Win7: 3te Festplatte mit 2er vertauschen?

axam

Cadet 1st Year
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
9
Hallo,
Ich beabsichtige in den nächsten Monaten meine Interne Speicherkapazität zu erhöhen.
Zur Zeit habe ich eine SSD und HDD.
Auf der SSD befindet sich der Hauptteil von Win7 und die installierten Programe.
Den Ortner Benutzer habe ich auf die HDD ausgelagert, und alle Spiele Installiere ich ebenfalls auf der HDD.
Ansich müste ich in meinen PC ohne Probleme eine 2. HDD einbauen können, und damit wäre es natürlich am einfachsten wenn ich einfach alles so laße wie es ist, allerdings wäre es mir lieber, wenn ich die beiden Festplatten vertauschen kann.

Im grunde stell ich mir das ganze zur Zeit so vor:
1) Ich schließe die 2. HDD (HDD2) an den PC an
2) Ich kopiere den gesamten Inhalt von HDD1 auf HDD2
3) Ich Schalte den PC aus und entferne HDD1
4) Ich nutze für HDD2 die Anschlüsse von HDD1
5) Ich schalte den PC ein, damit er HDD2 als HDD1 lädt
6) Ich Schalte den PC aus schließe HDD1 wieder an
7) Ich schalte den PC ein und formatiere HDD1

Geht das ganze vieleicht auch einfacher, etwa mit der Datenträgerverwaltung?
Wie würdet ihr vorgehen?
Funktioniert dies überhaupt?
 

Nilson

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
17.602
Einfach den Laufwerksbuchstaben in der Datenträgerverwaltung tauschen.
 

axam

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
9
Daran habe ich auch schon gedacht, war mir aber nicht sicher ob:
1) Win7 das zuläst (Bentzerkonnten sind schließlich auf der HDD)
2) Beim ändern des Laufwerksbuchstaben die Reg-Verweise erhalten bleiben (sprich, Verknüpfungen öffnen zwar die Daten auf HDD2, aber Win7 lädt das Bentuzerkonnto weiterhin von HDD1)

Gut, aber bei Punkt 2 könnte ich die Regestry immer noch manuell korigieren.

Was das Kopieren betrift:
Auf HDD1 wird der speicher langsam knapp.
Die Speicherkapazität von HDD2 wird größer sein als HDD1, so das nach dem Kopieren, fürs erste immer noch ausreichend Speicher vorhanden ist. Durch das Kopieren kann ich dann vorerst weiterhin im großen und ganzen mit nur einer HDD arbeiten, bzw. besser Koordieniren, welche Daten ich auf die kleinere HDD auslagere.
Kurzum, so ist es einfach übersichtlicher für mich.
(Früher hatte ich aus dem Grund lange Zeit 3 Partionen, eine Instalations-Partion für Win&Programme, eine Arbeits-Partion deren Inhalt sich immer wieder geändert hat, und eine Daten-Partion, wo Informationen langfristig Aufbewahrt wurden. Inzwischen wurden die Partionen von Festplatten abgelöst, aber das Prinzip ist immer noch das selbe. Die größere HDD brauche ich somit als Arbeits-HDD und die aktuelle Arbeits-HDD wird dann vermutlich zu einer internen Daten-HDD, zumindest wird sie zur mitelfristigen Informationsaufbewahrung und als BackUp fungieren. Na ja, so hat halt jeder seine Maroten)
 
Zuletzt bearbeitet:

Nilson

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
17.602
Sofern es vorher und nachher der gleiche Buchstabe ist, ist es egal.

Als wenn HDD1 bisher D:\ war und HDD2 nach dem kopieren D:\ wird, sollte alles so laufen.

Also (mit HDD1 = "alte" HDD)

bisher:

SSD = C:\
HDD1 = D:\

neu (nach kopieren)

SSD= C:\
HDD2 = D:\
HDD1 = E:\

sollte alles laufen
 

axam

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
9
@Nilson
Danke das war genau das was ich wissen wollte, und irgend wo gehoft habe (aber nicht zu träumen wagte).

Nachtrag:
Habe schnellmal einen Feldversuch gewagt und der Laufwerksbuchstabe von HDD1 läst sich problemlos ändern (Keine Sorge, habe den Laufwerksbuchstaben bereits wieder zurückgesetzt).
 
Zuletzt bearbeitet:

Nilson

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
17.602
Kleiner Tipp:

Kopier die Daten und verschrieb sie nicht. So hast du immer noch ein Backup, wenn was schief gehen sollte. Dazu empfehle ich Robocopy.
 
Anzeige
Top