Win 7 speichert Minidump nicht

mp4-18

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
261
Hi,

ich bekomme bei meinem Laptop in letzter Zeit immer wieder einen Bluescreen. Nachdem es immer der selbe ist, wollte ich nun mal die Minidump Datei ansehen bzw auslesen. Leider finde ich die aber nicht (C:\Windows\Minidump ?).

In der Systemsteuerung unter Erweiterte Systemeinstellungen/Erweitert/Starten und Wiederherstellen ist ein Hacken bei Systemfehler/Ereignis in das Systemprotokoll eintragen und es ist Vollständiges Speicherabbild ausgewählt.

Normal müsste das so doch klappen? Aber mit Bluescreenview kann ich keine Minidump Datei finden und auch der oben erwähnte Ordner existiert nicht.

Bei dem Fehler handelt es sich übrigens um 0x00000077. Die Sache müsste etwas mit der Auslagerungsdatei zu tun haben.
Kann es daran liegen, dass ich meinen Laptop nur alle paar Tage neu starte und ansonsten immer in den Ruhezustand wechsle?

Bis jetzt war der Bluescreen immer, wenn ich vom Laptop weg war und dann dazu kam. Heute war ich mal direkt dabei.
Ich schaute im Windows Media Center über einen DVB-T Stick fern, als plötzlich das Bild einfrohr. Als ich dann per Alt+Tab rauswollte, kamm das böse blaue Bild.


Es handelt sich übrigens um Win 7 Professional x86.
 

mp4-18

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
261
Danke für eure Antworten.

Die Auslagerungsdatei ist aktiviert und auf 2045MB eingestellt.

Ich habe jetzt mal auf kleines Speicherabbild umgestellt, eventuell hilft dies.

Außerdem habe ich gerade die verschiedenen (Short-)Tests des Seagate Tools durchlaufen lassen, diese fanden jedoch keinen Fehler. Die Festplatte scheint also in Ordnung zu sein.

Ich werde mal einen USB Stick auftreiben und Memtest laufen lassen, eventuell findet sich dort ein Fehler.
 

simpel1970

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
16.261
Nein, von interesse sind die Werte am Ende der Parameter (z.B. 0xc000000E).

Hier liegt jedoch ein anderer Stopfehler vor, bei dem nicht der erste Parameter, sondern der zweite Parameter von interesse ist (siehe auch den Link von Inzersdorfer, bzw. http://msdn.microsoft.com/en-us/library/ff559211(v=VS.85).aspx)

Wobei der Parameter 0x0E leider nicht näher spezifiziert ist (auch nicht in der ntstatus.h Liste).

Ursache kann aber grundstätzlich bei den beiden Stopfehlern defekter RAM, eine beschädigte Auslagerungsdatei, oder Dateisystemfehler sein.

Wieviel RAM hast du denn eingebaut? Evtl, musst du die Auslagerungsdatei vergrößern.
Überprüfe auch den RAM mit Memtest86+ auf Fehler.

Die Festplatte auch einmal mit "Chkdsk /f /r" über die Eingabekonsole überprüfen (Dateisystem).
 
Zuletzt bearbeitet:

mp4-18

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
261
Danke für deine ausführliche Antwort.

Es sind 2GB RAM eingebaut. Auch die Auslagerungsdatei beträgt 2GB (wird allerdings von Windows selber verwaltet).

Memtest und CHDSK werde ich am Abend mal durchlaufen lassen :)
 

simpel1970

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
16.261
Wenn die Prüfungen nichts ergeben, würde ich auch noch die Auslagerungsdatei löschen (in den Systemeinstellungen auf "Keine" festlegen), und nach einem Neustart die Sytemplatte defragmentieren. Danach die Auslagerungsdatei mit einer festen Größe (2048MB) neu festlegen.

Schaue auch in den erweiterten Systemeinstellungen nach, wie der Speicherpfad der Minidump angelegt ist (nicht dass die unter dem Pfad C:Windows liegt ;))
 

mp4-18

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
261
So, ich habe gestern Abend chdsk durchgeführt, es wurde allerdings kein Fehler gefunden.

Danach habe ich über die Nacht Memtest laufen lassen, auch da wurde kein Fehler gefunden. Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob der RAM überhaupt gestestet wurde. Der blinkende Unterstrich (ich hoffe man versteht, was ich meine) war zuerst kurz beim L1 Cache und die restliche Zeit bei L2, niemals jedoch beim Arbeitsspeicher. An den Einstellungen habe ich nichts geändert.


Im Moment läuft gerade Auslogics Disk Defrag bei deaktivierter Auslagerungsdatei.


Macht es Sinn auch noch den Blend Test von Prime95 zu starten, oder ist Memtest da "intensiver"?
 

mp4-18

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
261
Ja genau, Memtest86+ 4.1

Nur bin ich mir - wie erwähnt - nicht sicher, ob auch der Arbeitsspeicher überprüft wurde und nicht nur der Cache des Prozessors.
 

mp4-18

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
261
Hier ein Bild des laufenden Tests. Unter dem L bei "L2 Cache" ist noch ein kleiner, blinkender Balken, der auf diesem Bild nicht zu sehen ist.
 
Top