Windows 10 aufräumen

Smokey_Bud

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
51
Hallo zusammen,

meine C Partition ist ziemlich voll geworden und ich möchte dort Platz schaffen. Es ist eine 128GB SSD. Das Problem ist, sie wird immer voller, obwohl ich nichts neues wirklich dort drauf packe (neue Programme kommen immer auf D, Dateien etc sowieso). Ich hab schon die Bereinigung von Windows verwendet, um dort Platz zu schaffen. Wirklich alle unnötigen Programme deinstalliert. Jetzt habe ich mal mit jDisk gecheckt, was denn dort eigentlich so viel Platz verbraucht. Es ist natürlich viel Kleinvieh, aber vor allen Dingen gibt es haufenweise Auslagerungsdateien von irgendwelche Programmen.

Beispielsweise habe ich 15GB an "AppData". Adobe hat hier unter Roaming einen 2,1GB Ordner mit irgendwelchen "Common" Files. Und dann ist da noch mal ein 0,5GB Ordner unter Local. Thunderbird hat sich hier auch 2GB reserviert und so geht das weiter. Rechnet man das alles zusammen ist das schon eine gewaltige Menge.

Gibt es irgendwelche Tools, die Daten finden können, die nicht mehr benötigt werden, weil sie z. B. lange nicht mehr benutzt wurden? Bei vielen Dateien z. B. unter AppData weiß ich einfach nicht, ob ich die löschen kann oder ich damit irgendwas kaputt mache. Was gibt es noch für Möglichkeiten, die C Partition zu "entlasten" abgesehen davon, Programme auf einer anderen Partition zu installieren?
 

Pitt_G.

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
6.923
besser nicht!!


Die Apps und die Offline Karten eventuell auf eine andere Partition verschieben

mal die Datenträgerbereinigung manuell machen. (Als Administrator)/systemdateien

Wenn der PC nachts nicht alleine laufen kann dann räumt der oft nicht über die Wartung sauber auf.

Mal gucken Windows 10 Upgrades verbraten auch platz, der erst nach ein paar Wochen freigegeben wird.

Wenn das CU gerade erst installiert wurde kann das dauern.

Browser Cache manuell löschen

die Daten der Systemwiederherstellung!!

sollte es einen ESD Ordner geben, darf der normalerweise auch gelöscht werden.

Dateiversionsverlauf deaktivieren, wenn nicht unbedingt benötigt

vielleicht auch noch in den Windows Update Einstellungen die Übermittlung von Updates so einstellen

das keine Updates von mehr als einem Ort aktiviert sind. ( da bin ich mir nicht sicher, ob der Rechner die Windows Updates und Apps quasi doppelt auf dem Datenträger ablegt.
 
Zuletzt bearbeitet:

inge70

Commodore
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
4.099
also im Ordner AppDate kannst du lediglich den Ordner TEMP mal leeren (macht die Festplattenbereinigung nur teilweise. Aber aus allen anderen ordnern dort würde ich nichts löschen, da dort viele programme ihre Sachen ablegen. Gleiches gilt für CommonFiles.

Mit der festplattenbereinigung gibt es auch einen Passus "Systemdaten bereinigen". dort kanst du sehen was noch Speicher frist und weg kann.

Dann bleibt nur noch die "pagefile.sys" (Auslagerungsdatei). Diese Datei wird automatisch durch Windows angelegt und wenn man nicht manuell die größe festlegt, geschieht das automatisch in Abhängigkeit der Festplattengröße. hier kannst unter Systemsteuerung/System/Erweitert/Leistung/ die größe anpassen oder sie komplett deaktivieren. Dann wird die auch kleiner oder ist weg. Diese datei siehst du aber nur, wenn du Sytemdateien anzeigen lässt in den ordneroptionen. Ansonsten, wenn du viele programme installiert hast, hilft nur noch ein Umzug auf eine größere SSD.
 

Wilhelm14

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
17.914
pagefile von der SSD verbannen ist kontraproduktiv und bringt im Zweifelsgall mehr Probleme als es löst. Wie Pitt_G. schon sagt "Systemdaten bereinigen". Dazu Rechtsklick auf die SSD, Eigenschaften, Allgemein, Bereinigen. Im neuen Fenster auf "Systemdaten bereinigen" klicken. Es dauert eine Zeit, bis etwas passiert. Dort könnten alte Windows-Installationen von Upgrades liegen. Dort gibt es zusätzlich "Weiterte Optionen", wo Systemwiederherstellungen und Schattenkopien gelöscht werden können.

Achtung! Unbedingt Backups machen.
 

cumulonimbus8

Admiral
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
9.371
Was soll das denn für ein Wunderding sein? Nie gehört von.

@Smokey_Bud
Stimmen denn die Zahlen wirklich: Nettovolumen an Daten, Bruttovoilumen?
Ich hatte es zweimal, dass der (für mich völlig überflüssige) Computerschutz die SDD vollgemüllt hat obwohl das sichtbare Nettovolumen bei ±50% lag (Systemsteuerung, System, Computerschutz [links]). Da ich regelmäßig Systemimages anlege (von einer recht leeren & kleinen SSD - alles klar?) kann ich auf MS' zweifelhafte Dreingaben Verzicht üben: ausschalten & bereinigen. Bringt das viel Platz wissen wir wo wir dran waren.

CN8
 

Terrier

Admiral
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
8.970
warum nicht einfach TreeSize Free nutzen und schauen welche Programme so viel Platz benötigen und ob man die Programme dann wirklich braucht.
Liegt doch bestimmt nicht an Windows 10, denn Windows ist bei mir auch nur 20.1 GB und Platz habe ich bei meinen paar Programmen noch genug auch wenn 57,5 GB belegt sind bei meiner 150GB Partition.
Ausgelagert auf D: habe ich nichts an Programmen und aufräumen brauche ich auch nicht andauernd.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Smokey_Bud

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
51
warum nicht einfach TreeSize Free nutzen und schauen welche Programme so viel Platz benötigen und ob man die Programme dann wirklich braucht.
Liegt doch bestimmt nicht an Windows 10, denn Windows ist bei mir auch nur 20.1 GB und Platz habe ich bei meinen paar Programmen noch genug auch wenn 57,5 GB belegt sind bei meiner 150GB Partition.
Ausgelagert auf D: habe ich nichts an Programmen und aufräumen brauche ich auch nicht andauernd.
Genau das was du machst, mache ich mit jDisk. Und da habe ich eben eine Menge Kram entdeckt, bei dem ich mir nicht sicher bin, ob der Weg kann oder der bleiben muss. Wahrscheinlich kann ich das nicht so einfach löschen. Mein Windows 10 ist übrigens stolze 37GB groß.

Die pagefile.sys ist bei mir nur 2,5GB groß. Habe auch schon Systemdateien bereinigt. Vielleicht kann man noch irgendwas an Windows rumschrauben, dass es nicht so viel Platz verbraucht. Was ist mit dem Installer? Brauch ich den? :D

C-partition.jpg

Ansonsten bleibt mir wohl wirklich nur, diverse Programme auf D zu schieben, oder mir ne größere SSD zuzulegen. Ich habe wirklich schon alle Programme deinstalliert, die ich nicht brauche.
 

cumulonimbus8

Admiral
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
9.371
Hol dir mal das uralte SpaceMonger V1.4 - damit siehst du was los ist (im Gegensatz zu der Zahlenwüste TreeSize).

CN8
 

Pirol

Ensign
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
151
Mein Windows ist 17 GB groß. Ich habe sehr viele Programme installiert. Viel mehr sollte es wahrscheinlich nicht sein.
Hast Du neu aufgesetzt? Oder von Windows 7 Updatet?
 

Wanderer101

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
1.042
Kannst du mit der Datenträgerbereinigung mit Systemdateien (extra Button im Programm) vlt Updates usw Löschen? Bringt immer gut GB....
 

Wanderer101

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
1.042
Warum immer gleich irgendwelche Tools installieren? Ich würde erstmal die Bordmittel ausschöpfen
 

Smokey_Bud

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
51
Mein Windows ist 17 GB groß. Ich habe sehr viele Programme installiert. Viel mehr sollte es wahrscheinlich nicht sein.
Hast Du neu aufgesetzt? Oder von Windows 7 Updatet?
Das ist tatsächlich ein Upgrade von Windows 7. Ich habe allerdings die Dateien zum Reverten schon alle rausgeschmissen. Aber vielleicht ist da ja trotzdem noch irgendwas über.

Kannst du mit der Datenträgerbereinigung mit Systemdateien (extra Button im Programm) vlt Updates usw Löschen? Bringt immer gut GB....
Das habe ich schon alles gemacht, da lässt sich nichts mehr löschen.

Du kannst mal mit Dism++ von www.chuyu.me das Festplattenbereinigungstool über deinen PC laufen lassen.
Wow, das Tool ist toll! Sowas habe ich gesucht. Das hat mir tatsächlich noch mal über 10GB auf der SSD frei geräumt. Damit bin ich eigentlich schon zufrieden. Trotzdem wundert es mich, dass mein Windows immer noch 37GB verbraucht. Das ist nicht normal oder?

SpaceMonger werde ich auch noch ausprobieren.
 

Ponderosa

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
807
Danke, dass du das Tool getestet hast. Hast du einen Neustart gemacht, nachdem du das Tool bereinigen hast lassen ?
 

Wanderer101

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
1.042
Das Tool muß nicht installiert werden.

Warum immer gleich gegen etwas meckern, was man nicht mal kennt ?

Dann könntest du auch gegen Treesize, und gegen SpaceMonger V1.4 meckern ?
Erstens sollte das kein meckern sein und zweitens ist es egal ob es installiert werden muss oder nicht, meine Aussage war warum man nicht erst die Bordmittel ausnutzt bevor man die "großen" Geschütze auspackt. Wenn die scheitern kann man das immer noch machen.

Oder fragen wir doch anders rum: was spricht dagegen erst die Bordmittel zu versuchen?
 

cumulonimbus8

Admiral
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
9.371
Weil die Bordwerkzeuge - nehmen wir das Kapitel »Übersicht der Datenträgerbelegung« - einfach nur untauglich sind auf effiziente Weise Auskünfte zu erteilen. Wie fast immer beim Bordwerkzeug (damals und heute immer noch).

Ich stimme zu, dass keines der von Ponderosa angeratenen Tools ein Grundkriterium erfüllt: die Intelligenz und das Wissen des Users auszuschöpfen! Wenn alles per Knopfdruck ginge (gar per Bordmittel) wären wir als Helfer hier überflüssig.

CN8
 

Ponderosa

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
807
@ cumulonimbus8

Weil die Bordwerkzeuge - nehmen wir das Kapitel »Übersicht der Datenträgerbelegung« - einfach nur untauglich sind auf effiziente Weise Auskünfte zu erteilen.
Ich stimme zu, dass keines der von Ponderosa angeratenen Tools ein Grundkriterium erfüllt: die Intelligenz und das Wissen des Users auszuschöpfen! Wenn alles per Knopfdruck ginge (gar per Bordmittel) wären wir als Helfer hier überflüssig.
Gute Argumente, gegen ein Tool zu wettern, das man nicht kennt! ( Vermute ich)
Gute Argumente, dass ihr noch Arbeit behaltet! Ich wüsste, nein Sorry, ich weis besseres mit meiner Zeit zu tun!

Ich hab am Anfang, als ich begann, am PC zu arbeiten, auch auf die Meinungen anderer User, wie dir gehört, und manche Tools nicht getestet. So habe ich manch Gutes verpasst.

Daher bewundere ich Menschen, die wie @ Smokey_Bud , den Mut aufbringen, solche Tools zu testen.

Oder seid Ihr der Meinung , alle User müssen das tun was wir wollen?

Jeder PC User, ist ein freier User, der auch mal den Mut haben soll, solche Tools zu testen.

Und zuletzt. Ich würde solche Tools nicht empfehlen, wenn ich sie nicht getestet hätte, oder sie nicht funktionieren würden.
 
Top