News Windows 7 zu teuer für Atom-N270-Netbooks

Andy

Tagträumer
Teammitglied
Dabei seit
Mai 2003
Beiträge
7.062
#1
Verschiedene Netbook-Anbieter verfolgen derzeit offenbar den Plan, bei Modellen mit Intels Atom N270 oder N280 auf Windows 7 zu verzichten und weiterhin Windows XP einzusetzen. Microsofts kommendes Betriebssystem sei schlicht zu teuer und die Nachfrage der Konsumenten nicht stark genug, um den Preisaufschlag zu rechtfertigen.

Zur News: Windows 7 zu teuer für Atom-N270-Netbooks
 
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
1.011
#2
Mir fällt da als Fußballfan nur ein Zitat einer Imagekampagne es deutschen Bundesligisten ein:

'Es hört nie auf!' - wie ich finde, kann man das mittlerweile auch gut auf WinXP drucken. ;D

Aber warum auch nicht, es ist schließlich ein gutes, ausgereiftes BS und wie im Artikel erwähnt, ist es für Netbooks absolut ausreichend.
Vielleicht ist das aber auch ein Anstoß, etwas mehr auf Linux bei den Geräten zu setzen, das kommt ja zum glück auch mittlerweile etwas in Mode. So kann man MS vielleicht noch zu einer etwas differenzierteren Preispolitik bewegen.
 

Krautmaster

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
20.604
#3
Dann sollte man Windows 7 einfach als Option anbieten. Ich hätte mit einem noch größeren Preisunterschied gerechnet. Man kann auch nicht erwarten, dass ein neues Betriebsystem einem bald 10 jahre altes OS preislich gleichkommt.
 
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
3.486
#5
Noch bin ich nie über ein Programm gestolpert das nur auf Vista läuft.

Den einzigen Mehrwert den ich bei Vista und 7 sehe ist die nicht mehr so halbherzige Unterstützung von 64BIT bzw. 4+ GB RAM.

Wozu also der Aufwand?
 

rkinet

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
1.200
#7
Dann sollte man Windows 7 einfach als Option anbieten. Ich hätte mit einem noch größeren Preisunterschied gerechnet. Man kann auch nicht erwarten, dass ein neues Betriebsystem einem bald 10 jahre altes OS preislich gleichkommt.
Ich wäre durchaus Microsft gefragt.
So ein Win7 Upgrade auf Stick für $40-50 Retailpreis würde sich sogar für Microsoft lohnen.

Zudem - Microsft bleibt ja bei 1 GByte DRAM max. für die OEMs und da ist Win XP einfach besser beim Netto Restwert.
Und, Win7 ist zügig aber unter Win XP laufen die Netbooks doch wirklich flott und die 'Atom'-Hardware ist bzgl. den Anforderungen von Win XP eigentlich als großzügig zu betrachten.
 
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
207
#8
Naja die 4GB+ Arbeitsspeicher hat man aber auch bei Win XP 64 edition...
Also ich finde für so ein Designgerät wie ein Netbook Win7 nicht unbedingt verkehrt. Das Betriebssystem macht halt was her. XP ist im Gegensatz dazu doch recht langweilig.
Wems egal ist wie das OS aussieht kann ja XP installieren.

Das mit der Option auf Win7 wäre wirklich keine schlechte Lösung.
 

blitzkid138

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
506
#9
warum man auf den kleine umbedingt win7 braucht ist mir eh ein rätzel... ich hab selbst auf meinen spiele rechner noch xp drauf und das ist auch gut so
 

romeon

Commodore
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
4.312
#10
Auf den Microdisplays sieht man doch eh kaum was, da ist das OS fast egal ;).
 
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
2.127
#11
Win 7 für Netbooks wird mit der Zeit wahrscheinlich wieder billiger.

Der Grund warum XP billiger wurde, waren ja die Opensource Betriebsysteme. Mal sehen, vielleicht kommt wieder ein verstärkter Trend zu Opensource.
Vorallem könnte der Druck erhöht werden, wenn dann im 4Q 2009 die ersten ARM-Netbooks mit Opensource kommen, die dann nur 200 Euro, oder so, kosten werden bzw. deutlich billiger werden.
 

Udo Kammer

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
1.901
#12
Nachdem ich auf meinem Netbook Dell mini 9 (2 GB Arbeitsspeicher, 32 GB SSD) XP gegen Win 7 RC getauscht habe, hat XP endgültig ausgedient. Das Netbook reagiert mit Win 7 bis zu 3x schneller als unter XP. Ein Netbook mit XP würde ich mir jedenfalls nicht mehr kaufen.
Ergänzung ()

Naja die 4GB+ Arbeitsspeicher hat man aber auch bei Win XP 64 edition...
Und schon mal XP x64 eingesetzt? Wer sich Ärger wegen fehlender Treiber einhandeln will, kann es ja tun. Vista Ultimate x64 SP2 mit 8 GB Arbeitsspeicher kann mit Windows 7 Ultimate x64 RC so gut mithalten, das ich bei meinen beiden PCs auf Windows 7 erst einmal verzichten werde.
 
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
560
#13
Wer braucht den schon auf seinen Netbook Vista oder Win7 zur Zeit? Und das mit den $GB RAM ist auch schwachsinn, was will einer mit einem Netbook und 4GB RAM?

Netbooks sind für bisschen Office, Internet und so einen Kramm für unterwegs gedacht. Ab und zu ein Filmchen gucken oder so und das wars. Da brauch man keine 4GB RAM, Win7 und weiß der Teufel noch was. Das ist kein Gameing-Notebook sondern ein Netbook für zwischendurch Mails checken & Co.

Und dafür ist WinXP super :D
 

aphroali

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
453
#14
Windows für Netbooks ist sogesehen generell schwachsinn - zum Surfen, Mails checken, ab und zu ein Filmchen gucken und "Unterwegs-Kram" generell ist Linux die deutlich bessere Variante - sicherer, schneller, schlanker, oftmals sogar bequemer. Windows ist super, wenn ich spielen will, doch das düfte auf dem Netbook schwierig werden... :freak:

ich würd kein Geld für ein Netbook ausgeben wollen, dass mir ein altes Betriebssystem wie XP aufs Auge drückt :mad:
 

Maxolomeus

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
1.068
#15
Ein Bekannter von mir hat auf seinem alten Eee PC (müsste noch 1. Generation sein) den RC von Windows7 drauf und es bootet zwar 2 Sek länger, läuft dafür aber insgesamt runder als mit XP auf dem Stück Hardware. Also ich bin der Meinung, dass 7 da durchaus seinen Sinn haben kann. Muss halt jeder für sich selbst entscheiden...
 
I

impressive

Gast
#16
abgesehen davon das die teile nicht mehr als 2gb aufnehmen
und w7 besser läuft als xp...

kann mir jemand das hier in korrektes deutsch übersetzen? :D
"Ich wäre durchaus Microsft gefragt." <--- bitte was? lol
 
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
3.319
#17
Netbooks gleichen sich doch sowieso wie ein Ei dem anderen.
Die einen Hersteller bieten es mit XP an, die anderen mit 7, dann hat man als Käufer doch wunderbar die Wahl.
Wobei ich glaube, dass recht schnell alle auf 7 umsteigen werden und den höheren Preis einfach drauf schlagen, denn viele Kunden werden wohl doch das neuere OS wollen. Schon allein, weil es neuer ist.
 

deo

Vice Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
6.314
#18
Ich gebe bei einem Netbook Linux den Vorzug. Wenn ich schon sparen will mit so einem Gerät, dann richtig. Und großartig umgewöhnen muss sich auch keiner. Über die GUI ist es so einfach zu bedienen wie Windows.
 
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
3.583
#19
ach,wers glaubt.
irgendjemand wird schon ein 7-netbook rausbringen, und dann wird die konkurrenz nachziehen.

als ob diese 30€ aufschlag keiner zahlt..wobei ich bezweifel, dass 7 mit 1gb ram und soner cpu spaß macht..^^ da muss man ja quasi auf 2 oder 4gb aufrüsten...bleibt noch die cpu ;D
 
B

Blackmarket

Gast
#20
Android könnte ziemlich gut werden für die Netbooks, spielen kann man damit sowieso nicht (deswegen sind sie hier so unbeliebt), damit fällt ein wichtiger Grund für ein Windows OS weg.
 
Top