Apacer Aeolus: Türkiser Speicher mit Lüfter

Volker Rißka 29 Kommentare

Apacer hat zum Wochenende neuen DDR3-Speicher vorgestellt, der neben einer extravaganten Kühlung auch ein weiteres optisches Merkmal bietet: die Farbe. In auffälligen dunklem Türkis und mit einem Lüfter verziert sollen die neuen Speicherriegel der Aeolus-Serie bis zur Spezifikation DDR3-1800 Kundschaft gewinnen.

Der ausladende Heatspreader mit dem kleinen Lüfter soll eine bis zu 20 Grad kühlere Temperatur gegenüber herkömmlichen Arbeitsspeichern ermöglichen. Mit welcher Lautstärke der kleine Lüfter jedoch zu Werke geht und wie lange seine Lebensdauer angesetzt ist, dazu schweigt sich der Hersteller bisher aus. Es bleibt zu hoffen, dass man die Module auch einfach passiv und somit natürlich auch nicht hörbar betreiben kann. Der ausladende Heatspreader dürfte auch im passiven Betrieb eine solide Arbeit leisten.

Apacer Aeolus DDR3-1800
Apacer Aeolus DDR3-1800

Die DDR3-1.800-Module im Kit von 2x 1 GB unterstützen Intels, mit dem X38 eingeführten, Extreme Memory Profiles (XMP). Für den Betrieb mit 1.800 MHz sind 1,9 Volt von Nöten, dann werden jedoch gute Timings von 7-7-7-20 erreicht. Die DDR3-1.600-Riegel erreichen identische Timings, die Spannung liegt mit 1,8 Volt minimal geringer. Die Speicherriegel mit lebenslanger Garantie werden zur Computex vorgestellt – dort soll auch eine Variante mit 2.000 MHz folgen – und sollen kurze Zeit später im Handel verfügbar sein.

Apacer Aeolus DDR3-1800
Apacer Aeolus DDR3-1800
29 Kommentare
Themen:
  • Volker Rißka E-Mail
    … verantwortet das Ressort Plattform-Architektur und damit in erster Linie CPUs auf ComputerBase.

Ergänzungen aus der Community

  • -=XoDuS=- 24.05.2008 09:00
    Ich glaube nicht das sich dieses Konzept durchsetzen wird. Die Leute sind ja eher darauf bedacht ein leises System zu haben. Ist wohl mehr was für Enthusiasten aber für den normal User ist das nichts.
  • Slavefighter 24.05.2008 09:16
    Sehr merkwürdiges Design.
    Für einen Fenstergehäuse vl garnichmal so übel.

    Mich interessieren eher die u/min.
    Ich mein,so wahnsinnig schnell müsse die ja nich drehen.
    Bei der größe ca 400u/min sollte doch ausreichend sein um die Wärme richtung CPU-Kühler zu befördern =)
  • rs4 24.05.2008 09:32
    Sieht doch sehr nach den - Xigmatek MAC-S3501 Ram-Coolern - aus
    http://www.caseking.de/shop/c…C-S3501-Ram-Cooler::7607.html

    Wenn ich so in meinen Tower schaue, liegen die RAM-Module genau vor meinem CPU-Lüfter. Ich denke, das diese Art von RAM-Kühlern den Air-Flow bei Towerkühlern schon recht stark beeinträchtigen könnte.

    EDIT:
    Sieht das so aus, als ob da an der unteren Flanke noch eine Kühlrippe herausragt?
    Damit könnte man höchstens noch 2 Modle in eim normales Mainboard verbauen.