XP und Vista (nachträglich!) parallel

frostaboxa

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
30
Ich habe schon die Threads zum Thema "Parallel-Installation" gelesen - hätte ich vielleicht früher machen sollen... Mein Problem:

Habe XP auf meiner 1. HDD. Diese habe ich abgeklemmt und auf eine 2. HDD Vista installiert (hätte ich zuerst nachgelesen, dann hätte ich die Vista-Installation aus XP gestartet und jetzt kein Problem...).

Dummer Weise bin ich entweder zu doof oder aber das Award-Bios meines Gigabyte M61P-S3-Mainboards, denn ich kann im BIOS nicht die Reihenfolge der Boot-HDDs ändern. Es gibt auch den "praktischen" F12-Bootreihenfolgen-Manager. Aber auch bei dem kann ich nur "HDD" und und weitere Optionen auswählen, aber keine "2. HDD" oder ähnlich. Erschwerend kommt hinzu, dass meine Logitech-Funktastatur in dem BIOS-Bootmanager nicht funzt - im BIOS allerdings schon, verstehe wer will...

1. Kann mir durchaus vorstellen, dass ich zu doof bin und mein BIOS die HDD-Reihenfolge doch variieren kann - für einen Hinweis *wie* wäre ich dankbar.

2. Kennt irgendjemand ein kostenloses Tool, das mein Problem behebt? Habe nur ein kostenpflichtiges gefunden (http://www.vistabootpro.org/).

Danke und frohes Fest!

FROSTABOXA
 
das einfachste wäre meines wissens nach wenn du die vista partition wieder löscht und unter xp dann vista neuinstallierst, dann hast du beim hochfahren nach der installation die wahl ob du vista oder xp booten willst. und du musst auch keine tools o.ä. installieren. da dein vista ja anscheinend noch ganz frisch ist wäre das ja auch nicht so dramatisch
 
Okay... man sollte nicht gleichzeitig Geschenke einpacken und sein BIOS verstehen wollen... ich habe jetzt den "Boot Priority"-Eintrag im BIOS gefunden und verstanden :D

Allerdings habe ich weiterhin ein Problem und möchte Punkt 2 meines Posts daher aufrecht erhalten. Mein bestehendes Problem: Nach dem Wechsel der Boot-Reihenfolge auf die Vista-Platte bootet Vista schön und fein. Nach dem Rückwechsel auf die XP-Platte aber will XP im abgesicherten Modus starten, keine Ahnung warum. Es bootet dann aber auch problemlos regulär. Nur kann ich ich die entsprechende Auswahl eben nicht mit meinem Logitech LX-710 Keyboard nicht bedienen, ich muss erst ein alten, kabelgebundenes PS-Keyboard vom Speicher holen...

Daher wäre ein Bootmanager vielleicht doch nicht schlecht - und auch etwas bedienungsfreundlicher.

FROSTABOXA

Zitat von postaldude87:
das einfachste wäre meines wissens nach wenn du die vista partition wieder löscht und unter xp dann vista neuinstallierst, dann hast du beim hochfahren nach der installation die wahl ob du vista oder xp booten willst. und du musst auch keine tools o.ä. installieren. da dein vista ja anscheinend noch ganz frisch ist wäre das ja auch nicht so dramatisch

Ist zwar ziemlich frisch, es dauert aber dann doch Stunden, den ganzen Basis-Krempel neu zu installieren (SP1, Antivirus, alle möglichen Gerätetreiber, .NetFramework, GTA IV). Da ist man locker mit 3 Stunden vorbei. Falls es einen einfachen, gut funktionierenden, free Boot-Manager gibt, würde ich das schon vorziehen...

Danke,

FROSTABOXA
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: (Beiträge zusammengeführt.)
Geh ins Bios und stelle den USB Keyboard/Mouse Support auf enabled (Integrated Preipherals, unter OnChip USB), dann hast Du auch anschliessend noch Deine Tastatur die Du ja über uSB angeschlossen hast?Der abgesicherte Modus wird gestartet, weil XP denkt nicht richtig runtergefahren zu sein, als Du einmal Vista gestartet hast.
Um eine XP Installation ins Vista Startmenü einzubinden, kannst Du auch bcedit benutzen, ist kostenlos und sollte unter Vista laufen.
Hier kannst Du nachlesen wie man es benutzt.
 
ist wohl kein problem des bootloaders sondern eher eins des bios - wie WERKAM schon schrieb - USB Legacy im BIOS einschalten - bcedit gibt es auch mit gui - mal googel bemühren da ich den link gerade nicht
zur hand habe
 
Zurück
Top