Cleaninstallation angebracht
 

Dark-Skynet84

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
965
Was wäre da die richtige Vorgehensweise?
Macht da Acronis überhaupt Sinn?
Die SSD nicht partionieren?
 

ella_one

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
508
Habe ähnliches soeben mit der Acronis True Image 2013 Plus Boot-CD durchgeführt und es hat funktioniert. Möglicherweise müssen einige Treiber nachinstalliert werden. Doch daran sind derartige Vorhaben noch nie gescheitert!
 

HominiLupus

Banned
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
33.550
Wird alleine wegen den Treibern nicht klappen hier ist nur eine Cleaninstallation angebracht
Doch, wird es meistens. Ich hab vor ein paar Wochen ein Athlon X2 AM2 System mit Windows 7 mit Skylake gebootet. Keine Probleme es laufen zu lassen. Nur die USB Treiber machten natürlich Probleme (XHCI). Maus ging allerdings. War verdammt schwer da einen Netzwerktreiber draufzubekommen wenn kein USB Stick erkannt wird :)
Hab dann aber natürlich trotzdem eine Windows 10 Clean Installation gemacht.


@Dark-Skynet84:
Nein, dann macht Acronis keinen Sinn. Eine große Partition auf der SSD. Dann dort Windows installieren. Den alten Laptop hängst du via Netzwerkfreigabe für C:\ ins Netz und kopierst die Dinge runter auf den neuen PC wie du es eben brauchst.
 
M

miac

Gast
Meistens bietet dein Plattenhersteller ein entsprechendes Tool an. Ob es mit den Treibern hinhaut, kannst Du erst feststellen, wenn Du es versucht hast.

Bezüglich BIOS muß korrekt MBR oder UEFI eingestellt sein, wie es im Laptop ist.

Die Klonsoftware wird meist von CD gestartet, erzeugt ein Image und dies kann am neuen Rechner eingespielt werden.
 

King_Rollo

Commander
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
2.512
Ich habe mit Acronis auch sehr gute Erfahrungen gemacht.
Eine Neu-Installation war bei mir noch nie nötig. (Außerdem kann man die immer noch machen, wenn es mit Cloning nicht funktioniert hat.)
Was ist denn auf der zweiten Partition alles drauf? Wenn es nur normale Dateien sind, kann man die ja von Hand sichern (z.B. auf USB-Festplatte) und dann nur ein Image der C-Partion erstellen und auf dem Cube zurückspielen. Die neue Partionsgröße kann man entsprechend anpassen mit Acronis.
 

Dark-Skynet84

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
965
Denke da wäre die Clean Install dann wohl doch der beste Weg.
wäre natürlich gut installierte Programme übernehmen zu können oder Office so wie es jetzt eingerichtet ist zu übernehmen ohne alles neu einrichten zu müssen.
Dokumente,Bilder kann ich erstmal auf eine HDD zwischen Speichern.


Auf der zweiten Partion hab ich Programme Installiert und meine Daten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ctrl

Commander
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
2.355
ist mit Acronis TI kein Problem, ein Image von der kompletten HDD inkl. aller Partition zu erstellen auf ext. USB-HDD
oder ein 1 zu 1 direkt Clone auf eine andere SSD / HDD anzufertigen.

bei Windows 7 ist der einzig wichtige Treiber der Treiber vom Massenspeicher-Controller der zum Booten der System HDD/SSD benutzt wird!
wenn man vor dem Clone diesen Treiber auf einen Microsoft-Standard Treiber umstellt sollte es wenig Probleme geben. - das muss man nicht machen.. kann aber im Vorfeld helfen
 
Zuletzt bearbeitet:

Dark-Skynet84

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
965
Ist ein reiner Office Pc kein zocken.
Um Ausfallsicherheit geht es mir nicht,private Daten sind nochmal gesichert auf HDD.
wollte nur ne schnelle Neuinstallation/Clone auf den Cube,so richtig schlau bin ich aber immer noch nicht.
Bei der Clean Install würde ich partionieren einmal BS und einmal Massenspeicher für alles andere.
fragt sich nur Programme auf die BS partion oder nicht zwecks Systemverzeichnisse die ja auch unter Windows angelegt werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
4.476
fragt sich nur Programme auf die BS partion oder nicht zwecks Systemverzeichnisse die ja auch unter Windows angelegt werden.
Das kommt auf das Programm darauf an. Wenn es ein Programm ist, dieses einen hohen Einrichtungsaufwand erfordert, und die Programmeinstellungen nicht in der Registry, sondern im Programmordner selbst, z.B. als INI- oder CFG-Datei gespeichert werden, dann ist sinnvoll, dieses nicht auf C:, sondern auf D: zu installieren. So mache ich es z.B. bei Photoshop oder Visual Studio. Um bei einer Neuinstallation die ganzen Einstellungen nicht zu überschreiben benütze ich einen einfachen Trick. Im Beispiel wäre jetzt Photoshop in "D:\Programme\Photoshop" installiert:

  • Ich erstelle einen neuen Ordner unter D:\Programme,
  • ich verschiebe den Ordner D:\Programme\Photoshop nach D:\Programme\Neuer Ordner\Photoshop,
  • ich installiere Photoshop in D:\Programme\Photoshop neu,
  • ich lösche den geraden installierten Ordner D:\Programme\Photoshop wieder,
  • ich verschiebe wieder den Photoshop Ordner von D:\Programme\Neuer Ordner\Photoshop zurück nach D:\Programme\Photoshop
Was habe ich dadurch erreicht?

Jetzt sind alle Programmverknüpfungen in der Registry hergestellt, und die ganzen Gemeinsamen Dateien von Photoshop in den Systemverzeichnissen von Windows installiert, und Photoshop wieder im BS integriert. Meine ganzen manuellen Änderungen in Photoshop wie z.B. neue Filter, Pinsel, Muster usw die ich selbst erstellt und in Photoshop integriert habe, sind aber dabei erhalten geblieben.
 
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
4.476
Hard-Links sind eine tolle Funktion, wenn man genau weiß, was man da tut, aber nur für Daten unproblematisch. Denn bei Programmen können sich sehr schnell Probleme ergeben. Besonders MS stellt gerne immer wieder Fallen auf, um künstliche Restriktionen einbauen, um z.B. eine Netzwerknutzung zu unterbinden. Wenn also ein Programm einen einfachen Win-API Aufruf beim Start macht und die GetDriveType-Funktion auf seinen eigenen Installationsort anwendet, und der Funktions-Rückgabewert dabei nicht 3 (HDD) ist, sondern 4 (Netzwerklaufwerk) oder 2 (Wechselmedium), dann kann es passieren, daß das Programm schlichtweg nicht startet.

Wenn man Win 10 nutzt ist es generell ratsamer alle Programme nicht im Programme oder Programme (x86) Ordner, sondern gleich auf eine andere Partition zu installieren. Völlig übertriebene und unnötige Sicherheitsvorkehrungen, führen oft zu Problemen, erschweren eine Nutzung oder machen diese gar unmöglich. Hier akzeptiert das System nur Änderungen mit der Berechtigung "Trusted Installer", als popliger Administrator kommt man da nicht weit. Selbst Programme wie Unlocker scheitern hier. Ebenso läßt das System kaum noch eine manuelle Änderung in der Registry zu, wenn man es nicht austrickst und sich selbst als "Trusted Installer" definiert.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

miac

Gast
Zu Programme von Netzwerklaufwerken starten.
Daß das oft Probleme macht, liegt an der speziellen Kommunikation des Programms mit dem Dateisystem. Ein entferntes Laufwerk ist eben keine HDD und das Verhalten ist korrekt.

Berechtigungen
Wer die Berechtigungen aushebelt, darf sich nicht wundern. Einen solchen Tipp zu befolgen ist einfach nur gefährlich.
 

Dark-Skynet84

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
965
Beim Spiele Pc hab ich es so das das BS auf einer 128GB SSD liegt und auf einer zweiten SSD 256GB Programme und Spiele installiert sind.
Auf einer weiteren HDD liegen dann Bilder,Filme etc.
ich weiß nicht mal ob die zwei SSD's Sinnvoll waren,ein User schrieb mal ich soll mir eher eine 512GB SSD holen anstatt die zwei kleinen da diese schneller beim lesen/schreiben ist.
Und die dann partionieren.
 
M

miac

Gast
Die Lese- und Schreibgeschwindigkeiten sind nur für sehr große Dateien interessant. Allerdings sind die Unterschiede nicht so groß.

Wenn Du mehrere SSDs verwendest hast Du eine größere Sicherheit vor einem Totalausfall.
 

Dark-Skynet84

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
965
Aus kosten Gründen macht es keinen Sinn beim Office PC zwei SSD einzuplanen,da ist erstmal eine 240GB MX200 geplant.
Könnte ja ne partion für das BS anlegen und dort auch Programme Installieren wenn das geschehen ist mit Acronis eine Kopie als Backup machen.
und auf die andere partion die Daten.
 
Top