News : Nvidia stellt GeForce GT 440 für Endkunden vor

, 35 Kommentare

Nvidia hat heute mit der GeForce GT 440 eine weitere Grafikkarte für den Einsteigermarkt vorgestellt. Mit 96 Rechenkernen und unterschiedlichster Speicherausstattung soll die bisher nur für den OEM-Handel gedachte Lösung auch in Wohnzimmer-PCs Verwendung finden.

Basis für die GeForce GT 440 ist der „GF108“-Grafikchip. Dieser soll bei allen Boardpartnern mit 810 MHz takten, die 96 Shader arbeiten mit 1.620 MHz. Das Speicherinterface ist 128 Bit breit und kann mit DDR3- oder GDDR5 angebunden werden. Die maximale Speicherausstattung beträgt dabei 2 GByte DDR3 oder 1 GByte GDDR5, wobei auch die Zwischenschritte hin zur Maximalbestückung von Boardpartnern angeboten werden.

Zotac GeForce GT 440

Zotac stellt beispielsweise direkt zwei GT 440 in Dienst, die auf 512 und 1.024 MByte GDDR5 mit effektiven 3.200 MHz setzen. Club 3D hingegen gibt sich erst einmal mit der 1.024-MByte-Version des DDR3-Speicher mit effektiven 1.800 MHz zufrieden. MSI setzt direkt auf alternative Kühlungen und stellt 2 Varianten vor, eine mit 512 MByte GDDR5 und eine mit 1 GByte DDR3. Weitere Lösungen dürften in den kommenden Tagen folgen.

Nvidia GeForce GT 440