X4 940 BE Heatspreader uneben. normal?

rambler

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
116
Hallo,

habe ich eine "schlechte" CPU erwischt oder ist das mittlerweile normal bei AMD, dass der Heatspreader so uneben ist?
An einigen Stellen berührt der Kühler die CPU gar nicht.
Mein alter Brisbane hatte einen gleichmäßigen Abdruck, deswegen wundert mich das jetzt einbisschen.
Die Temperatur geht unter Last nach kurzer Zeit auf ca. 54° hoch (Kühler= Scythe Mine). Meint ihr, diese Unebenheiten wirken sich auf Temepratur aus?
so siehts aus
 

DjDaylight

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2009
Beiträge
453
naja wirkt sich sicher auf die Temps aus schaffe nämlich mit dem Boxed Kühler auch 56° unter Last :D da muss mit dem Kühler mehr drin sein
 

founti

Rear Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
5.227
haste das ding auch mal vermessen? Also n grades stück metal auflegen oder ähnliches und nachsehen ? sonst würde ich auch zum schleifen raten....

wenn das nicht dein ding ist, dann evtl umtauschen ^^
 

drago-museweni

Vice Admiral
Dabei seit
März 2004
Beiträge
7.009
Das ist Normal kommt bei einigen vor bei mir war das auch so, aber solange er in der Mitte aufliegt ist das kein Problem am rand ist ja nichts, ich habe meinen geschliffen der ist jetzt ganz Plan aber gebracht hatt es bei mir nicht so viel vielleicht 3° kühler.
 

Luki1992

Captain
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
3.719
Schau mal mit einem Haarlineal/Winkel, oder mit einem anderen Flachen Teil per Lichtspaltferfahren (frag google :lol:) ob er wirklich so uneben ist. Falls ja, schleifen oder umtauschen.
 

Autokiller677

Admiral
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
7.434
solang der in der Mitte richtig aufliegt, ist es fast egal, denn da sitzen ja die Cores drunter
 

rambler

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
116
ich habe die CPU gerade auf eine Alu-Slotblende vom Gehäuse gelegt und wenn man genau hinschaut, erkennt man einen Lichtspalt in der Mitte. Schleifen kommt für mich nicht in Frage, da habe ich keine Erfahrung mit und möchte auch nicht riskieren.

WLP war natürlich gleichmäßig verteilt, daran liegt das nicht. Mein Brisbane x2 5000+ hatte deutlich bessere Oberfläche:
->

Ist das ausreichender Grund um CPU zu tauschen?

Ich wollte einbisschen OCen, deswegen sind mir die Paar Grad sehr wichtig

edit:
Die CPU habe ich erst seit drei Tagen (Mindfactory), also noch in der 14Tage Frist
 
Zuletzt bearbeitet:

ceo2008

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
104
14tage rma? bloß nicht schleifen, dann ist die garantie garantiert weg :D
 

Substanzlos

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
1.027
Also 100% Plan werden die Dinger nie ausgeliefert.

So wie es auf dem Bild ausschaut sind die Kanten etwas höher, da dort mehr Wärmeleitpaste verdrengt wurde.

Schleifen brnigts auf alle Fälle, hab CPU und Kühler geschliffen beim K8, werd ich auch wieder mit dem Phenom machen. Aber erstmal Liquid Metal Pad bestellen. :)
Scheiß auf die Garantie. Wenn das Ding läuft wirds unter normalen Umständen auch nicht vor ablauf der Garantie sterben. :evillol:

Komm aber ja nicht auf die Idee und versuch den HS ganz ab zu machen, der ist bei den Phenom auch "verlötet".
 

polaroid

Vice Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
6.782
Scheiß auf die Garantie. Wenn das Ding läuft wirds unter normalen Umständen auch nicht vor ablauf der Garantie sterben.
Vielleicht etwas drastisch ausgedrückt, aber Recht hat er. Normalerweise geht eine CPU nicht so leicht kaputt, jedenfalls nicht wenn sie normal benutzt ;)

Wie schleift man überhaupt eine CPU? Was für ein Gerät braucht man dafür?
 

BlackNoir

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
1.845
gerät is geil :D

Schleifpapier (umgangssprachlich so genannt) in mehreren Körnungen , am besten von 120 bis 800 (persönlicher Vorzug) und nen glas tisch, nen alten spiegel ... irgend etwas planes
 

Stockvieh

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
1.312
Ich frage mich allerdings wie man so ein Ding 100% Plan bekommt wenn man keine Ahnung davon hat.

Die Mindestanforderungen für so ein Vorhaben wäre ein Haarlineal, Schleifpapier in meherern Körnungen und vielleicht noch eine sehr sehr feine Feile.

Noch viel besser wäre eine Flächenschleifmaschine(und damit mein ich keine Handschleifmaschine aus dem Bauhaus).
Damit würde man den Kühler wirklich 100%ig Plan bekommen und hätte auch eine sehr gute Oberfläche.
 

rambler

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
116
Suizid hat Recht, die Kanten sind überall etwas höher als die Mitte.

Schleifen ist mir zu gefährlich. Bei mir verbiegen sich die Pins schon, wenn ich die CPU einfach in die Hand nehme :rolleyes: (ok, etwas übertrieben aber einmal musste ich schon Pins richten - das wünsche ich niemendem) und ich habe auch keine Geräte da, außer zwei Hände:D

Soll ich RMA versuchen? oder keine Chance?
 

Substanzlos

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
1.027
Du sollt ja auch nich auf die Pins drücken beim Schleifen. ^^

Auf die Pins machst du das (schwarze ?) Pad drauf, was in der Hülle drin war.
Kannst ja noch die Hülle drauftun.

Dann klebst das Schleifpapier auf ner Glasplatte fest. Legst die CPU drauf und dann 20 mal hin und her, um 90° drehen, wieder 20 mal hin und her. Bis du 360° rum hast.

Anfangen kannst Ruhig mit was gröberem z.B. 200er, dann 400er, 600er, 800er und 1000er.
Danach kannst noch mit 2000er und 3000er wenns ganz übertreiben willst. :)

(Natürlich gehn auch andere Schleifmethoden)

Schau ma bei Youtube gibts auch paar schöne Vids. "CPU Lapping"

http://www.youtube.com/watch?v=sVXuZTuoEuE
http://www.youtube.com/watch?v=5L1s1-nXj0o&feature=related

Is halt bissel Arbeit, aber lohnt sich. :)

Schön abschleifen, bis überall Kupfer siehst.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lord_Helmi

Lieutenant
Dabei seit
März 2008
Beiträge
942
Bein AMD CPUs tut man einen alten Sockel(AM2) drunter, da passen die Pins genau rein und man verbiegt nix - bei Intel ist das wesentlich einfacher da die keine Pins an der CPU haben.
 

moep99

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
1.024
Ehm, könnte nicht auch der Kühlerboden uneben sein?
 
Top