WLAN im Notebook..unterschiedliche Antennen?

devebero

Commodore
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
4.977
Hi,

sagt mal, gibt es unterschiedliche Antennen im Notebook (WLAN)?

Also Antennen die nur für 2,4 Ghz optimiert sind und bei 5 Ghz nicht gut funktionieren?
 

MrEisbaer

Commodore
Dabei seit
März 2007
Beiträge
4.525
Nicht das ich wüsste, wieso fragst du?
 

devebero

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
4.977
Hatte ich hier im Forum gelesen. Ich finde den Link aber nicht mehr.
Meine nachgerüstete Intel N6200 schaltet nämlich gleich nach dem Start von 300Mbit/s auf 150MBit/s zurück.
Ich hatte vorher eine reine 2,4 Ghz Karte von Atheros verbaut.
 

Andreas999.nlb

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
1.214
Hi,
wenn die Karte gleich zurückschaltet dann wird wohl der router
auch nicht mehr als die 150Mbit können.
 

devebero

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
4.977
@Andreas999.nlb

Bei dem Router handelt es sich um einen Netgear WNDR3700v2.
Der kann das also auf alle Fälle.
 

davidzo

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
789
Die mehreren Antennen sind in erster Linie für mimo verbaut, das hat mit den beiden Bändern erstmal wenig zutun. Dabei wird die Differenz der Empfangssignale von mehreren Antennen verwendet um auf ein insgesamt bessere signal zu kommen. Siehe Orthogonal-Frequency-Division-Multiplex-Modulation http://de.wikipedia.org/wiki/OFDM

Dafür müssen im Notebook eben alle zwei bzw. drei Antennen verbaut sein (die 5300 oder 6300 unterstützt 3x3 mimo, die 4965 und 6200 nur 2x2, die 5100 nur 1x2).
eine 5300 wäre die bessere wahl gewesen...

2,4ghz und 5ghz unterscheiden sich grundsätzlich erstmal nicht soviel.
Der Vorteil des 5Ghz Bereichs für Wlan ist eben nur das er 19 Kanäle bietet und noch wenig benutzt wird, 2,4Gzz Wlan nur 13 mit einigen Überlappungen. In dicht besiedelten Gebieten ist 5Ghz daher besser, einfach weil noch kaum einer in dem Frequenzband funkt und es daher keine Störungen gibt.

Allerdings ist die Dämpfung durch Objekte bei kürzeren Wellen höher, d.h. 5Ghz Wlan hat stärker mit Hindernissen wie Wänden, möbeln, etc. zu kämpfen als 2,4Ghz und auch die Dämpfung durch die Luft alleine ist bei 2,4Ghz geringer (Reichweite).

150mbit ist schon sehr viel. Praxistauglich bekommt man auch bei WLAN-N selten mehr als 72mbit/s - die 300 sind ja das Maximum und kommen eigentlich nur mal zustande wenn man den Labtop direkt an den Router hält.
 
Zuletzt bearbeitet:

MrEisbaer

Commodore
Dabei seit
März 2007
Beiträge
4.525
Meine 6230 (die meine alte Atheros ersetzt hat) wechselt auch je nach Netzwerkauslastung zwischen 120MBit Minimum und 300MBit Maximum ;)

Allerdings können meine Router auch n-draft WLAN :D
 

devebero

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
4.977
@MrEisbaer

Na der WNDR3700v2 kann auch WLAN-n

@Fritzler

Ist bei mir im Treiber schon auf AUTO gestellt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top