Zwei Wohnungen verkabeln

swoti

Ensign
Registriert
Sep. 2005
Beiträge
225
Hallo,
zur Zeit habe ich mit der Wohnung unter meiner Wohnung ein WDS-WLAN Netzwerk aufgebaut. Leider funktioniert das nicht ganz einwandfrei, da die Decke zwischen den Wohnungen wohl sehr dick ist. Es gibt ziemlich viele Transferfehler und ab und zu geht auch gar nichts mehr...woran auch immer das liegen mag. Ich hab schon verschiedenes probiert und die Sendeleistung der beiden linksys router bis auf 81 mW angehoben. Leider bringt das alles nicht und ich spiele nun mit dem Gedanken einfach ein Kabel zu legen.
Da es sich um Mietwohnungen handelt kann ich jedoch nicht einfache ein fettes Loch für nen Netzwerkkabel bohren. Gibt es da Alternativen z.B. besonders dünne Kabel (ich meine da mal was gelesen zu haben) oder ähnliches was nicht so sehr auffällt? Das Stromnetz fällt leider auch weg, da die Wohnungen natürlich seperiert sind.
Ich wär euch für Tipps und Anregungen dankbar :)

Gruß
Stefan
 
wo stehen denn die beiden router?

vielleicht kannst du sie ja am fenster positionieren und evtl. eine externe antenne anklemmen oder gar übers fenster ein kabel legen. wäre dann nur blöd mit dem knick.

was anderes fällt mir auch erstmal nicht ein, denn die strom idee kam mir auch beim lesen, wurde aber gleich wieder gelöscht :(
 
:) Danke für deine Antwort. Das Hauptproblem ist wohl das Geschoss das zwischen den beiden Stockwerken liegt und die äußerst gut schirmenden Decken. Zur Seite hin hab ich scheinbar ne prima Sendeleistung den ein Freund der etwa 30m entfernt wohnt hat ein tolles Signal :)
Eigentlich würde ich ja auch gerne weg von dem WLAN kommen, denn irgendwie ist das schon lahmer als Kabel und auch die Latenz ist irgendwie mistig. Außerdem warnt der Bund ja vor der Strahlung ;) hehe
 
da hast du wohl vollkommen recht.
wie hast du denn dein wlan gesichert?

grund der frage, wenn du die latenzzeit zu hoch findest, kannst du ja probieren, nur mac-filterung und ssid verstecken.
bei mir hat es geholfen, allerdings wohne ich aufm dorf ;) und da iss kaum einer in der nähe, der n wlan hacken könnte.
 
Is leider schon so gut wie ungesichert...bleibt mir wohl nur kabel zu ziehen...
 
Kabel ziehen sollte bei einem Mietverhältnis ausscheiden. Aber was spricht gegen neue Antennen? Die meisten Linksys haben Schraubantennen. Linksys selbst bietet 7dBi Antennen an, welche problemlos angeschraubt werden können. Eventuell bekommst Du durch die Reflexion ein besseres Signal.

Eine andere Möglichkeit ist eine Linux-Firmware, bei der Du die Sendeleistung auf 100mW steigern kannst. Im Auslieferungszustand ist sie nicht auf das Maximum eingestellt.

Bei Powerline benötigst Du einen Phasenkoppler, um beide Stromkreise zu verbinden. Ob das aber bei dir möglich ist, solltest Du mit der Hausverwaltung klären.

Edit: Das Ausschalten der Verschlüsselung bringt keinen Vorteil. Die Verschlüsselung erfolgt intern und hat keinen Einfluss auf Datenübertragungsrate oder Latenz.
 
Danke auch für deine Antwort..
ich kenn mich bei den Antennen nicht so aus...wo kann man die denn kaufen. Welche passen denn auf den linksys? Ich hab dd-wrt drauf, da die alte linksys firmware wds eh nicht unterstützte. Allerdings hab ich gelesen das man die Sendeleistung nicht über 80 erhöhen sollte da das irgendwelche NAchteile mit sich bringt bzw. keine Vorteile. Ich will ja auch nicht übermässig Strahlung produzieren. :)
 
Zurück
Oben