News : Logitech erneut mit Rekordergebnis

, 15 Kommentare

Logitech International gab heute ein Rekordergebnis für das dritte Quartal des Geschäftsjahres 2006 bekannt und wies quartalsbezogen zum 29. Mal in Folge ein zweistelliges Umsatzwachstum aus. Das dritte Quartal des Geschäftsjahres 2006 endete bei Logitech am 31. Dezember 2005.

Der Umsatz konnte in diesem Quartal gegenüber dem dritten Quartal des Vorjahres von 484 Millionen US-Dollar um 19 Prozent auf 574 Millionen US-Dollar gesteigert werden. Das Betriebsergebnis belief sich auf 80,7 Millionen US-Dollar und lag damit um 10 Prozent über dem Vorjahreswert von 73,6 Millionen US-Dollar. Der Reingewinn für das Quartal stieg von 64,2 Millionen US-Dollar (0,66 US-Dollar je Aktie) im Vorjahr um 11 Prozent auf 71,3 Millionen (0,71 US-Dollar je Aktie). Die Bruttomarge belief sich auf 32,3 Prozent. Sie lag damit unter den 34,8 Prozent des Vorjahresquartals und über den 31,4 Prozent des zweiten Quartals des Geschäftsjahres 2006.

Der Einzelhandelsumsatz von Logitech stieg im dritten Quartal gegenüber dem Vorjahr um 19 Prozent. Dabei betrug das Wachstum in Europa, dem Nahen Osten und Afrika 15 Prozent, in Nord- und Südamerika 26 Prozent sowie 20 Prozent im asiatisch-pazifischen Raum. Der OEM-Umsatz konnte vor allem dank dem Umsatz mit Mäusen gegenüber dem Vorjahr um 15 Prozent gesteigert werden.

„Unser starkes Umsatzwachstum während der wichtigen Feiertagssaison bestätigt die erfolgreiche Umsetzung unserer Strategie, von zentralen Verbrauchertrends in vollem Umfang zu profitieren – der Popularität digitaler Musik, der Ausbreitung von Breitbandverbindungen und der zunehmenden Bedeutung des PCs als Unterhaltungs- und Kommunikationsplattform. Unsere Audio- und Videoprodukte bleiben unsere primären Wachstumstreiber. Auch die Produktlinie der Harmony-Fernbedienungen hat sich als zusätzlicher Antriebsfaktor etabliert und eröffnet für die Zukunft erhebliche Chancen. Obwohl der Anteil der Audioprodukte am Produktmix für den Einzelhandel im Vergleich zu den beiden Vorquartalen höher ist, konnte aufgrund kontinuierlicher Verbesserungen im Audiobereich die Bruttomarge um fast 100 Basispunkte gegenüber dem Vorquartal gesteigert werden.“

Guerrino De Luca, Präsident und CEO von Logitech

Der Einzelhandelsumsatz mit Videoprodukten von Logitech stieg im Vorjahresvergleich um 44 Prozent. Bei den PC-Headsets ist er im Vorjahresvergleich sogar um 90 Prozent gestiegen. Die entsprechende Steigerung bei Logitech-Lautsprechern lag bei 144 Prozent. Durch die Logitech G7 Laser Cordless-Maus und die G5 Laser-Maus konnte Logitech den Einzelhandelsumsatz mit Gaming-Mäusen fast verdoppeln.

Für das aktuelle Geschäftsjahr (per 31. März 2006) strebt Logitech ein Umsatzwachstum von insgesamt mindestens 20 Prozent statt des bisherigen Zielwertes von 18 bis 20 Prozent an. Logitech geht weiterhin davon aus, dass das Wachstum des Betriebsergebnisses für das Gesamtjahr 15 Prozent übersteigen und die entsprechende Bruttomarge am unteren Ende der langfristigen Zielspanne von 32 bis 34 Prozent liegen wird. Als vorläufige Finanzziele für das Geschäftsjahr 2007 gibt Logitech sowohl für den Umsatz als auch das Betriebsergebnis eine Steigerung von 15 Prozent im Vorjahresvergleich an.