Mehrere Hersteller bieten Updates an

Android-Updates im Überblick

Gleich mehrere Unternehmen offerieren für ihre Smartphones und Tablets neue Versionen des Android-Betriebssystems. Die Liste der Hersteller reicht von Archos über HTC, LG und Motorola bis hin zu Samsung und Sony. Die Südkoreaner liefern mit dem Update auf Android 4.1.2 für das Galaxy S III auch eine „Premium Suite“ aus.

Beginnen wir bei Archos, die ihr im August vorgestelltes Tablet 101 XS noch mit Android „Ice Cream Sandwich“ auslieferten. Bereits zum Start des Geräts kündigte das Unternehmen ein Update auf „Jelly Bean“ für das vierte Quartal an, was nun auch umgesetzt wurde. Das etwas mehr als 250 Megabyte große Update auf Version 4.1 steht auf Archos' Webseite zum Download bereit.

Auch HTC verkündet per Facebook die Fertigstellung von Android 4.1 für das One X. In mehreren Schüben sollen Besitzer von Provider-unabhängigen Geräten per OTA-Update in den Genuss der neuen Firmware kommen. Laut Golem sei „Jelly Bean“ auch für die Geräte One S und One XL geplant. Einen konkreten Termin nennt HTC nicht, doch zumindest für das One S spricht man von „in Kürze“. Die Deutsche Telekom gibt für alle drei Geräte den Januar 2013 für ein Update auf Android 4.1 an.

LG wollte ursprünglich bereits im zweiten Quartal 2012 ein Update für sein damaliges Flaggschiff Optimus Speed (P990) anbieten. Wie ein Mitglied des XDA-Developers-Forum feststellte, bietet LG nun Android 4.0 „Ice Cream Sandwich“ über sein Update-Programm in Europa an. Dieses trägt die Versionsnummer „V30a“.

Laut Motorola-Roadmap beginnt das Unternehmen im Dezember mit der Auslieferung von Android 4.1.2 für das RAZR HD. Wie areamobile berichtet allerdings vorerst nur in einer Testphase mit dem Provider O2. Neben der Einführung von Google Now beinhaltet das Update auch Verbesserungen im Bereich der Kamera, Tastatur und Galerie. Der komplette Changelog inklusive aller Fehlerbeseitigungen kann auf Motorolas Webseite eingesehen werden. Für das seit Mitte Oktober erhältliche RAZR i soll das Update auf „Jelly Bean“ im ersten Quartal 2013 folgen.

Die Samsung-Smartphones Galaxy S II, Galaxy Note und Galaxy S Advance sowie das Tablet Galaxy Tab 2 10.1, die über die Deutsche Telekom erworben wurden, bekommen indes erst im Januar 2013 ein „Jelly-Bean“-Update spendiert. Gegenüber AndroidPIT ließ das Unternehmen verkünden, dass es "leider zu zeitlichen Verschiebungen kommt". Ursprünglich wollte man schon im November mit der Aktualisierung beginnen. Es gibt aber auch Positives aus dem Samsung-Lager zu berichten, denn das Update auf Android 4.1.2 für das Galaxy S III bietet weit mehr als nur eine neue Versionsnummer. Mittels einer „Premium Suite“ möchten die Südkoreaner das Produkt mit neuen Funktionen ausstatten. Diese sind zum Teil auch schon vom Galaxy Note II bekannt. In einem ersten von mehreren Videos stellt Samsung die Veränderungen vor.

Video „Samsung Galaxy S III Premium Suite (Teil 1)

Sony bietet zwar auch Aktualisierungen an, bei diesen verändert sich aber nicht die Versionsnummer. Weiterhin kommt Android „Ice Cream Sandwich“ auf den Geräten Xperia P, go, U und Sola (ComputerBase-Doppeltest) zum Einsatz. Explizit bieten die Updates Verbesserung bei Stabilität, WLAN, Tethering, Kamera, NFC und Kurznachrichten. Xperia-P-Besitzer sollen abhängig von Land und Provider in Kürze über das Update benachrichtigt werden. Gleiches gilt für das go, U und Sola, wobei nur unter „Ice Cream Sandwich“ ein OTA-Update durchgeführt werden kann. Sollte noch Android 2.3 „Gingerbread“ aufgespielt sein, so muss das Gerät für die Aktualisierung mit dem PC verbunden werden.

Mehr zum Thema