News : Thermaltake stellt HTPC mit Touchscreen vor

, 32 Kommentare

Thermaltake hat drei neue HTPC-Gehäuse vorgestellt, die abhängig von ihrer Ausstattung mit Displays in der Front DH101 oder DH102 getauft wurden. Das Top-Modell DH102 verfügt dabei als Schmankerl über einen Touchscreen mit sieben Zoll Diagonale, zehn Tasten zur Steuerung der Software und einen Drehknopf zur Lautstärkeregelung.

Thermaltake DH 102
Thermaltake DH 102

Das DH101 ist in der Variante VF7001BNS mit den gleichen Bedienelementen wie das DH102 ausgestattet, das Display ist jedoch deutlich kleiner und nicht berührungsempfindlich. Die Variante VF7000BNS verfügt weder über ein Display noch über Tasten zur Steuerung von Multimediasoftware, wodurch es eher ein besonders schickes Desktop-Case ist als ein echtes Home Theater PC-Gehäuse. Den beiden Gehäusen mit Display liegen des Weiteren eine Infrarot-Fernbedienung und eine entsprechende Media-Center-Software namens Media Lab bei.

Thermaltake DH 102 Front
Thermaltake DH 102 Front
Thermaltake DH 101 mit VFD
Thermaltake DH 101 mit VFD
Thermaltake DH 101 Innenleben
Thermaltake DH 101 Innenleben

Allen Modellen gemeinsam ist der Korpus aus Stahl und die schwarz-silberne Front aus gebürstetem Aluminium. Ausreichende Belüftung sollen zwei 60-mm-Lüfter mit 1.800 U/Min im Heck und – was bei HTPCs nicht unbedingt üblich ist – ein 120-mm-Lüfter mit 1.500 U/Min in der Front gewährleisten. Sie bieten Platz für Full-ATX- und Micro-ATX-Mainboards, ein optisches Laufwerk und drei Festplatten.

Einige weitere Details sind auf der Thermaltake-Homepage abrufbar. Beim Preisvergleichsdienst Geizhals sind die Gehäuse bereits für Preise um 100 Euro für die einfache Variante des DH101, 165 Euro für das DH101 mit VFD-Display und satte 380 Euro für das DH102 mit Touchscreen gelistet, allerdings nur bei einem Shop. Die Straßenpreise dürften bei gegebener Verfügbarkeit darunter liegen.