Windows-Desktop-PC: kein LAN-Signal, da plötzlich kaputter Netzwerkadapter?

mtemp

Lt. Commander
Registriert
Okt. 2008
Beiträge
1.246
Hi,
bekomme an meinem Windows-PC seit ein paar Tagen über den Vodafone-Router kein LAN-Signal mehr. Der Router funktioniert jedoch insofern, dass er WLAN aussendet und ich auch ein Notebook via Kabel statt nur via WLAN anschließen kann.

Darum bin ich seit ein paar Tagen und gerade an diesem PC über USB-Tethering vom Handy aus im Netz. Das Handy nutzt entsprechend das WLAN-Signal vom Router.

Vodafone konnte mir dazu nichts sagen. Ich hab Netzwerkkabel mal getauscht und die 4 LAN-Buchsen am Router probiert – alles ohne Erfolg, das bisherige Kabel klappt jedoch an einem Notebook. Am Router und Kabel sollte es also nicht liegen (?).

Wie kann ich denn herausfinden, ob das "Netzwerk-Modul" auf dem Mainboard (drücke ich mich richtig aus?) vom Typ »MSI X370 SLI PLUS AMD X370 So.AM4 Dual Channel DDR4 ATX Retail« vielleicht irgendwie Schaden genommen hat?
Vorige Woche hatte ich für zwei Tage den PC und auch den Router über Steckerleiste komplett ausgeschaltet – das LAN-Signal könnte dann nach dem ersten Hochfahren nicht mehr "vorhanden" gewesen sein, so dass ich seitdem Handy + WLAN nutzen muss, um am PC arbeiten zu können.


Im Geräte-Manager unter Netzwerk-Adapter werden mir diese derzeit angezeigt:
1653307444583.png


Dankeschöns!
mtemp
 
siehst du den Pc noch im Router?

blinken an den Ports auf einer der Seiten die LEDs (falls verbaut) wenn ja: welche farbe
 
mtemp schrieb:
Im Geräte-Manager unter Netzwerk-Adapter werden mir diese derzeit angezeigt:
Da ist kein echter LAN-Adapter dabei.

Schau mal im BIOS nach, ob dieser dort auch aktiviert ist.
Und mach mal einen Screen vom GESAMTEN Geräte-Manager. Zeigt der ganz oben evtl. Geräte mit fehlendem Treiber an?

madmax2010 schrieb:
siehst du den Pc noch im Router?
Nö, da ja sein LAN-Chip aus ist.
Also sieht er den PC allenfalls als offline :)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: wupi
Gab es "vor ein paar Tagen" zufällig ein Windows update das Treiber mit "optimiert/aktualisiert" hat? ^^ Schau mal in die Update Historie rein, vlt gibts was auffälliges das deinstalliert werden kann.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: madmax2010
Hi...

mtemp schrieb:
[...] kein LAN-Signal mehr. Der Router funktioniert jedoch insofern, dass er WLAN aussendet [...]
Dieser Vergleich taugt aber nicht, um die Funktionsfähigkeit des LAN-Ports am MB nachzuweisen - schon klar, oder?

Gab's evtl. kürzlich ein automatisch erfolgtes Treiber-Update?​
 
Da ist keine Netzwerkkarte vorhanden, so lange die nicht da, kann das nicht funktionieren.

Cu
redjack
 
Dampfbox schrieb:
Da ist kein echter LAN-Adapter dabei.

Schau mal im BIOS nach, ob dieser dort auch aktiviert ist.
Werde ich gleich mal machen.
Das heißt, falls aktiviert – ich selbst habe nichts deaktiviert... – müsste in den »Adapteroptionen« unter »Systemsteuerung\Alle Systemsteuerungselemente\Netzwerkverbindungen« ein (zusätzlicher) Eintrag erscheinen? Im Geräte-Manager am "verkabelten" Notebook sehe ich als ersten Eintrag: »Intel 825... Gigabit Network Connection« – sowas in der Art müsste auch hier am Desktop-PC auftauchen?



Im Updateverlauf m.E. keine Auffälligkeiten. Die letzten Updates waren vorvorige Woche, da gings jedoch noch.

1653309373891.png

Ergänzung ()

User007 schrieb:
Dieser Vergleich taugt aber nicht, um die Funktionsfähigkeit des LAN-Ports am MB nachzuweisen - schon klar, oder?
Da ich kein WLAN-Nutzer bin im Home Office, sondern Desktop-PC + Kabel, war mir anfangs nicht aufgefallen, dass der Router WLAN aussendet, ich jedoch nicht via Kabel am PC reinkomme. Am Notebook vorhin erst den Router ausprobiert, da ich erst ein früheres Notebook reaktivieren musste, sich an meinem derzeitigen Leihnotebook das Netzwerkkabel nur via Adapter anschließen lässt, den ich gerade nicht im Home habe ...

Dies als Hintergrund ...
 
Dampfbox schrieb:
Schau mal im BIOS nach, ob dieser dort auch aktiviert ist.

... erwartungsgemäß nix deaktiviert. Oder gibts noch andere Einträge?

20220523_144748.jpg
 
Das sieht erstmal gut aus. Noch immer bleibt die offene Frage, ob du im Gerätemanager treiberlose Geräte finden kannst.
 
1653311266947.png


Grundsätzlich gefragt: seit einem halben Jahr habe ich nun einen eigenen Internetanschluss statt jahrelang zuvor nur via WLAN. Alles lief glatt, auch die beabsichtigte Drosselung von 1000 auf 100 Mbit Downloadrate vor ein paar Tagen – die jedoch damit nicht in einem Zusammenhang stehen dürfte. Hoffentlich.
Nun also plötzlich dieses f... Problem, das nicht nur mich Stunden kostet ...

Was kann denn da plötzlich ohne Vorwarnung etc. vorgefallen sein?

Ach so, beim Tippen entsinne ich mich wieder. Als ich zuletzt – bevor ich Rechner + Router etc. via Steckerleiste ausgeschaltet hatte und 2 Tage weg war –, bekam ich zwar allererstmals inmitten einer Videokonferenz folgenden Bluescreen. Doch dies soll laut Suche nach "lvrs64.sys" an der Logitech-Webcam bzw. dessen Treiber gelegen haben:

1653311551197.png



Bevor ich zu https://www.computerbase.de/forum/threads/netzwerk-fehler-finden-und-beseitigen.2082665/ übergehe, sollte aber wohl erst einmal wieder etwas selbst herunterfahren ;-)

Danke erst einmal!
 
Was manchmal hilft: PC herunterfahren, Stromkabel ausstecken, 2-3 mal Einschaltknopf betätigen, Stromkabel wieder rein und einschalten. Die LEDs hinten am Ethernetport leuchten (eines fix, das andere blinkt)?
Evt. auch kurz ein Life-Linux erstellen und damit testen?
mfg
 
nitech schrieb:
Was manchmal hilft: PC herunterfahren, Stromkabel ausstecken, 2-3 mal Einschaltknopf betätigen, Stromkabel wieder rein und einschalten. Die LEDs hinten am Ethernetport leuchten (eines fix, das andere blinkt)?
Evt. auch kurz ein Life-Linux erstellen und damit testen?
mfg
Hatte ich bereits mehrfach gemacht. Leider erfolglos. Und dies alles hat meines Erachtens begonnen, nachdem ich vorige Woche für 1,5 Tage außer Haus war, hierbei alles heruntergefahren und Stromzufuhr gekappt hatte (Steckerleiste) und beim Zurückkommen umgekehrt ...
Nicht erstmals, aber erstmals mit diesem merkwürdigen Problem/Phänomen. :(

Wenn ich wenigstens wüsste, ob ich überhaupt noch meinen früheren WLAN-Stick besitze, als ich noch keinen eigenen Router/Zugang hatte – dann hätte ich nun das Handy frei anstatt es fürs USB-Tethering nutzen zu müssen.

Doch demnächst bin ich wieder für knapp 2 Tage weg. Vielleicht ist danach, beim Hochfahren, dieser Spuk plötzlich vorbei, wie er gekommen war ...
 
nitech schrieb:
ein Life-Linux erstellen und damit testen?
Er meint ein Live-Linux.

Funktioniert damit das Netzwerk, ist Windows kaputt. Funktioniert mit dem Linux das Netzwerk auch nicht, ist die Hardware kaputt.

Anstelle des Live-Linux kann man auch ein Windows-PE verwenden.

Alternativ könnte man ein PCIe-NIC einbauen, sofern ein freier Slot vorhanden ist und dieses verwenden. Dann natürlich das Onboard-NIC disablen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ja, hab bereits einen solchen Stick (ct-Notfallfingens) – nur nicht zur Hand, sondern am 2. PC am 2. Standort ; )
 
... den Stick natürlich vergessen. Doch oh Wunder: nachdem ich also wie vorige Woche für knapp 2 Tage weg war, den PC + Router etc. heruntergefahren und Stromzufuhr über Steckerleiste gekappt hatte, hat der PC nun wieder den Router erkannt.

Manchmal heilt Zeit selbst solche Wunden ...
... mal schauen, welche Wunde sich nach meiner nächsten Abwesenheit auftun oder geheilt sein wird ...

Anders: Ursache weiterhin unbekannt.

DANKEschöns!
 
Zurück
Oben