News Xbox Game Pass: Händler streichen Xbox-Hardware aus dem Sortiment

scryed

Captain
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
3.317
bei konsolen bin ich kein großer fan von digitalen spielen also download only , bei kleinen spielen noch ok aber große nicht, da bezahlt man schon retail im laden 70 euro aber ich kann das spiel weiterverkaufen ,auch wenn ich jedesmal sehe beim ersteinlegen des mediums das die zusätzliche download größe meist größer ist als was von disk kommt

jedenfals kosten die selben spiele bei ms als digitaler download meist mehr als im laden und man kann sie nicht weiterverkaufen und was
diese art gamepass angeht ist ja schön und gut nur sind das nur geliehene spiele , ich bin halt einer der was gerne sein eigen nennt :)
 

Doom Squirrel

Banned
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
2.565
Die Reaktion ist völlig überzogen, gar keine Frage. Aber ein Funken Wahrheit steckt da schon drin. Sollte der Xbox Game Pass mehr als gut ankommen und auch der Ausbau der Internetleitungen schneller voran gehen, so kann es passieren, dass es im stationären Handel immer weniger Spielepackungen geben wird.

Siehe die stationären Videotheken: Hulu, Netflix und Amazon Prime (plus die illegalen Streaming-Seiten) haben Online-Streaming salonfähig gemacht.

https://www.morgenpost.de/wirtschaf...tschland-haben-noch-eine-letzte-Hoffnung.html
 

Corros1on

Vice Admiral
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
6.165
PS Now und EA Accsess sind auch „Flatrate“-Feature wo bleibt deren Sanktionierung?
Selbst Vertriebsplattformen wie Steam und Co sorgen dafür, dass die Games schnelle günstiger und einfacher zu habe sind.

Es wird doch schon seit Jahren immer mehr digitale Kopien gekauft, also die Leute kaufen generell weniger Hardcopys.

Nach den Begründungen der Händler hätte eigentlich schon vor Jahren die ein oder andere Sache aus ihrem Sortiment gestrichen werden müssen.

Hier wird meiner Meinung nach ein Doppelstandard angesetzt.
 

Axxid

Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
8.929
jedenfals kosten die selben spiele bei ms als digitaler download meist mehr als im laden und man kann sie nicht weiterverkaufen
Mein teuerster Titel fuer die ONE ist Borderlands PreSequel fuer 24 Euro, weil ich den Fortschritt nach einem Free Weekend nicht verlieren wollte.
Alle anderen Titel haben zwischen 7.99 und 19.99 (H5 limited Edition) gekostet. Gerade durch die Downloadtitel kommt man imho wesentlich guenstiger an die Titel (siehe PC-Spiele). Ich verstehe daher nicht warum bei der Ankuendigung (vor dem ONE Release) schon so viele auf die Barrikaden gegangen sind :freak:
 

v_ossi

Captain
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
3.701
[...]Ich verstehe daher nicht warum bei der Ankuendigung (vor dem ONE Release) schon so viele auf die Barrikaden gegangen sind :freak:
Ist das nicht offensichtlich? Der Mensch regt sich halt gerne auf. :D

Sehe in der Aktion, auch wenn sie einen durchaus "ernsten" Hintergrund hat, eher einen PR Stunt. Die einschlägigen Medien berichten fleißig und dem Händler wird es wohl nicht schaden, wenn er so Aufmerksamkeit auf sich lenkt.

Das "Problem" bei dem Xbox Game Pass, PS Now oder EA Accsess ist für mich eher, dass man häufig nur vermeintliche Schnäppchen macht. Hinterher hat man die ganze Festplatte mit interessanten Spielen voll, die man mit dem Gedanken "Hey, darüber hab ich viel Gutes gelesen, das kann man ja mal ausprobieren."günstig geschossen hat, aber doch nur kurz anspielt.
Auf Blu-Ray gekaufte Spiele zocke ich wesentlich gezielter und dann auch meist komplett durch. Aber das kann natürlich je nach Person unterschiedlich sein und je mehr man insgesamt spielt, desto eher profitiert man vermutlich von den oben genannten Abo Sachen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
2.525
"Zur Strategie würde das passen: EA sieht in Streaming-Abos die Zukunft der Branche und besitzt neben im Massenmarkt kommerziell erfolgreichen Marken mit Origin Access sowie EA Access zwei bereits Spieleabos, die sich am Markt behaupten konnten."

Da verstolpert sich der Satzbau etwas...


Zum Thema:

Retail Spiele sind seit Jahren tot, allein schon weil es zum Teil nur leere Hüllen sind.

Dann wird die copy noch direkt an einen Account geknüpft -> ganze Retail Packung wertlos.

Dass sich gerade an den Konsolen so gegen DL Titel gewehrt wird, verstehe ich auch nich ganz.

Liegt doch nahe das ganze noch simpler zu machen, ist doch auch oft das Hauptargument für Spielekonsolen: anmachen -> los daddeln.
Die Disks laufen eh nur auf dem einen System, wieso also nicht direkt intern per Shop verkaufen oder online per key.

Der Schritt zum Abo ist für den Xbox Live geplagten Zocker dann auch nur ein kleiner Schritt.
 

kicos018

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2016
Beiträge
1.798
Sehe in der Aktion, auch wenn sie einen durchaus "ernsten" Hintergrund hat, eher einen PR Stunt. Die einschlägigen Medien berichten fleißig und dem Händler wird es wohl nicht schaden, wenn er so Aufmerksamkeit aus sich lenkt.
Ja, macht Sinn großflächig rum zu posaunen das man keine XBox Artikel mehr verkauft, mit dem Hintergedanken mehr XBox Artikel zu verkaufen. (wtf?)
Dann wird die copy noch direkt an einen Account geknüpft -> ganze Retail Packung wertlos.

Dass sich gerade an den Konsolen so gegen DL Titel gewehrt wird, verstehe ich auch nich ganz.

Liegt doch nahe das ganze noch simpler zu machen, ist doch auch oft das Hauptargument für Spielekonsolen: anmachen -> los daddeln.
Die Disks laufen eh nur auf dem einen System, wieso also nicht direkt intern per Shop verkaufen oder online per key.
Wo ist eines meiner Retail Spiele an einen Account verknüpft?! Wenn ich The Last of Us einem Freund ausleihe, kann er es ohne Probleme spielen. Selbe gilt für Fifa, Dragon Age, Witcher, usw.
Warum sollte sich jeder in meinem Freundeskreis das gleiche SP-Spiel kaufen? Untereinander ausleihen samt Weiterverkauf ist imo eines der Hauptgründe sich eine Konsole zu kaufen.
 

Chesterfield

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
7.077
was will man machen ? das ist nun mal der lauf der zeit. vor ein paar jahren hat es die videotheken getroffen, jetzt trifft es die abzocker von GAMNESTOP und co. weine solchen läden keine träne nach ( sorry), der reibach den sie machen ist unverschämt. jetzt jammern solche " wir kaufen deine spiele" Läden
 

v_ossi

Captain
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
3.701
Ja, macht Sinn großflächig rum zu posaunen das man keine XBox Artikel mehr verkauft, mit dem Hintergedanken mehr XBox Artikel zu verkaufen. (wtf?)[...]
Wer spricht hier von XBox Artikeln? Der Händler wird sich wohl was dabei gedacht haben und vlt. rennen jetzt ganze Horden von PS Fanboys in den Laden, weil nix mehr von der bösen, bösen MS Konkurrenz mehr im Laden steht.

Willkürliche Zahlen folgen:
Verkaufe ich vorher 2 Switch, 2 XBox und 6 PS Spiele und kündige dann mit viel medialem Tamtam an, die Xbox Artikel aus dem Sortiment zu nehmen und verkaufe anschließend 3 Switch und 8 PS Spiele, habe ich meinen Absatz auch ohne Xbox Spiel gesteigert.
 
Zuletzt bearbeitet:

NOX84

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
1.486
@ALL

Ich bin Gamer seit der 16 bit Ära (Sega Mega Drive/ SNES) und ich komme langsam an den Punkt das mich aktuelle Games nicht mehr Reizen. Ich Ertappe mich immer mehr wie ich die alten Klassiker für mich wieder Entdecke...... ala Starcraft2 ,Warcraft 2/3. C&C Serie, Q3A, Halflife 2 usw.

Mir geht es auch gegen den Strich das das Spiel mit der Atkivierung Wertlos wird. Ich habe auch gern eine Spieleverpackung in der Hand bzw. im Schrank stehen.

Ich Spiele jetzt auch seit 4-5 Jahren lieber Nintendo Titel, da diese einfach nicht nur auf Grafik setzen. Ausserdem kann man die Games weiterverkaufen..... was jetzt aber auch hier so langsam anfängt mit Digitalen Downloads. :freak:

Naja ist halt der Lauf der Zeit und die änders sich nunmal.

MfG
Nox84
 

iamunknown

Captain
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
3.913
Die Reaktion ist völlig überzogen, gar keine Frage.
Da wir die Margen einer verkauften X-Box nicht kennen ist das eine reine Mutmaßung...

PS Now und EA Accsess sind auch „Flatrate“-Feature wo bleibt deren Sanktionierung?
Selbst Vertriebsplattformen wie Steam und Co sorgen dafür, dass die Games schnelle günstiger und einfacher zu habe sind.

[...]

Hier wird meiner Meinung nach ein Doppelstandard angesetzt.
Es geht nicht um die Flatrate an sich, sondern daran, dass an der reinen Konsole beim Verkauf (angeblich) nichts hängen bleibt. Bleiben zukünftig weitere Verkäufe aus, dann macht ein strategisches Produkt ohne Marge ökonomisch keinen Sinn - falls der Händler nicht nur aus Spaß sein Geschäft betreibt und von was anderem leben möchte.
 

Fliz

Commander
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
2.230
Wird wohl eher nicht so das Problem sein für Microsoft.. Man kann die Konsole ja immer noch online kaufen und sich zuschicken lassen. Gerade bei technischen Sachen nimmt der Onlinehandel doch immer mehr zu..
 
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
2.525
Warum sollte sich jeder in meinem Freundeskreis das gleiche SP-Spiel kaufen? Untereinander ausleihen samt Weiterverkauf ist imo eines der Hauptgründe sich eine Konsole zu kaufen.

Gab es nicht schon Titel, bei denen der Multiplayer nur ein mal aktivierbar war?
Oder leere Hüllen, nur mit Key...

Singleplayer "verleihe" ich über Steam Family Sharing...


Ps: ich habe in meinem ganzen Leben, noch kein einziges Spiel weiter verkauft.

Allerdings schon das ein oder andere gebrauchte erworben (nes und co).
Das ist auch der einzige Wermutstropfen: die old skool games, die in 20 Jahren in den Auslagen der Trödel- und Retroläden fehlen werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

SethDiabolos

Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
2.815
Ich war fast 10 jahre Ein-/Verkäufer bei Videospielen und an den Konsolen verdient man nichts. Nach Abzug aller Kosten legt man sogar 2-3% oben drauf und macht Miese. Durch die Spiele und Zubehör subventioniert man dann die Konsolen, aber die Handelsspannen sind in den Bereichen stark eingebrochen. Wo man damals 20-25% an einem Spiel verdient hat lag die Handelsspanne zuletzt (2014 habe ich aufgehört) bei 9-14%. Original-Zubehör ist auch kaum rentabel, Fremdzubehör wird immer rarer aber auch teurer.
 

AbstaubBaer

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
März 2009
Beiträge
9.438
PS Now und EA Accsess sind auch „Flatrate“-Feature wo bleibt deren Sanktionierung?
Selbst Vertriebsplattformen wie Steam und Co sorgen dafür, dass die Games schnelle günstiger und einfacher zu habe sind.
[...]

Hier wird meiner Meinung nach ein Doppelstandard angesetzt.
PS Now und EA Access bieten aber keine aktuellen Spiele und nicht zum Release an. Da gibts nur altes Zeug, das man quasi für einen Monatsbeitrag einzeln auch kaufen könnte. Da sehe ich keine Doppelstandards ;)
 

Miuwa

Commander
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
2.721
Stehe Flatrate Angeboten bei Spielen Eher skeptisch gegenüber. Einen Film schaue ich mir einmal für 2 Stunden an und dann erstmal lange nicht. Da ist eine Flatrate für 10 Euro im Monat Recht günstig, weil ich mir locker ein duzend Filme bzw. Serienteile ansehe.

Spiele spiele ich (meistens) wesentlich länger, von dem her würde ich auch beim Streaming wohl kaum mehr als 1-2 Spiele pro Monat spielen und wenn dann auch noch das Angebot so eingeschränkt ist wird es noch schwieriger ein monatliches Abo zu rechtfertigen. Ich weiß außerdem nicht, wie das heutzutage aussieht, aber als Kind waren fast alle Spiele Geschenke das entfällt mit dem Abo ja völlig.

Kann natürlich für Menschen mit anderen Konsumverhalten anders aussehen, aber ich Frage mich schon, ob das Angebot wirklich so einen starken Einfluss auf die Verkaufszahlen im Laden hat. Vielleicht haben die Händler einfach generell festgestellt, dass sie kaum noch XBox Konsolen verkaufen und das jetzt einfach nur als Anlass genommen den Platz für andere Ware freizumachen.
 

Klubkola

Lieutenant
Dabei seit
März 2014
Beiträge
556
@Old Knitterhemd:
Der Tellerrand ist schon arg hoch bei dir.
Es gibt Argumente für und gegen Disc-Käufe, aber einfach zu behaupten das bräuchte niemand...
 

Shadowlike

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
1.734
Ich konnte mir den GamePass einen Monat lang anschauen. Für mich war nichts ansprechendes dabei. Finde dennoch die Reaktion überzogen. Was vergessen wurde: Die Titel fliegen nach einiger Zeit aus dem Angebot wieder raus. Wer dann weiterspielen will, muss den Titel kaufen (im Rahmen von GamePass gibt es im MS Store 20% Rabatt).

Aber MS wird es nicht stören... Solang es nur die Händler auf der Insel sind. Da muss mehr passieren, bevor Microsoft reagiert.
 
Top