News Zotacs GeForce GTX 780 6 GB mit 512-MB-DRAMs

CD

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
5.655
Die rückseiten Speicherchips werden von nahezu keiner Kühllösung erfasst. Die ganzen Kühler - egal ob Luft oder Wasser - kühlen nur Elemente auf der GPU-Seite der Karte während alles auf der Rückseite schön vor sich hin grillt.
 

bensen

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
19.298
4 Gbit-Chips sind ja nun schon länger verfügbar.
Billiger wirds nur für den Hersteller, da das Boardlayout einfacher wird. ;) Und die Preise sollten mittlererweile auch nicht mehr so hoch sein, so dass 2 Gbit-Chips nicht billiger kommen.
Aber kann gut sein das noch einige Hersteller viele 2 GBit-Chips auf Lager haben und deshalb auch darauf setzen.

@~norb~
Passt schon so.
Es geht ja einmal um dieses GPU-Stepping und um die Speicherchips. Beides könnte variieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

SchmuseTigger

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
1.556
Am ersten April sind manche wohl etwas Paranoide :)
 

Nulight

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
492
Die rückseiten Speicherchips werden von nahezu keiner Kühllösung erfasst. Die ganzen Kühler - egal ob Luft oder Wasser - kühlen nur Elemente auf der GPU-Seite der Karte während alles auf der Rückseite schön vor sich hin grillt.

Hallo
Ich habe damals die EVGA GTX 670 verbaut. Die hat ja auch einige Speicherbausteine auf der Rückseite.
Damals haben sich auch alle verrückt gemacht, dass der Speicher gegrillt wird. Bei Luft vielleicht, aber ich habe bisher nie Probleme mit der Temperatur mit dem EK - Wasserkühler bekommen.
Zusätzlich habe ich sicherheitshalber passive mini Kühlkörper aufgeklebt,
konnte aber nie mehr wie 45 Grad an den un gekühlten Speicher messen.

Grüße
 

MichaG

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
9.381
Stimmt, da fehlte ein "von Hynix". In der PS4 sind/waren es Samsung-Chips.
 

mmic29

Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
7.597
Sollte die Titan Black damit außer bei Double Precision endgültig überflüssig machen. Mich wundert, dass nvidia hier keinen Riegel vorschiebt.
 

Kasmopaya

Banned
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
12.285
Auf der GeForce GTX 780 mit 6 GB von Zotac kommen nun 512 MB fassende GDDR5-Chips zum Einsatz.
Und wie wird sich das für mich persönlich als Vorteil auswirken?
Hat jetzt wirklich lange gedauert bis sich die Datendichte verdoppelt hat. Bei meiner 580 3GB(2011) waren die 256 MB Chips schon drauf. War da bei der Titan echt enttäuscht, die ungekühlten Vram Chips auf der Rückseite kochen mit 100Grad vor sich hin. Jetzt mit den 512MB Chips kann man wieder alles auf die Kühler Seite packen und perfekt kühlen. Hoffentlich bekommt 20nm Maxwell auch wieder so eine Lösung.

Bis jetzt gibt es keine 780TI 6GB also der Vollausbau, nur weil die Titan EOL ist dürfen wohl die 780er 6GB bekommen. Würde mich wundern wenn die 780 TI 6GB haben darf, wegen der Black.
 
Zuletzt bearbeitet:

mmic29

Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
7.597
Stimmt, habe zur später Stunde verpasst, dass es non-Ti-Karten sind. Die Ti wird wohl nicht in dieser Form kommen.
 
R

Ron Reviewt

Gast
Soviel zum Aprilscherz, weder Paranoia noch sonst etwas.

Gibt's jetzt dann 780er non ti mit 6 Gb und 780 ti nur mit 3 Gb?
Hab ich was verpasst?

Um 6 Gb zu Kriegen muss ich dann zur Standard 780 oder Titan greifen und Ti dazwischen wird ausgelassen?

Für potentielle Sli User wär die Info ja von nicht unwesentlicher Bedeutung.
 

Herdware

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
15.752
4 Gbit-Chips sind ja nun schon länger verfügbar.
Billiger wirds nur für den Hersteller, da das Boardlayout einfacher wird. ;)
Aber nur dann, wenn sie den Aufwand machen und ein extra PCB dafür entwickeln. Bei vielen GK110-Karten, einschließlich den Referenzdesigns, sind die Leitungen und Lötpads für die zusätzlichen Speicherchips auf der Rückseite sowieso vorhanden und bei 3GB nur nicht bestückt.
(Diese Zotac-Karte sieht mir auf den ersten Blick nach einem Nvidia-Referenzboard aus.)

Zum Thema VRAM an sich:
Über den Sinn von extra großem VRAM wurde ja schon öfter diskutiert.
Meine Meinung/Erfahrung dazu ist, dass man einen größeren Aufpreis dafür nicht einfach auf Verdacht oder in der Hoffnung auf mehr Zukunftssicherheit bezahlen sollte, sondern nur dann, wenn man auch sicher weiß, dass man mit seinen speziellen Anforderungen sowas definitiv braucht. (Z.B. inoffizielle Mod-Packs mit HD-Texturen und vergrößerter Sichtweite oder SLI + Multimonitorsetup mit extremer Auflösung usw.)
In den allermeisten Fällen wird auch bei 3GB nicht das VRAM sondern die GPU-Leistung limitieren und irgendwann der Grund für ein Grafikkartenupdate werden. Bei der neuen Karte mit stärkerer GPU ist dann in der Regel auch größeres VRAM dabei.
 

mmic29

Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
7.597
@ronrebell: so siehts aus, leider. Nvidia würde sich sonst die Titan Black-Verkäufe vollkommen verhageln. Marketingtechnisch absolut verständlich, für den Käufer natürlich blöd.
 

Scardust

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
339
Witzig finde ich das hier so viele Spezialisten sind die mehr Ahnung haben als die Firmen bei denen zig Ingenieure so eine Karte entwerfen (von wegen gegrillte Chips und so). Glaube kaum das so ein Ding ungetestet in die Produktion geht. Also manche Leute...

Finde den Preis jedoch zu hoch. Da bekommt man ja schon fast eine Titan für.
 
Top