Wlan erstellen?

Acryl123

Newbie
Dabei seit
Okt. 2019
Beiträge
5
Hi! Ich bin umgezogen, ich habe Internet indem ich mit einem Netzwerk Kabel durch 2 Wände mit einem Router verbunden bin. Das Wlan Signal des Router ist in meiner Wohnung allerdings sehr schwach. Meine Frage wäre nun: Wie kann ich in meinem Flur der Wohnung ein eigenes/separates Wlan erstellen? Ich habe ja Internet an meinem Rechner: Gibt es so etwas wie einen Wlan Stick, der nicht empfängt oder sendet?

Ich war gestern beim Mediamarkt und habe dort gefragt, der Verkäufer meinte ich könnte einfach einen Router mit Wlan kaufen, das Netzwerk Kabel durch das dass Internet kommt dort Einstecken wo normalerweise das Netzwerk Kabel des Splitters rein geht und dann meinen Computer an einem der Ausgänge anschließen und so das Wlan des Routers nutzen. Das hat allerdings nicht funktioniert, aus welchen Gründen auch immer...

Jemand eine Idee? Gibt es hierfür eine einfache/billige Lösung?
 

xxMuahdibxx

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
19.557
Das hat allerdings nicht funktioniert, aus welchen Gründen auch immer...
Weil du es nicht Konfiguriert hast ..

Ergo Hardware nennen ... Router z.b.

Vertrag nennen wo das Internet her kommt ... DSL , VDSL ,Sattelit, TV-Kabel

Und dann schauen wir weiter.

Er redet was von Splitter ... was ich nicht glaube da DSL eigentlich flächenddeckend auf IP Telefonie umgestellt sein sollte ...
 

Smurfy1982

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
1.822
Und auf dem 2. Router solltest Du den DHCP Server deaktivieren. Das gibt sonst Chaos ;)
 

kachiri

Captain
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
3.767
Ein Stick im Rechner müsste theoretisch möglich sein - ist aber eher ungünstig, da sobald der Rechner aus ist, auch kein WLAN-Signal mehr vorhanden ist. Die vom Verkäufer geäußerte Option ist da durchaus sinnig: Das LAN-Kabel was derzeit vom Router zu deinen PC führt einfach an einen weiteren Router stecken, der ein WLAN-Signal ermöglicht und von diesen Router dann eben ein weiteres Kabel zu deinem Rechner. Das muss halt entsprechend konfiguriert werden. Alternativ würde es auch ein Switch statt des Routers tun, wobei du an den Switch dann wieder ein weiteres Gerät (z.B. einen WLAN-Repeater) anschließen musst, welches auch konfiguriert werden möchte.

Plug & Play funktioniert hier halt nicht ^^

Das Problem wird hier eher die fehlerhafte Konfiguration sein.
 

HITCHER_I

Commander
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
2.199
Ja, man muss den neuen, 2. Router eben umkonfigurieren, und dabei wissen, was man tut.
Kann auch von Modell zu Modell unterschiedlich sein. Handbuch vom Produkt lesen, und FAQ auf der Herstellerseite könnte weiterhelfen.
 

DeusoftheWired

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
10.236
1. Zweites Netzwerkkabel zu dem Router ziehen, der dir im Moment deine Internetverbindung bereitstellt.
2. An dieses Netzwerkkabel einen lumpigen Access-Point für 15 € anschließen. Jer nachdem, welche Standards deine WLAN-Endgräte unterstützen und wieviel du ausgeben möchtest, kann es sinnvoll sein, ein paar Euro mehr zu investieren und dann z. B. nicht nur 2,4 GHz, sondern auch 5 GHz zu haben. 802.11ac sollte es heute mindestens sein, es sei denn, es soll eine zugeschnittene Budgetlösung werden.
3. Profit!
 

kachiri

Captain
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
3.767

DeusoftheWired

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
10.236
Den zweiten Schritt kann man sich sparen, wenn der Router selbst schon als Access-Point fungieren kann.
Schon klar, nur kam der Rat des Mediamarkt-Mitarbeiters entweder aus Unkenntnis oder wegen des höheren Preises. APs sind grundsätzlich günstiger als Router, wenn im untersten Segment auch nur um winzige Eurobeträge.

Ist dem OP das ausgegebene Geld egal, kann er natürlich den Router behalten und ihn als AP konfigurieren.
 

Acryl123

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2019
Beiträge
5
Danke allerseits!

Also der Router aus dem das Internet kommt der weiter entfernt ist, ist eine "Fritzbox FON Wlan 7390", ich glaube es ist DSL3000 wird aber in 2 wochen auf DSL50000 umgestellt. Das Internet kommt von der Telekom.

Der zweite Router durch den ich das durchlaufen lassen wollte und mit dem ich das Wlan erstellen wollte, ist von 1und1 "Fritzbox 7412".


Also müßte ich nun theoretisch nur den 1und1 Router als Acess Point einstellen? Ich schau mal, ob ich das hinbekomme... :)

Ein zweites Netzwerk Kabel durch die Wand wird eher nicht gehen, die kleine Röhre durch die die Kabel gehen ist schon ziemlich voll, aber wenn alles scheitert, kauf ich mir vielleicht so einen "lumping Access Point" und stecke das einfach ein, wenn ich Wlan benötige... so als Notlösung (oder halt einen Switch)


@xXMuhadibXx: Kann sein, dass ich garkein Splitter in der alten Wohnung hatte, glaube auch es lief über Telefon aber weiß es schon nicht mehr ^^
 

DeusoftheWired

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
10.236
Der zweite Router durch den ich das durchlaufen lassen wollte und mit dem ich das Wlan erstellen wollte, ist von 1und1 "Fritzbox 7412".
War die 7412 der Router, den du im Mediamarkt gekauft hast und mit dem du das ganze ausprobiert hast oder war das ein anderer? Wundert mich, weil es die 7412 nur als von 1&1 markiertes Gerät gibt.
Wenn nicht, woher ist die 7412?

Also müßte ich nun theoretisch nur den 1und1 Router als Acess Point einstellen? Ich schau mal, ob ich das hinbekomme... :)
Ja, AVM bietet dafür verständliche Schritt-für-Schritt-Anleitungen.

https://avm.de/service/fritzbox/fri...ox-fur-Betrieb-mit-anderem-Router-einrichten/ → IP-Client (Variante 1)

https://www.ip-phone-forum.de/threads/wie-schließt-man-eine-7412-als-wlan-access-point-an.297550/
 

Smurfy1982

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
1.822
Die zweite Fritz so einstellen, dass der Internetzugang über LAN1 oder WAN mit externen Modem erfolgt ;) Wobei die 7412 dafür denkbar schlecht geeignet ist. Die hat nur 1 LAN Port, und dort kommt das Kabel von Deinem Router dran.

Mit einer anderen Fritzbox oder dem "lumpigen Accesspoint" hättest Du WLAN und der würde gleichzeitig Switch spielen, sobald mindestens 2 LAN Ports vorhanden sind.
 

Acryl123

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2019
Beiträge
5
Danke Leute!
Ich hatte beim Mediamarkt gefragt, dann aber keinen Router dort gekauft, da ich ja noch den von 1und1 hatte (wußte nicht, dass das so gehen könnte).

Ja stimmt, der 1und1 7412 Router hat nur einen Lan Port: Bedeutet "denkbar schlecht geeignet" dass es damit nicht geht?

Wenn das nicht geht, schau ich mal ob ich einen "lumping AP" mit 2 Lan Ports bekomme oder kaufe mir eben ein Router (oder Switch? - Was wäre besser?)
 

DeusoftheWired

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
10.236
Ja stimmt, der 1und1 7412 Router hat nur einen Lan Port: Bedeutet "denkbar schlecht geeignet" dass es damit nicht geht?
Du könntest das eine gezogene Netzwertkkabel auch mit dem LAN-Port der 7412 verbinden und deinen Rechner in Zukunft nicht mehr über dieses Netzwerkkabel ins Internet bringen, sondern das WLAN, das die 7412 dann aufspannt.

Alternativ kannst du einen billigen 4- oder 5-Port-Gigabitswitch kaufen und an ihn das Netzwerkkabel sowie den PC per Kabel und die 7412 per Kabel anschließen. Der Flaschenhalseffekt ist dabei vernachlässigbar.

Wenn das nicht geht, schau ich mal ob ich einen "lumping AP" mit 2 Lan Ports bekomme oder kaufe mir eben ein Router (oder Switch? - Was wäre besser?)
Der Switch kann kein WLAN aufspannen. Dafür brauchst du einen Acess-Point oder einen Router.

Wieviel bist du denn bereit auszugeben?
 

Acryl123

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2019
Beiträge
5
Ich suche ehrlich gesagt nach der billigsten Lösung, bin gerade etwas knapp bei Kasse :) Dann wohl einen von den von dir vorgeschlagenen Gigabitswitch oder ein billiger Router mit mehreren Ports, schätze ich
 

DeusoftheWired

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
10.236

hantelfix

Commander
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
2.264
am besten fritz 7412 nur mit zugangsdaten einrichten
dabei wird das wlan aktiviert


bei Startcodes wird das wlan deaktiviert
https://jonas-moennig.de/bei-einer-fritzbox-7412-das-wlan-aktivieren/
Ergänzung ()

Hallo Zusammen,


bei mir hat es auf eine andere Art geklappt ohne das Einspielen einer neue Firmware. Ich habe rausgefunden das in dem Startcode den man von 1&1 bekommt, geschlüsselt ist, ob am Router WLAN funktionieren soll oder nicht.


Zuerst habe ich den Router auf Werkseinstellungen zurückgesetzt.
Dann habe ich beim Assistenten zur Eingabe des Startcodes auf abbrechen geklickt.
Nun gelangt man ohne den Code eigegeben zu haben auf die Übersichtsseite des Routers.
Dort trägt man nun nochüber den Einrichtungsassistenten die Internetkennung und das Passwort ein und fertig.


Internet läuft und WLAN ist an!
 

DeusoftheWired

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
10.236
@hantelfix Wie OP in #10 schrieb, ist die Telekom der ISP, nicht 1&1. Die 7412 mit den Zugangsdaten der Telekom zu füttern, wäre kontraproduktiv. Die 7390 soll weiterhin die Verbindung aufbauen und als Modemrouter dienen. Die 7412 soll nur als besserer AP genutzt werden.
 

hantelfix

Commander
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
2.264
7412 ohne wlan bringt nichts
nur mit 1und1 zugangsdaten kann man wlan freischalten

mit telekom zugangsdaten geht nicht


also braucht neuen AP
 

DeusoftheWired

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
10.236
Top