WLAN einrichten zwischen WinXP und 2000

Dr.Death

Commodore
Dabei seit
Feb. 2002
Beiträge
4.538
Hallo!
Erstmal: Ich hab die FAQs gelesen. Hat mir aber nicht viel weiter geholfen. Hier mein Problem:

Im Haus steht ein neuer Medion PC mit WinXP SP2 – WLAN nach g-Standard onboard. Installiert ist eine RT2500USB WLAN Card. An Protokollen sind Datei- und Druckerfreigabe, IP-Protokoll und ein „Aegis Protocol (IEEE 802.1x) v3.0.0.5“ installiert. Nach dem Booten zeigt er auch an, dass kein Funknetzwerk gefunden wurde – die Karte scheint also zu laufen.

Nun habe ich für meinen Rechner (W2k SP4) von Amazon eine Hama WLAN Card gekauft – ebenfalls 54MBit. Nach der Installation öffnet sich ein Konfigurationstool, in dem ich die Verschlüsselung etc. angeben kann. Jedoch findet er keinen Rechner – auch wenn ich mit dem Hama Tool und dem XP Assistenten ein Heimnetzwerk einrichte.

Mein Ziel: Die zwei Rechner in ein Netzwerk zu integrieren um Files hin und her schieben zu können etc. Es muß also (vorerst) kein Router eingebunden werden. Dennoch scheitere ich bisher kläglich an der Sache…

Kann mir mal jemand ne Art Schritt für Schritt Anleitung geben oder nützliche noob-links posten? Ich weiß z.B. nicht, ob ich die Software der Hama Karte nutzen soll, oder nicht, ob ich beim XP Rechner den Assistenten nutzen soll oder nicht – und falls ja, was genau da angegeben werden muß.

Ist es möglich, wie beim normalen LAN, einfach eine feste IP und Subnet Mask zu vergeben, damit man die Rechner schon mal „sehen“ kann?

Und was mich stört: Unter W2K wird der WLAN Adapter nicht in den Eigenschaften der Netwerkumgebung angezeigt – Testweise steckt die Karte nun in einem alten WinME Rechner, wo dies jedoch der Fall ist…

Hilfe?

THX!!
 

Smily

███▒▒▒▒▒▒▒
Moderator
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
24.545
Um ein WLAn zu erstellen brauchst du auf jeden Fall einen Acesspoint. Der ist in einem WLAN Router bereits integriert, auch gibt es Acesspoints einzeln zu kaufen.

Wenn du sowas nicht besitzt muss einer der PCs den AcessPoint spielen. Ich glaube das nennt sich Adhoc Verbindung und sollte mit dem entsprechen den Tool der WLAN Karte funktionieren. XP selber kann das glaube ich nicht.


Wie das genau geht weiss nur die Anleitung. Einfach nur Ips eingeben ist nicht ;). Ein Rechner spielt also den Acesspoint, der andere sollte dann ein Netzwek finden und dazu connecten können. IPs und Subnetmask eintragen ist aber auch beim WLAN nie verkehrt.
 

Dr.Death

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2002
Beiträge
4.538
THX schon mal!

Die Anleitung von Hama ist in der Beziehung leider Müll.

Ich hab auch schon ein Heimnetzwerk vom XP Rechner erstellt - wenn ich dann aber auf "Netwerk suchen" klicke, findet er aber nichts. Ich werd also weiter versuchen da was einzurichten - bin mal gespannt...

Gibts auch Freeware Accespoint Software oder kann mir jemand ne gute Software empfehlen?
 

Smily

███▒▒▒▒▒▒▒
Moderator
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
24.545
Ich habe gerade das in google gefunden :D. Es handelt von Karl, Andrea und Melchior die sich ein WLAN Adhoc Netzwerk aufbauen wollen.
Das ganze ist zwar etwas kindisch geschrieben, aber ich glaube es ist eine sehr gute Anleitung. Habe mal den Anfang gelesen und ja, ist ganz brauchbar. :lol:
 

Dr.Death

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2002
Beiträge
4.538
THX auch dafür... werd gleich reinschauen. Dennoch schon jetzt noch eine Frage: Hab ein Adhoc Netzwerk aufgebaut bekommen - die Signalsstärke ist zwar "sehr niedrig" aber es steht schon mal.

Aber wie kann ich das jetzt auch praktisch nutzen? Suche nach der (natürlich festgelegten) IP bringt kein Ergebnis und in der Netzwerkumgebung ist nichts zu finden.

Und habe ich das richtig aufeschnappt, dass eine Adhoc Verbindung nur mit bescheidenen 11MBit zustande kommen kann?
 

Smily

███▒▒▒▒▒▒▒
Moderator
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
24.545
Woher hast du die Infos mit den 11 Mbit? Sollte doch eigendlich so schnell laufen wie die WLAN Karte des Acesspoint Rechners kann, oder?

Also das Netzwerk an sich steht, das heisst du kannst mit dem zweiten PC auf den ersten wo das Adhoc Netzwerk initialisiert wurde connecten, richtig?
Gut, dann
- Rechner in die gleich Arbeitsgruppe
- Rechnernamen vergeben
- Wie hast du nach der IP gesucht? Versuch mal Start - Ausführen - cmd - pind IP_Adresse des anderen Rechners. Hoffe du bekommst ne Antwort
- Firewalls aus (auch die von XP!)
- das Gastkonto aktivieren
- Ordner freigeben


Könntest du bitte mal
Start - Ausführen - cmd - ipconfig /all
bei beiden Rechnern machen und das Ergebis posten? Die Physikalische Adresse und den Namen des Rechners kannst du ja unkenntlich machen. Wichtig nur das beide PCs einen unterschiedlichen Namen haben.



bei WinXP:
Systemsteuerung - Verwaltung - Lokale Sicherheitsrichtlinien - Lokale Richtlinien - Zuweisen von Benutzerrechten - den Gast bei "Zugriff vom Netzwerk auf diesen Computer verweigern" entfernen.

Bei mir nicht nötig aber probieren kann man es wenn das obere nicht funzt:
Auf diesen Computer vom Netzwerk aus zugreifen - Gast hinzufügen
 

Dr.Death

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2002
Beiträge
4.538
Nach der IP habe ich mit „Computer suchen“ gesucht – leider ohne Ergebnisse. Die Firewalls sind ab beiden Rechner deaktiviert…
Die PCs haben auch unterschiedliche Namen – und Subnet Mask passt auch. Da liegt der Hund wohl nicht begraben.
Das Problem scheint mir, dass mit dem Ping Befehl der jeweils andere Rechner gar nicht angesprochen wird – da bekomm ich den Hinweis „Zeitüberschreitung“ und alle vier Pakete gehen verloren. Dafür spricht wohl auch ein genauer Blick in die Eigenschaften des LANs: An beiden Rechnern werden nur gesendete, aber nie empfangene Pakete angezeigt. Das Hamatool gibt eine Signalstärke zwischen 0 und 24% an – und am W2k Rechner ist auch schon ein paar mal die Verbindung zusammengebrochen.

So, gerade hab ich gesehen wie die Verbindung auch am XP Rechner wegknickt und wieder neu aufgebaut wird. Ich denke mit dem Adapter im XP Rechner wird da nichts zu machen sein, da dieser gar keine Antenne besitzt – ich sollte wohl noch son Hama Teil bestellen – das Ding hat wenigstens ne Stummelantenne zum Aufstellen. Und die Reichweite, die Amazon angibt, stimmt mich auch optimistischer: bis 300m.

Ach ja, in der Verwaltung habe ich gar keinen Punkt „Lokale Sicherheitsrichtlinien“ ?!
 

Smily

███▒▒▒▒▒▒▒
Moderator
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
24.545
Ja, schon möglich das es ander miesen Sendeleistung liegt.
Aber ich würde mir dann wenn einen vernünftigen Accesspoint oder Router kaufen, läuft mesit besser als diese Adhoc Geschichte. Sehe allerdings das Hama nur einen 11 MBit AP hat, also alles andere als schnell.#




Ach ja, in der Verwaltung habe ich gar keinen Punkt „Lokale Sicherheitsrichtlinien“ ?!
OK, dann hast du halt nicht Win XP Prof sondern nur home. Da gibts den Punkt wohl nicht.


Aber egal, der Ping hätte durchgehen müssen. Wenn natürlich die Verbindung ständig abschmiert :rolleyes:.

Das mit den 300m kannst du vergessen, das ist ein Werbewert, sonst nichts.
 

Dr.Death

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2002
Beiträge
4.538
Ich hab die zwei Rechner mal zusammen gestellt. Da hat die Verbindung auch nicht direkt funktioniert, aber nachdem ich alles noch mal eingestellt hab, lief es – sogar mit aktivierter XP Firewall.

Jetzt sind die PCs aber wieder an ihrem normalen Platz und nix geht mehr – die Verbindung bricht immer wieder ab und man kann nicht mal fehlerfrei auf den anderen zugreifen – wird teils nicht mal im Netz gefunden :/

Tja, dass die 300m wohl nur unter Laborbedingungen erreicht werden können ist mir schon klar. Aber die Rechner stehen ja „nur“ ein Stockwerk und dann noch mal ~15m auseinander. Ist schon ne Menge Stahlbeton dazwischen – sollte aber nicht unüberwindbar sein.

Mal sehen, vllt. besorg ich den Adapter von Hama noch mal…

Übrigens habe ich nur die AdHoc Verbindung – nie die Accespoint Verbindung – zu Stande bekommen. Und die Verbindung war auch nie schneller als 11MBit :/.

Noch eine Frage:

Wenn ich einen WLan Router als Accespoint nutze – dann kann ich den genau zwischen die zwei PCs setzen und die Verbindung läuft dann, wie eine Relaisstation, darüber, oder?


Nochmal ein ganz dickes Dankeschön für Deine Hilfe!!!
 

Smily

███▒▒▒▒▒▒▒
Moderator
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
24.545
Ehrlich gesagt würde ich den AP von Hama nicht kaufen wenn in absehbarer Zeit eh ein WLAn Router kommt, ist rausgeschmissenes Geld ;).

Wenn ich einen WLan Router als Accespoint nutze – dann kann ich den genau zwischen die zwei PCs setzen und die Verbindung läuft dann, wie eine Relaisstation, darüber, oder?
Du stellst den WLAN Router neben dein DSL Modem und gibst dem Router deine Zugangsdaten für den Internetzugang. In die Mitte muss der nicht unbedingt, da ein richtiger WLAn Routre eine viel stärkere Sendeleistung hat als eine PCI WLAN Karte.
Der Router wählt sich dann für dich im Internet ein. Wenn du eine Volumenflatrate oder eine stündlich begrenzte Flatrate hast vorsich! Der Router ist auch eingewählt wenn es niemand braucht, gibt aber bei den meisten Routern eine Funktion das sie sich nur bei Bedarf einwählen.

Und dann gehst du einfach zu deinen beiden Rechnern, gehst dort auf Netzwerk suchen (falls du die SSID verborgen hast musst du sie eingeben) und verbindest, gibst eventuell den WEP Schlüssel ein wenn aktiviert und das wars.

Von da an besteht eine Verbindung von jedem PC zum Internet und untereinander kann man auch Dateien austauschen da jeder Router auch als Switch fungiert.


Falls das Netzwerk mal nicht läuft, keine Panik. Manchmal läuft meins auch einfach nicht, die Netzwerkumgebung ist leer, obwohl ich nichts verändert habe (wirklich nicht *schwör*). Auch über Suchen ist angeblich kein Computer da. Am nächsten tag geht es dann wieder :freak:. Windows halt. Mit einem Remotecontroll Tool wie UltraVNC ist aber jederzeit eine Verbindung möglich, ist also nicht schlimm wenns mal wieder hakt :p.


Nochmal ein ganz dickes Dankeschön für Deine Hilfe!!!
Ich erhöhe nur meine Postanzahl :D :D :D.
 

Dr.Death

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2002
Beiträge
4.538
Ja, ich eiere immernoch mit nem 56k Modem durchs Web - aber so langsam wäre die Zeit doch für DSL reif...

Eine recht löchrige Verbindung ist jetzt übrigens doch möglich - aber zuverlässig - oder gar schnell - ist das nicht :D ;)
 
Top