Windows Ersatz für den Mac mini

Kiwifloo

Ensign
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
177
Guten Morgen,

als ich gestern von meinem Arbeits-Rechner auf meinen neuen m1 Mac Mini umgestiegen bin ist mir die Katastrophe bei der Schriften Glättung durch Mac OS aufgefallen und hat mir dieses Gerät ruiniert...
Ich hatte vorher nur ein MacBook und das fällt scheinbar nur bei fremden Monitoren ins Gewicht.

Mag kleinlich sein, nervt mich aber und verdirbt den Spaß.
Da ich durch die Arbeit ohnehin so an Office Produkte gewöhnt bin will ich meine privaten Surf Abenteuer und Bürotätigkeiten mal wieder mit Windows machen.

Mein Spiele Pc ist voll mit komischen Tools wie diesen ganzen Game launchern und Tools für Grafikkarten. Dazu noch alles um die Regenbögen der Peripherie in den Griff zu kriegen.
Unterm Strich will ich da mein Outlook und Passwort Manager nicht dazu installieren.
Ja das ist sicher paranoid, aber für mein Seelenheil irgendwie notwendig. Und ich genieße es auch den Spiele pc einfach ab und zu komplett platt zu machen, weil ich davor jede Menge Müll installiert hab.

Auch wenn das rein sicherheitstechnisch wenig Unterschiede macht: Es ist natürlich verlockend einfach ne zweite ssd, ein leiseres Netzteil und einen noch größeren leiseren CPU kühler einzubauen...

Was ist die Beste Möglichkeit zwei Windows Installationen in einem Gehäuse voneinander zu trennen ohne Kabel am mb abzustecken?

Die zweite Option sind die unten genannten i7 Teile. Die habe ich mit der Grafikkarte so günstig als ganzen Rechner kaufen müssen, da hab ich es gemacht... keine Ahnung ob das normal ist, aber der i7 hat ziemliches Spulen fiepen. Ich hatte das mb aber noch nicht in nem Gehäuse laufen sondern nur am Schreibtisch...
Bei dieser Option stellt sich mir die Frage ob es Sinn macht das für gut 200 Euro zu verkaufen und neu zu investieren oder nicht.

Option 3: Maus Taststur ohne rgb und leisere Grafikkarte kaufen...

Option 4 ist ein Neukauf eine komplett getrennten zweit Rechners.

hier gerne Kritik an den Teilen üben ;)

Viel mehr ginge es mir aber auch um ein paar Ratschläge zu meinem „Problem“ im allgemeinen.

Danke und viele Grüße
Flo












1. Möchtest du mit dem PC spielen?

nichts.

2. Möchtest du den PC für Bild-/Musik-/Videobearbeitung oder CAD nutzen? Als Hobby oder bist du Profi? Welche Software wirst du nutzen?

ggf. Lightroom reines Hobby

3. Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (Overclocking, ein besonders leiser PC, RGB-Beleuchtung, …)

So schnell und leise wie möglich ohne deshalb preislich völlig zu eskalieren...
Kein 400 Euro CPU passiv kühler der gleichzeitig das Gehäuse ist oder solche Späße.

Der Rechner sollte neben meinen Spiele Pc in ein Kallax passen. Deshalb sind wir auf mb bis Micro atx limitiert.

4. Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Anzahl, Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Wird FreeSync (AMD) oder G-Sync (Nvidia) unterstützt? (Bitte mit Link zum Hersteller oder Preisvergleich!)

2x DELL S2721DS 68,6cm (27") WQHD 16:9 IPS mit 75 hz im Idealfall

5. Hast du noch einen alten PC, dessen Komponenten teilweise weitergenutzt werden könnten? (Bitte mit Links zu den Spezifikationen beim Hersteller oder Preisvergleich!)


i7 7700 - MSI B250M-VDH - 8GB Ballistix Sport

Der Rechner in der Signatur

Und die hoffnungslos offene Bestellung einer ZOTAC GAMING GEFORCE RTX 3060 TI TWIN EDGE OC...

6. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben?

500-800 Euro

7. Wann möchtest du den PC kaufen? Möglichst sofort oder kannst du noch ein paar Wochen/Monate warten?

Ich kann warten.

8. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen (vom Shop oder von freiwilligen Helfern)?

Ich kann und will ihn selber bauen.
 
Zuletzt bearbeitet:

prian

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
1.838
Etwas verwirrend was Du hier schreibst.

Wo tritt das Spulenfiepen auf?
Wer ist ein "i7"? (vermutlich der Rechner aus der Signatur)
Einzig die Grafikkarte kann da fiepen.

Entweder Du baust eine weitere SSD ein und installierst dort Windows nochmals (dann kommt beim Starten immer ein Bootmanager hoch) oder Du installierst Dir ein weiteres Windows einfach in einer virtuellen Maschine, für Officetätigkeiten sollte das auf dem Rechnerm den Du hastm geschmeidig funktionieren.

"Lernmaterial" :)
 

kachiri

Rear Admiral
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
5.968
Du vergleichst wahrscheinlich zu sehr mit deinem alten MacBook. Möglicherweise hat der Mac mini auch "alte" Einstellungen synchronisiert. Versuch doch die Schriftglättung zu deaktivieren.
Deine 27"-Monitore haben quasi dieselbe Auflösung wie dein altes MacBook. Mit dem Unterschied, dass es an 27" halt nur noch knapp über 100dpi sind. An den MacBooks haben wir über 200dpi. Das fällt auf.
 

coasterblog

Admiral
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
7.620

Kiwifloo

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
177
Hi und Danke für die Antworten!

Um das mal klar zu stellen:
Wer ist ein "i7"? (vermutlich der Rechner aus der Signatur)
Ich hab hier nen 2600x eingebaut und einen i7 7700 mit Mainboard im Schrank. Den könnte ich in der Theorie für einen zweiten Rechner brauchen. Nur das mit dem zweiten WQHD Monitor geht mit dem Mainboard / der iGPU nicht.
Grafikkarte konnte keine fiepen weil da keine war.

Ich weiß wie man Windows parallel installieren kann.
Ich frage mich wie viel Unterschied das oder die 2 Konten aus einer Sicherheitsperspektive machen.

Wobei ich mir hier vll fälschlicherweise weniger sorgen um Viren o.Ä. mache sondern eher um die Sicherheitslücken in oder Nach Hause-telefonier-Funktionen der im Hintergrund laufenden Programme.

Leider bin ich da mehr in meiner Phantasie als mit Wissen unterwegs, was Sinn macht und was Blödsinn ist.
Ich hab mir das immer leicht gemacht und gedacht, dass ein nacktes, aktuelles Windows mit Firefox und Outlook am einfachsten sauber und sicher zu halten ist.

Lernmaterial zu dem Thema wäre tatsächlich nicht verkehrt...

Zum Thema Apple:
Ich werd das mit den Befehlen später testen.
Allzu gut soll das aber nicht sein, bei dem was ich dazu gestern schon gelesen habe.
Besser aber nicht wie unter Windows.

Auch das mit den ppi und wie man Schärfe empfindet ist mir klar.
Wieso das am MBP schärfer aussah - klar. Aber der Inhalt von WQHD auf 13 Zoll macht auch keinen Spaß. Das hatte ich meistens eh auf 1600x900.

Mir ist es nur im direkten Vergleich aufgefallen, in der Arbeit is alles knackig scharf bei den Buchstaben und am Mac Mini mit dem identischen Monitor sieht es aus als bräuchte ich ne Brille.
Und mit den zwei Monitoren ist der Vergleich von so Seiten wie faz echt desillusionierend...

Mal ganz abgesehen davon, dass die Skalierung bei M1 scheinbar auch nicht mehr geht.
Früher gab es da auch diese größerer Text Funktion die andere Auflösungen simuliert hat.
Grade in so Apps wie Nachrichten im Dunkelmodus sieht man fast nicht mehr was man geschrieben hat.

Mich ärgert es grundsätzlich ein bisschen und das Zeug ist teuer genug.
Anschalten, machen und nicht nachdenken. Das ist für mich das Kapital von Apple Und das lebt für mich von der Unkompliziertheit... Da noch im Nachhinein was rumzubasteln find ich doof.
Ok wenn sich das doch lösen lässt mit dem richtigen Terminal Befehl würd ich wohl doch den Rückversand zu Amazon UK nicht wagen und erst mal so weiter machen.
Auch die angeblich mit dem nächsten Update gelösten Bluetooth Themen sind ärgerlich, aber da scheint eine Lösung in Sicht.
 

prian

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
1.838
Grundsätzlich regelt man das mit zwei Konten auf dem PC, die Profildaten der User sind gegenseitig mit den Zugriffsrechten ja nicht lesbar (außer man krallt sich die Adminrechte).

Das mit zwei Datenträger zu regeln hat auch einen gewissen Charme, da man zwei getrennte Installationen hat (incl. der Daten) auf zwei physischen Datenträgern. Beide nutzen den selben W10 Key, es läuft ja immer nur eines davon.
Man muss aber dann auch zwei Windows Installationen durchfüttern mit Tools, Treibern und Updates.

Physisches Windows + virtuelles Windows ist wie auf zwei unterschiedlichen Datenträgern, aber auch die Nachteile davon.
Allerdings kann man den Container einfach auf einen anderen PC mitnehmen und dort laufen lassen, das kann auch als Betriebssystem MacOSX oder Linux sein, dem Gast-Windows in der virtuellen Maschine ist das relativ egal. :)

Was nun sicherer ist, ist schwer zu sagen.
Bei zwei Konten kommt man mit Adminrechten an beide User ran, bei zwei Datenträgern gilt das selbe.
Bei echt + virtuell ist das virtuelle Windows für das echte nicht sichtbar ohne dass man Freigaben macht.
Ebenso kann das virtuelle nicht grundsätzlich auf das echte zugreifen.

Zum Apfel-Thema kann ich nichts beitragen, habe zwar noch ein MacBook Pro, aber das ist aus 2011.
 

Kiwifloo

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
177
Ok. Danke!

Tatsächlich verbessert es sich hiermit auf ein tragbares Niveau, allerdings ist das nicht das was ich über meinen brandneuen Apple Rechner sagen möchte und ich bin hin und her gerissen.

Ich verzichte bei einem Windows schon auf diese ganzen fancy integrierten Funktionen wie entsperren wenn Watch in der Nähe usw. aber wenn dann am entsperrten Rechner meine Gedanken jedesmal bei den Schriften sind, dann ist es auch nix...

Edit:

Ich werde später einen neuen Windows 10 Thread öffnen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top