News Windows 10X: Microsoft plant mit zwei Varianten für 2021/2022

downforze

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
479
Nimm Open Shell.Dann hat Win 10 den 7er Look inkl. der alten Systemsteuerung. Gruss Labberlippe
Open Shell wird schon seit Jahren nicht mehr weiterentwickelt.

Ich brauche und will keine Office 365, One Cloud, Defender, Xbox usw. sondern bloß ein OS bei dem ich entscheide was Teil davon ist und was nicht.
Dazu gibt es PowerShell. Das kann also kein Grund gegen Windows 10 sein.
 

Beelzebot

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2017
Beiträge
93
Als was geben die sich dann aus? Als Windows nutzer? Warum?
Exakt! Mein UserAgent ist dem absoluten Durchschnitt angepasst, d.h. Windows 10, Chrome, Auflösung usw. Gehört m.M.n. zum kleinen Internet-1x1.
Das habe ich aber auch schon zu meinen 8.1 Zeiten gemacht, bei all meinen Rechnern.

Dazu gibt es PowerShell. Das kann also kein Grund gegen Windows 10 sein.
Für mich schon. Denn nach einen halben Tag frickeln geht irgendwas nicht mehr, hat sich zerschossen, wird durch das Update zunichte gemacht usw. Ich habe es über ein Jahr versucht und war es so leid immer gegen das OS zu arbeiten statt mit ihm. Für alle die gerne der Richtschnur aus Redmond folgen, tolles OS! Aber für jeden der darüber hinausgehen möchte wird die Luft seit Windows 10 einfach zu dünn. Aber das ist auch seine Existenzgrundlage. Windows muss schmaler, einfacher, billiger werden. Denn 2020 zahlt kein Mensch mehr, außer noch staatliche Behörden, Geld für ein Betriebssystem. Die Tage des komplexen Desktops sind gezählt.
 

m.Kobold

Commander
Dabei seit
Feb. 2002
Beiträge
2.891
Als was geben die sich dann aus? Als Windows nutzer? Warum?
Als Win10 nutzer natürlich, immer den Bereich mit dem meisten Usern. Warum? Wegen Fingerprinting schutz welches als Tracking genutzt wird.

Ich bin als Win7 nutzer schon Jahre lang mit Win10 Spoofing Profil dabei und ich bin nicht alleine... daher sind diese Zahlen Fake. Genauso wenn CB irgendwelche Zugriffe mit irgendwelchen Betriebssystemen auf ihrer Webseite Präsentiert.
 

Kacha

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
544
Da Microsoft ihr Geld mit Firmen macht kannst du davon ausgehen. ;)

Da sind wir doch endlich mal einer Meinung ;)
Jup, wobei du am Anfang halt von Paket Managern geredet hast. Also Snap vs Store und Paket Manager vs Paket Manager. Beim nativen Paket Manager ist Linux aber vorne, wobei gerade Chocolatey auf Windows ziemlich angenehm ist. Nutze es selber. Hat aber natuerlich die selben Probleme wie Linux, dass neue Versionen teils mit Verzoegerung nur vorhanden sind.
 

chartmix

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
380
Aber abgesehen davon nutze ich etwas viel besseres, nämlich Linux und die Win 10 seuche nur virtualisiert !!!!
Wie läuft der Kernel denn so?
Ergänzung ()

Denn nach einen halben Tag frickeln geht irgendwas nicht mehr, hat sich zerschossen, wird durch das Update zunichte gemacht usw.
Du wunderst dich nach einem halben Tag frickeln, dass etwas nicht mehr funktioniert?
 

joshy337

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
630
1) Win10X ist nicht neuer, sondern eine andere Variante. Beide Varianten werden neu sein. Windows 10 bleibt ja vorerst.
2) Es läuft doch spätestens dann mit Containern...
Doch, Windows 10X ist neuer, als das, was auf dem besagten 486er Laptop läuft (WfW, Win95, Win98).
Und genau das ist das Problem.
Nicht-Technikaffine Leute gehen immer von voller Abwärtskompatibelität aus.

Wie willst du denen erklären, daß eine geradezu lächerlich einfache Win95 App nicht mal auf den 10X Notebook läuft?
Oder IrfanView und Winamp nicht laufen?

Bereits der Wegfall von NTVDM bereitete vielen Kopfzerbrechen, da dadurch keine 16-Bit Software mehr lief (und auch keine 32-Bit Software mit alten 16-Bit Installern).
Google einfach mal.

Heute gibt es OTVDM/WineVDM, aber früher war das ein Problem.
Kenne einen Funker, der bis heute keine VMs verwendet, weil er das Prinzip nicht begreift (bzw. nicht begreifen will). Daher nützt er umständlich eine zweite Kiste für die Cat-Steuerung, obwohl eine Win2k VM völlig reichen würde.. 🙄
 

lowRange

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2018
Beiträge
547
Da es noch nicht an Windows vorbeigezogen ist musst du ein ziemlich unfähiger Entwickler sein.
Bei Microsoft arbeiten immerhin nur Stümper.
Super Du hast erkannt, dass die von "Microsoft " "Stümper" sind und einfach nur noch schrott liefern.
Der zweite "Schritt" ist nun zu erkennen, dass US-Unternehmen, genauso "Vertrauenswürdig" sind wie Russland und China siehe z.B.:
https://www.sueddeutsche.de/digital/microsoft-teams-datenschutz-videokonferenz-berlin-1.4911940
Vieleicht gehörst Du ja zu der Fraktion: " Ich habe nichts zu verbergen" dann beobachte weiter die Entwicklung von Microsoft und Du wirst sehen, dass Du in der Cloud landest und die Abo-Gebühren immer teurer werden und Du immer mehr "Bevormundest" wirst, jedoch dabei die "Innovationen" sowie "Entwicklung" stagnieren :love:
Im übrigen hat selbst Microsoft erkannt wie gut "Linux" ist und das noch bevore sie es in Azure angeboten haben, denn Windows war für das "Routen" nicht "Leistungsfähig" genug.
Hinzu kommt, dass Du bestimmt irgendwo ein "propietäres" Linux einsetzt und sei es als OS in deinem Router.
Und nein ich bin kein Programmierer, sondern Integrator und muss den Mist ausbaden und eigentlich Microsoft dafür dankbar sein müsste. :daumen:

Mir umso mehr :)
Windows geht genau in die Richtung, die ich mir wünsche.
Spywäre, Backdoor und Virus ???
Microsoft kann es einfach nicht lassen: siehe Beispiel oben, Lync/Skype usw. usw.
Wie fühlt man sich in so einem (ironie an) " hervorrragenden Datenschutz konformen Unternehmen zu arbeiten ??"
(ironie aus) :evillol:
 

Schredderr

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
1.318
Super Du hast erkannt, dass die von "Microsoft " "Stümper" sind und einfach nur noch schrott liefern.
...

Der zweite "Schritt" ist nun zu erkennen, dass US-Unternehmen, genauso "Vertrauenswürdig" sind wie Russland und China siehe z.B.:
https://www.sueddeutsche.de/digital/microsoft-teams-datenschutz-videokonferenz-berlin-1.4911940
Ich halte US-Unternehmen nicht für Heilige und mir ist sehr wohl bewusst was die so machen. Ich würde sie dennoch dennoch chinesischen bevorzugen.

Vieleicht gehörst Du ja zu der Fraktion: " Ich habe nichts zu verbergen" dann beobachte weiter die Entwicklung von Microsoft und Du wirst sehen, dass Du in der Cloud landest und die Abo-Gebühren immer teurer werden und Du immer mehr "Bevormundest" wirst, jedoch dabei die "Innovationen" sowie "Entwicklung" stagnieren :love:
Ich habe schon vieles in Cloud. Abo bevorzuge ich zwar nicht kann den Weg dahin aus unternehmerischer Seite aber nachvollziehen. Was soll das ganze mit der "Bevormundung" denn immer? Entweder mir passt ein Angebot oder es passt mir nicht und ich suche eine alternative.

Hinzu kommt, dass Du bestimmt irgendwo ein "propietäres" Linux einsetzt und sei es als OS in deinem Router.
Erzähl mir was neues.

Und nein ich bin kein Programmierer, sondern Integrator und muss den Mist ausbaden und eigentlich Microsoft dafür dankbar sein müsste. :daumen:
Wenn du mit dem Mist nicht klar kommst bist du vielleicht der Stümper. Schon mal über einen Jobwechsel nachgedacht?

Generell geht dein ganzer Bla hier an meiner Kritik vorbei. Hier wird halt dauernd behauptet Microsoft liefere nur kompletten Schrott und dort würden nur Nichtskönner arbeiten. Ich bezweifle dabei stark, dass Microsoft nur unfähige Mitarbeiter einstellt, dass entsprechende Kommentatoren sich der Komplexität eines derartigen Betriebssystems bewusst sind oder auch nur halbwegs Ahnung davon haben.
Hauptsache die Arbeit anderer nieder machen von der man selbst keinen Dunst hat und die man selbst niemals besser erledigen könnte.
 

pseudopseudonym

Captain
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
3.409
Generell geht dein ganzer Bla hier an meiner Kritik vorbei. Hier wird halt dauernd behauptet Microsoft liefere nur kompletten Schrott und dort würden nur Nichtskönner arbeiten. Ich bezweifle dabei stark, dass Microsoft nur unfähige Mitarbeiter einstellt, dass entsprechende Kommentatoren sich der Komplexität eines derartigen Betriebssystems bewusst sind oder auch nur halbwegs Ahnung davon haben.
Andere Betriebssysteme sind auch komplex. Der Trick dabei ist, seine Software so zu strukturieren, dass sie aus vielen kleineren und dafür übersichtlicheren Teilen besteht. Da kommt sich dann im Zweifel auch weniger ins Gehege. Umfangreiches Testen ist auch eine ganz sinnvolle Geschichte. Und dabei hat Microsoft ganz offensichtlich versagt.
Das auf Nichtskönner zu scheiben, ist allerdings mehr als unfair. Am Ende des Tages gibt es Budget und eine Deadline, die wohl eher nicht von den Softwareentwicklern allein bestimmt. Und fairerweise muss man mal sagen, dass eine höhere Qualität von Windows wohl nicht besonders viel am Marktanteil ändern würde, der ist bereits sehr hoch.
 

new Account()

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
7.142

pedder59

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2019
Beiträge
1.321
Eine Frage bleibt noch offen:
Was machen die Programmierer (oder besser die Verantwortlichen) bei Microsoft eigentlich so beruflich?
 

pseudopseudonym

Captain
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
3.409
@pedder59
Also die Programmierer haben alle Hände voll zu tun, mit minimalem Budget das Maximum herauszuholen und die Verantwortlichen sorgen dafür, dass das Budget dort landet, wo es für den meisten Gewinn sorgt.
Der Marktanteil von Windows und die Microsoft-Kurse sprechen dafür, dass beiden Seiten einen ganz passablen Job machen.

(Dass ich definitiv kein Windows-Fan bin, weißt du sicher)
 

pseudopseudonym

Captain
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
3.409

o0Julia0o

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
1.599
War ja klar, irgendwann zwingen sie alle in den app-store.. und dann - gute Nacht!
 
Top