News Zwei neue Intel-CPUs mit freiem Multiplikator

Dr.Pawel

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.179
Im Prinzip ist nur der i875 interessant, mMn wird es aber interessanter zu sehen ob die anderen Lynfield i7 im Preis fallen (was ich aber kaum glaube). Westmere ist und bleibt zu teuer für das gebotene, was mMn aber vorallem daran liegt das Intel die verfügbaren Produktionskapazitäten für die mobilen ableger nutzen möchte.
Insgesamt muss ich allerdings gestehen das ich derzeit niemals mehr als 200€ für ne CPU ausgeben würde, für Gamer ist die CPU nach wie vor nach dem RAM die "unwichtigste" Komponente.
Mfg
 

stummerwinter

Admiral
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
8.116
Der i5 655K geht bei 228 € los, der i7 875k bei 342 €, aber im gegensatz zum 655K noch nicht lieferbar...

@Biber: vermutlich nicht, da setzt INTEL wohl nur auf den i7 980X, im low cost Segment will man wohl einfach was gegen die BE von AMD setzen...
 

Weltenspinner

Inkubus-Support
Dabei seit
März 2009
Beiträge
4.967
Der Core i7-875K soll wohl dem PhenomII X6 1090T das Wasser abgraben,
sonst wären es wohl nicht 350 EUR, sondern 550 EUR.

Ein wahres Freudenfest über Overclocker. Da werden beide Seiten
gut zu kämpfen haben. Ein leicht zu übertaktender i7 macht schon
was her, eben so ein Sixcore auf 3,6-4 Ghz.

@SonGohan:
Bei AMD bekommt man schon lange sehr günstige Prozessoren mit
freiem Multiplikator. 90 EUR für 2 Kerne, 120 EUR für 3 Kerne,
160 EUR für 4 Kerne und 280 EUR für 6 Kerne. Wer will hat sogar
mit dem alten PII X4 955BE (C3) mehr als genug Performance
für nur 140 EUR.
Seit dem AMD damals mit den Phenom I in die Britanie geraten ist,
sind CPU mit freiem Multiplikator und geringem Preis nicht mehr selten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Scythe1988

Captain
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
3.584
wobei sie bei amd jetzt wohl auch wieder "seltener" bzw teurer werden (was man am happigen aufpreis von gut 100€ bei den beiden x6ern sieht.
Dennoch hat Intel es auch mal begriffen, dass eine Unlocked cpu keine >900€ kosten darf --> gratz von mir dazu.
Denke / Hoffe die nächste Zeit wird sich Preislich einiges tun bei Intel
 

TheGhost31.08

Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
3.061
Da hat sich wohl ein fehler eingeschlichen:"bei steht bei..." da fehlt entweder etwas oder das erste bei ist zu viel
 

Weltenspinner

Inkubus-Support
Dabei seit
März 2009
Beiträge
4.967

Hurrycane

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
1.725
denn kommen jetzt wieder neue OC rekorde :-P

kein plan, was die chips aushalten, aber irgendwer knackt doch die 8GHz, falls es nich schon geschehen sein sollte^^

Die preise, besonders der i5 sind interessant.
So gefällt mir Intel einmal mehr :-)
 

Euphoria

Admiral
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
8.349
Ich weiß, dass jetzt viele an mir rumhacken werden, aber ich bin mir sicher, dass wir das günstige Modell mit freiem Multi nur AMD zu verdanken haben. Da ist wohl zuviel Druck in dem Preissegment aufgebaut worden.
Es war bis jetzt ja schon seit vielen Jahren so, dass freier Multi bei Intel nur EE vorbehalten war. (999$/€)

@Scythe1988
Das hat aber mit dem Multi nichts zu tun, sondern eher damit, dass da 2 Kerne mehr untergebracht sind. Je mehr Kerne es werden, desto schwieriger wird es CPUs mit hohen Taktraten stabil zu kriegen, dadurch werden weniger produziert und Preis steigt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Steppke82

Ensign
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
247
Ich find die Preise nach wie vor zu hoch.

Einen richtigen Preiskampf zwischen i7 860 / i7 875K und den AMD Sechskernern kann ich bei ca. 60 Euro Unterschied immer noch nicht erkennen.
 

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
15.290
220 Euro für zwei Kerne ist interessant? Na ich weiß ja nicht ...
Der 875K hat den Preis schon eher verdient. Er schlägt im Gesamtpaket den 1090T von AMD, kostet deshalb auf dem Papier auch 50 US-Dollar mehr.

In meinen Augen hätte man sich das insgesamt aber sparen können - es geht wohl um die PR. Die Core-i-CPUs gehen per BCLK so leicht zu übertakten, da die Multis schon krass hoch sind. 30 MHz mehr fruchten deshalb immer direkt in 700 MHz mehr Takt oder so, was dich automatisch auf 4 GHz bringt. Und den BCLK von 133 MHz stufenweise anzuheben schafft jeder und auch jedes Board. Der Multi bringt dich letztendlich im Endergebnis nicht weiter.
 

VitaBinG

Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
2.129
Endlich hat Intel begriffen, dass die Preise für ihre CPUs mit freiem Multi einfach viel zu übertrieben sind. Wenn die diese Preispolitik der von AMD anpassen und die neuen sechs Kern CPUs auch nicht so übertriebenst teuer gestalten, dann wird man wohl als Normalverbraucher auch zu einer Intel CPU greifen.
 

CB_KeinNameFrei

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
799
Bei Pc Perspective ging der i5-655K auf 2x 4,8 GHz, und zwar ohne die Base Clock auch nur um ein MHz anzuheben.

Das ganze lief auf einem Intel-Referenzboard mit Mittelklasse-Luftkühlung (irgend ein Thermaltake-Tonnenquirl den man so gut wie nirgendwo sieht und von dem Tester selbst als "moderate" beschrieben wird). Mit einem Megahalems oder Noctua auf einem Dritthersteller-Übertakterboard sind da wahrscheinlich 2x 5 GHz unter Luft keine große Sache.

Der i7-875K ging bei weitem nicht so gut, hat es "nur" auf knapp über 4x 3.9 GHz geschafft, das können andere Lynnfields auch...

Im übrigen hat sich auch gezeigt, dass das neue Stepping die Leistungsaufnahme um ein paar Watt gesenkt hat.
 

Nitschi66

Kreisklassenmeister
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
9.227
Wenn ich wüsste das ich den i7 860 loswerde würd ich auf den 875k umsatteln wann bekommt man schonmal nen multifreien prozi zu solch einem günstigen preis
Stichwort : AMD
Und finde ich 220€ für zwei kerne immernoch verdammt teuer, der einzige prozessor der da noch einigermaßen sinnergibt ist der 875K

Edit : CB_KeinNameFrei
Das mit den 3,9GHz halte ich für ein gerücht...wenns bei CB so war dann auch nur, weil sie die CPUs auch wirklich nie an äußerste bringend, ist dann ja auch uninteressant...CB testet das was möglich und noch irgendwie nachvollziehbar ist
 

CB_KeinNameFrei

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
799
Edit : CB_KeinNameFrei
Das mit den 3,9GHz halte ich für ein gerücht...wenns bei CB so war dann auch nur, weil sie die CPUs auch wirklich nie an äußerste bringend, ist dann ja auch uninteressant...CB testet das was möglich und noch irgendwie nachvollziehbar ist
Ist aber nicht CB, sondern Pc Perspective - schau in den Link den ich gepostet hab, da sind auch Screenshots. Bei dem Test ging es schlichtweg darum, was der höchste per Multiplikator einstellbare Takt war, mit dem alle vier Kerne Prime-stabil liefen. Lediglich bei der Spannung wählen sie normalerweise nicht das absolute Maximum, sondern einen Wert, den man auch über mehr als ein paar Stunden vernünftig betreiben kann.
 

Euphoria

Admiral
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
8.349
Top