XP32 zu Vista64 Parallel -> Nix geht mehr

Majuz

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
21
Hi

Also gleich vorweg: Falls es schon einen Threat mit diesem problem gibt: Ich hab ihn leider nicht gefunden:-(

Mein Problem:
Ich habe Vista64 installiert unf funktioniert soweit auch einwandfrei. Nun möchte ich aber etwas machen (Microcoltroller programmieren) so es keine signierten Treiber gibt und deshalb unter Vista64 nicht möglich ist. Da ich noch XP32 hier habe dachte ich ich installiere das jetzt parallel dazu und hab einfach mal angefangen. Da war ich wohl etwas voreilig :-(

Was ich gemacht habe:
Unter Vista die einzige Partition die ich habe verkleiniert und aus dem Rest eine neue Partition gemacht und mit NTFS formatiert.
Dann Neustart mit XP-CD und die neue Partition als Ort eingestellt und installation begonnen.
Dann wurde ein Neustart verlangt (Nachdem er die XP-Dateien auf die HDD) kopiert hat.
Nach dem Neustart wurde automatisch versucht Vista zu booten, aber das führte zu einem Fehler. Ich hab gelesen, dass XP da irgendwas überschreibt und man das dann nach der XP-Installation wieder reparieren kann.

Jetzt weiß ich aber nicht, wie ich die XP-Installation abschließen kann. Wenn ich von CD boote will er neu installieren, wenn ich von HDD boote versucht er Vista zu starten (was nicht mehr geht)

Ich hab auch schon die Vista DVD eingelegt und davon gestartet und dann reparieren lassen, aber er startet immernoch nicht. Immernoch der gleiche Fehler.

Wahrscheinlich hab ich alles falsch gemacht was man falsch machen kann :heul:
Ich hab noch nie zwei Betriebssysteme parallel installiert und war wohl einfach zu voreilig :-(

Bitte helft mir!!!

Gruß
Marius
 

Majuz

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
21
Ja aber wie noch mal von vorne?
Ich habe noch Daten auf der Vista-Partition, die ich noch brauche.
Wie bekomme ich Vista wieder zum laufen?
Dann könnte ich die zweite Partition wieder löschen und nach deiner Methode neu anfangen.
 

HisN

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
70.962
Im schlimmsten Fall mit einer Live-Linux-CD booten und die Daten sichern (brennen oder auf eine USB-Lösung spielen). Ich weiß ja nicht wie "aufwendig" Deine Vista-Installation ist. Aber ich bin ein Mensch bei dem die Zeit meist knapp ist. Neu-Installation von Vista dauert 20 Minuten. Hättest Du jetzt schon fertig wenn Du gleich damit angefangen hättest. Aus Deiner Beschreibung ist nicht zu erkennen was falsch läuft. Fehlermeldung?
 

Majuz

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
21
die Fehlermeldung lautet:
"Fehler beim Laden des Betriebssystems"
Mehr nicht :-(

Wenn ich von DVD starte und die Reparatur durchführe zeigt er mir an, dass keine Fehler existieren. Beim ersten mal ausführen hat er noch was gemacht und als es dann immernoch nicht funktionierte hab ich es noch mal machen wollen und seither findet er keine Fehler mehr.

Es sind noch nicht allzuviele Daten drauf, aber die ganzen installationen wären auch weg :-( Alle Programme usw. Das ist das, was immer so lange dauert :-(

EDIT:
Ich habe auch ein Bootfähiges XP auf CD hier, damit könnte ich auch starten und die Daten auf meine NAS übertragen. Falls ich wirklich alles platt machen müsste käme kein Vista64 mehr drauf, sonder nur noch XP32 und ich warte dann auch W7. Weil ich einen Pheonom II 920 drin habe dachte halt nur bei dem neuen Prozessor ist das XP etwas sehr angestaubt. Quadcore gabs damals ja noch nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Robo32

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
17.178
@HisN
Deine Methode ist mit sicherheit OK, aber hilft ihm jetzt nicht weiter.

@Majuz
Hast du schon eine Reparatur-Inst. von Vista gemacht ? - du hast nur den Bootmanager von Vista mit dem von XP überschrieben und jetzt musst du nur diesen wiederherstellen.

Vll hilft dir das.
 

Majuz

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
21
@madthebad: Jo, hinterher ist man immer schauer. Ich hatte Vista64 aber halt schon installiert.

@Robo32: Ja, dann kommt: "Die Starthilfe hat kein Problem erkannt"
Hört sich gut an, aber wie bekomme ich die Dateien auf die XP-Partition (C:\ ist Vista und D:\ ist die angefangene und nicht zu Ende geführte XP-Partition)
 

Robo32

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
17.178
Lösche "D" und installiere XP erneut und vollständig - so hast du ein funktionierendes BS und kannst einfach kopieren.
 

Majuz

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
21
Und wie bringe ich dem PC bei, dass er beim Neustart nach dem kopieren der Dateien von D startet und die Installation zu ende bringt?

Ich probier mal....
 

Robo32

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
17.178
Das weiss er von alleine, weil die Bootdateien immer auf der ersten Partition der ersten Platte im PC abgelegt werden.
 

Majuz

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
21
hmmm.... dann ist mein PC wohl etwas doof. Der wusste das nämlich nicht.
Ich hab jetzt immerhin mein Vista wieder zum laufen gebracht. Ich hab einfach nochmals XP versucht zu installieren. Also einfach noch mal drüberinstalliert. Nachdem er die Dateien in den Installationsordner kopiert hatte hat er neugestartet. Dann funktionierte nix mehr. Nur noch ein schwarzer Bildschirm mit Blinkendem Cursor links oben. Dann hab ich mit der Vista DVD nochmals die Reparatur durchgeführt und anschließend hat Vista wieder gebootet. Mal schauen ob ich mich getraue das nochmals zu probieren. Dann könnte ich es ja mit der Methode von HisN machen.
 

Robo32

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
17.178
Die Methode von HisN ist sicherer, weil beide BS getrennt sind und nichts voneinander wissen - die Entscheidung liegt bei dir.
 

madthebad

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
1.418
Also. Um es direkt zu sagen, wirst Du jetzt leider ein tierisches Problem haben. Man installiert kein Betriebssystem was niedrieger ist als das höchste. XP hat bei der Installation den Bootmanager umgeschrieben. Normalerweise installiert man erst XP und dann Vista. Immer von dem niedrigsten Betriebssystem aus. Daher kannst Du nun kein Betriebssystem auswählen. Hättes Du jetzt sagen wir 98 drauf, würdest Du nun zwischen 98 und XP wählen können.

Desweiteren hast Du ja nur die Recovery. Rein theoretisch müßtest Du nun Vista erneut drauf spielen. Geht aber mit der Recovery nicht. Leider. Bevor Du das nächste mal soetwas vor hast, mach Dich erst einmal im Internet schlau, wie das ganze funktioniert und was man machen kann und was nicht.

Ich hätte zwar eventuell eine Lösung, aber ob die zu 100% funzt weiß ich nicht, da ich so einen Fall noch nicht hatte. Aber denkbar wäre es. Vorher jedoch... WICHTIGE DATEN SICHERN

Du suchst jemanden, der Linux hat. Installierst es. Reicht eine minimale Installation. Linux nimmt dann seinen Bootloader. Er erkennt dann auch andere Betriebssysteme und sollte nach Adam Riese auch die von Vista wieder erkennen. Sollte es wirklich so sein, kannst Du Vista wieder booten. Dann versuchst Du mit der Recovery (unter Vista) Das System wieder herzustellen. Dann sollte es eigentlich seinen Bootmanager wieder laden. Ein Effekt dabei sollte wieder auftreten. Und zwar, das auf einmal Linux als Auswahl nicht mehr steht. Diese Partition kannst Du nach erfolgreicher Wiederherstellung formatieren.

Wie gesagt. Denkbar und nachzuvollziehen ist es schon, aber ich möchte dafür meine Hand nicht ins Feuer legen.

Und nicht vergessen: Sicherheitshalber Deine wichtigen Daten sichern !!!!

P.S. Habe jemanden gefunden, der das gleiche Problem wohl hatte. Er kam zu folgender Lösung: ZITAT: Okay konnte kurz vor dem Aufgeben das Problem noch selbst lösen.

Also für alle HP oder ASUS LAPTOP besitzer mit Recovery Vista

Zuerst die Festplatten paritionieren in
C:\ und D:
Auf C:\ ist wegen der Recovery standardmäßig VISTA
Dann bootet ihr von der Windows XP CD und installiert es ganz normal.
Jetzt startet nur noch Windows XP. Dann lädt ihr euch das BCDEDIT 1.5, Service Pack2 und NET FRAMEWORK 2 runter(falls nicht vorhanden).

Nun wird BCDEDIT installiert. Nach dem Start des Programms wird Windows VISTA und XP automatisch erkannt. Nun müsst ihr nur noch den Bootmanager überschreiben.

Nun sollte es funktionieren, falls Windows XP nicht startet macht ihr wie folgt weiter -->
OPTIONAL
Bei mir war das nächste Problem das er dann bei Windows XP gesagt hat er könnte die NTLDR nicht finden.

Ich bin dann einfach hingegangen habe alle wichtigen Systemfiles die direkt auf C:\ lagen wie die NTLDR nach D:
jetzt bootet euer Windows XP fehlerfrei.

Ich denk mal das Problem liegt darin ich falsch partitioniert habe und D:\ nur als logisches Laufwerk genommen habe.

Benötige Zeit zur Lösung des Problems ca. 14 Stunden.

Viel Erfolg ZITAT Ende

Probier mal beides aus.

diese möglichkeit hab ich nach 25sec googlen gefunden.
 
Top