Windows 10 nach Motherboard-Tausch nicht mehr aktiviert.

KameeHameeHaaa

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
259
Liebe Community,
nachdem ich mein Motherboard (inkl. CPU) umgetauscht habe (und die SSD mit dem Betriebssystem wieder als primäres Laufwerk eingesteckt habe) ist mein Windows nicht mehr aktiviert. Habe ich da vor dem Entfernen des Motherboards irgendwas übersehen? Das Betriebssystem war schon installiert, ich habe also keinen Key bei der Hand. Was müsste ich jetzt tun um Windows wieder zu aktivieren?

DANKE schonmal für jegliche Hilfe!
 

DcJ

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
1.575
Seriennummer /Aktivierung ist Mainboard gebunden! Heisst Lizenz nicht mehr gültig!
Wenn du damals von Windows 8 upgegradet hast evtl nochmal eingeben sonst wüsst ich nix
 
Zuletzt bearbeitet:

WhyNotZoidberg?

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
6.108
einfach die lizenz an ein micorsoftkonto binden, dann kannst du auch auf neuer hardware wieder win10 aktivieren.
 

Janz

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
13.263
SuFu benutzen, die Frage kommt jeden Tag gefühlt!

mehrere Optionen:
1) War es ein Upgrade? Die Upgradelizenz ist an die Hardware gebunden, Board getauscht -> Windows 10 weg. Du kannst weiterhin dein altes 7 oder 8.1 wovon du das Upgrade gemacht hast benutzen. So war das geplant aber wurde bisher nicht durchgezogen, kannst den Key aber weiterhin erneut eingeben und es aktiviert sich problemlos (nur du hast keinen Key und damit hättest du in dem Fall auch keine gültige Lizenz so oder so eventuell). Du hättest die Lizenz mit deinem MS Konto verknüpfen müssen, dann wäre die digital übertragbar gewesen

2) Wenns vorinstalliert war wirst du wohl nen Box mit Key dazu haben, sei denn es war

3) Ein OEM-PC wo die Lizenz im BIOS hinterlegt war. Wenn das Board also weg ist -> ist deine Lizenz auch weg. Wenn das Board allerdings nur entsorgt und nicht verkauft wird oder anderweitig ohne Windows 10 benutzt wird -> bau wieder alles zurück und ließ den Key ausm BIOS aus und gib den danach wieder neu ein
 

AdoK

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
52.708
Das Thema hat mittlerweile nen Bart der bis zum Fußboden reicht ;) und ist seit dem Anniversary-Update aka Windows 10 1607 bekannt.

Altes Motherboard wieder einbauen. Mit dem alten Motherboard ins Microsoft-Konto (falls noch keines erstellt, eins unter https://www.microsoft.com/de-de/account erstellen), die digitale Berechtigung dort eintragen (lassen). PC umbauen zusammenbauen, Windows 10 installieren (Keyeingabe überspringen), nach der Installation von Windows 10 das Microsoft-Konto aufsuchen und die digitale Berechtigung vom alten PC (Motherboard) auf den neuen PC (Motherboard) übertragen (lassen). Ggfs. kann der alte PC dann auch aus dem Microsoft-Konto gelöscht werden.
 

soaringjonas

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2015
Beiträge
478
Korrekt. Bei Fertig PCs ist der Key im Bios hinterlegt ergo Motherboard gebunden. Wenn du das wechselst brauchst auch ne neue Lizenz. Oder du probierst die alte aus dem Bios des alten Boards auszulesen und damit nochmal zu aktivieren.

Edit: mal wieder zu langsam :rolleyes:
 

Einhörnchen

Commodore
Dabei seit
März 2007
Beiträge
4.982
Kein Key:
Altes Board wieder einbauen, Lizenz an Microsoft-Konto knüpfen, neues Board einbauen, Lizenz von Microsoft-Konto holen

Wenn die das alles zuviel ist und du noch einen alten Win7 Key hast:
Auf Aktivierung gehen, mittels Product Key, Product Key eingeben (ging bei 1607 so bei mit meinem MSDNAA Win7 Key)
 

MrWaYne

Commander
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
2.351
oder halt einfach microsoft anrufen.
die regeln das dann.

ist ziemlich einfach, tatsächlich :D
 

kado

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
78
Problem hatte ich auch vor kurzem. Altes Board war schon weg, im ms Konto war die Lizenz auch nicht gebunden. Lösung war den alten win 7 Key einzugeben (die 10er Version war ein Update). Dann ging es zum Glück wieder.
 

cyrezz

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
5.394
@Janz
Nein, dein 1. Punkt stimmt so nicht ganz. Wie schon AdoK richtig beschrieben hat kann man sehr wohl den PC komplett wechseln, ohne dass die Lizenz erlischt - Kontogebunden ist das Stichwort.

Ich habe bei meinem alten PC nichts gemacht, Platte raus und ins neue System rein. Im online Konto den neuen Rechner als Hauptrechner angegeben und schon war die Lizenz aktiviert. Und dies ist ebenfalls eine Upgrade Lizenz, auch sauber neu aufgesetzt. Bei Installation einfach keinen Key eingeben, die richtige Windows Version aussuchen (auch auf 32 /64Bit achten) und es kann unkompliziert losgehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Janz

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
13.263
das war früher nicht so angedacht und die Kontobindung funktioniert nicht zuverlässig (weil es eben nie dafür gedacht war anfangs sondern nur für direkt im Store gekaufte (Upgrade-)Lizenzen ohne Datenträger); hab hier 3 MS Accounts bei denen es nicht ging und 3 bei denen es ging, frag mich bitte nicht woran das liegt (hat nix mit dem Lizenztyp zu tun, waren teilweise 7er OEM Lizenzen als auch MSDNAA/DreamSpark Keys gemischt auf die Accounts verteilt). Steckste nicht drin, aber solange die Neuaktivierung funktioniert (was für unseren AdoK ne "Windbeutelmethode", seh ich anders) ist mir das wumpe. Wenn dann hätte MS das konsequent durchziehen sollen und generell gar keine Übertragung der Upgradelizenzen ermöglichen und damit auch die Neuaktivierung deaktivieren müssen, hätte man denen auch keinen Strick draus drehen können. Zu verschenken hat eigentlich niemand was (sei denn es geht wie hier um Marktanteile)
 

AdoK

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
52.708
@Janz
Geht das hier schon wieder los ... :rolleyes:

Natürlich funktioniert die Kontoanbindung. Natürlich ist das zuvor auch getestet worden, wie z.B. zunächst bei Microsoft. Microsoft hat doch schon bei Release von Windows 10 angekündigt, dass 'später' eine Möglichkeit geschaffen wird um auch jegliche Lizenzen von einem PC auf den anderen übertragen zu können. Die Insider haben es mit/ ab Build 14371 testen können, siehe https://www.computerbase.de/2016-06/windows-10-insider-build-14371-vereinfacht-aktivierung/
Ich habe es z.B. mit dem Test-PC und mit 9 Wechseln des Motherboards getestet. Mit jedem Wechsel ist die digitale Berechtigung übertragen worden. Die digitale Berechtigung für den Test-PC funktioniert heute nach wie vor immer noch mit den Insider-Builds.

Und mit deinem 'ist mir das wumpe' zeigst du zum wiederholten Male, dass du überhaupt kein Interesse daran zeigst wie, wo, was, etc. pp. und du dich mit keiner Sekunde deines Lebens mit den Hintergründen, Funktionsweise(n), usw. beschäftigst hast. Stößt man dich darauf, dfu klickst ja nicht einmal die entsprechende Links, Lektüre, etc. an. Aber Hauptsache man kann mal wieder 'trommeln' und das ganz nach 'Janz-Manier'.

@ottkog
solche Empfehlungen auszusprechen, das ist einfach nur völlig falsch um es mal noch sehr abgemildert auszudrücken. Noch lange nicht alles was bei eBay angeboten zu Ramschpreisen angeboten wird ist legales Zeug. Die Rolerx die bei eBay für 60€ über die virtuelle Ladentheke geht, die ist auch nicht legal. Da sagt dir dein gesunder Menschenverstand, dass das nicht richtig sein kann. Bei einer Windows-Lizenz, da streikt er er bzw. du willst es nicht wahrhaben?Tut mir leid für dich und dem Tritt vors Schienbein, weil du die Suchfunktion nicht benutzt hast.
Wenn man sich an diesen Preisen orientiert und bei bekannten renommierten und vertrauenswürdigen Händlern wie z.B. Mindfactory und seinen Ablegern, Alternate, Arlt, Cyberport, Computeruniverse, Jacob-Computer, K+M und auch direkt bei Amazon als Verkäufer und nicht bei einem Amazon-Marketplace-Anbieter kauft, sollte es sich dabei um eine legale Version handeln.

Von Anbietern wie Rakuten, Softwarebilliger und ähnlich und auch bei eBay sollte man von Angeboten die den Key per Mail versenden absehen. Die sind meist nicht legal und der Product-Key wird oftmals mehrfach verkauft. Gibt es aber hier zigfach entsprechendes via Suchfunktion zu finden. Das Thema ist seit Jahren nämlich nicht wirklich neu.

Leselektüre die sich auch finden lässt, wenn man sich auch wirklich mal mit dem Thema beschäftigt BEVOR man postet https://www.heidoc.net/joomla/technology-science/microsoft/77-fake-oder-fälschung-das-experiment Auch dieser Link ist hier zigfach zu finden! ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Terrier

Admiral
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
8.834
Wenn dann hätte MS das konsequent durchziehen sollen und generell gar keine Übertragung der Upgradelizenzen ermöglichen und damit auch die Neuaktivierung deaktivieren müssen, hätte man denen auch keinen Strick draus drehen können. Zu verschenken hat eigentlich niemand was (sei denn es geht wie hier um Marktanteile)
Richtig !
Es hieß zuerst nur immer offiziell:
Bei gleicher Hardware wird Windows 10 immer wieder aktiviert anhand der Hardware ID.
Da hätte Microsoft wirklich bei bleiben sollen.
Dann gäbe es diese Threads gar nicht.

Aber so!
Windows 10 für ALLE!
Ergänzung ()

wo ist denn nur der Beitrag vom armen @ottkog
 
Zuletzt bearbeitet:
Top