News : DirectX-10-Update für Vista bringt neuen Sound

, 60 Kommentare

Wie aus der Beschreibung eines neuen DirectX-SDKs durch Microsoft hervorgeht, wird die nächste Version der Multimediaschnittstelle, namentlich DirectX 10.1, auch eine neue Sound-Schnittstelle einführen. Die XAudio 2 genannte Sound-API ist dabei kompatibel mit jener der Xbox 360.

Microsoft selbst bezeichnet die Neuerung als lang erwarteten Schritt und Ablöse der aus Windows XP bekannten DirectSound-API. Die Konsole des Redmonder Konzerns setzt bereits auf die XAudio genannte Schnittstelle; die Überarbeitung durch DirectX 10.1 soll die beiden Systeme quasi gleichschalten. Programmierer sollen danach einfacher Portierungen von der Konsole auf den PC und umgekehrt vornehmen können, da zumindest für den klanglichen Bereich der Programmieraufwand nur einmal ansteht. Die Audio-Daten für Windows und die Xbox 360 müssen lediglich getrennt kompiliert werden. Das Upgrade auf DirectX 10.1 hebt auch die Shaderversion der Multimediaschnittstelle auf die Version 4.1.

Unbekannt ist bisher, wie sich der erneute Wechsel im Soundmanagement von Windows Vista auf den nicht nur hierzulande beliebten Hersteller von Soundkarten, Creative, auswirkt. Mit dem hauseigenen ALchemy-Programm ist es erst seit kurzem leidlich möglich, den früheren Raumklang aus Windows XP auch in das neue Betriebssystem zu übertragen. Das Wegfallen der DirectSound-API war wohl einer der schwersten Rückschläge für den Soundkarten-Hersteller, da man sich durch die viel beworbenen EAX- und Raumklang-Features der X-Fi- und Audigy-Karten nicht mehr hervortun konnte.