Zimmerlicht über Android-App dimmen

Sgt.Seg

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
1.396
Hallo,

ich würde gerne wissen, ob jemand Erfahrung hat mit einem Dimmer für ein Zimmerlicht, der über eine passende App für Android steuerbar ist. Über Sinn und Unsinn sollte nicht geredet werden, nennt sich Angeberei und Spielerei ;-)

Gefunden habe ich bisher nur http://www.ubisys.de/smarthome/products-d1.html für 120€+ 10€ für die App. Kennt jemand günstigere Lösungen? Ich möchte wirklich nur in einem Raum das licht dimmen bzw. Ein-Ausschalten können.
 

Jokeboy

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
5.868
Vergiss nicht die 350€ extra für das Gateway (Dimmer muss ja iwie mit dem Internet verbunden werden), ohne dem bringt dir der ganze Kram nichts ;)
 

Luxuspur

Banned
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
5.662
na billig kriegst da nichts in der Richtung! Zumindest nichts taugliches ... man bekommt nun mal auch keinen Ferrari für nen Apple und nen Ei!

Hausautomation kostet eben und die Philips Hue kommen auch nicht wirklich billiger ... Angeben geht eben nicht mit GeizistGeil.
 

elBanano

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
122
Ich hab sowas easy mit nem arduino gemacht. Mit Netzwerkshield und ein wenig skill hast sowas für 20€ zusammen.
Beim Chinamann bekommst nen schönes Arduino set für wenig Geld.
 

LilaMicra

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
799
Da ich mir ähnliches, bei meinem Schlafzimmerumbau, durch den Kopf gehen lies, kann ich dir nur sagen:

Eine App-Lösung für nur einen Raum kommt dir extrem teuer. Es sei denn du bist Bastler und hast einen Hobby-App Programierer an der Hand. Um ein Art Steuereinheut kommst du so oder so nicht rum ...
Ich habe dann mittels Bastelei einen Sternenhimmel gebaut, der über eine Infrarot-Fernbedienung Dimmbar etc. ist.
Ich habe für Beleuchtung in einem Raum allerdings auch schon 700€ investiert.

LG Lilamicra
 

dreamy_betty

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
1.129
LIFX kann mehr und man benötigt, ungleich der Philips Hue Variante, auch keine zusätzliche Bridge. Stattdessen fungiert eine Lampe als Master, während weitere automatisch ein Mesh-Netzwerk aufbauen.

Der Nachteil ist allerdings die nicht unmittelbare Verfügbarkeit (es handelt sich dabei um ein ehemaliges Kickstarter Projekt, welches aktuell nur als Vorbestellung verfügbar ist mit dem nächstmöglichen Termin in Q1 2014) und der Preis. Mit ~ 68 Euro zuzüglich Zoll und Versandkosten liegt eine dieser WLAN-fähigen LED-Lampen auch noch über dem Preis der Philips-Lösung, die im Apple Shop mit 'nur' 60 Euro zu Buche schlägt und dessen Starter-Kit 200 Euro kostet und neben der Bridge auch gleich 3 Lampen enthält.
 

lazsniper

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
2.020
ich hab bei mir daheim alles mit der rademacher lösung installiert , also rollläden , außenstore und beleuchtung teilweise .
ist steuerbar über pc , iphone und ipad . gibt auch android apps.

schön: man kann szenarien bauen, also licht 1 und 5 an , licht 3 und 7 aus, und parallel rolladen a und b runter und 50 % auf kipp zb.

schaut so aus : rademacher1.png


bin zufrieden ! ist preislich auch noch im rahmen ! braucht halt auch ein gateway, was einen funksender hat und am router hängt.

http://www.rademacher.de/
 
Zuletzt bearbeitet:

Sgt.Seg

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
1.396
Ich danke erstmal für die Antworten! Werde mich da mal weiter einlesen!

Basteln wäre kein Thema, das Programmieren schon mehr... mal sehen was ich mir anschaffe und hinbekomme...
 

LilaMicra

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
799
Ich wäre gern auch an deiner Lösung interessiert, man lernt ja nie aus *fg*

Werde diesen Beitrag weiterverfolgen, gibt ja doch noch mehr Lösungsansätze ^^ .. was sich so in 1 1/2 Jahren so alles ändert :D

LG Lilamicra
 

Sgt.Seg

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
1.396
ja ab mitte nächster Woche habe ich urlaub, da wollte ich das Thema mal angehen...
 
Top