16/25 AMD Bulldozer im Test : Ein schwarzer Mittwoch

, 1.959 Kommentare

Spiele (hohe Auflösung)

Den herkömmlichen Käufer eines Prozessors interessiert in erster Linie, was genau dieses Modell in seinem aktuellen Umfeld leistet. Dort stehen neben den Anwendungen natürlich auch Spiele im Vordergrund, die er auf einem entsprechend großen Monitor angeht. Die aktuell noch meist genutzt Auflösung auf ComputerBase beträgt im Gleichschritt 1.680 × 1.050 Bildpunkte 1.920 × 1.080 respektive 1.920 × 1.200 Pixel, was sich jedoch weiter zu Gunsten der letztgenannten verschieben wird. Dementsprechend fallen unsere Spielebenchmarks noch in den Bereich der meistgenutzten Auflösung, zum nächsten Update des Testsystems werden wir entsprechend mit der Masse wandern.

Performancerating Spiele (1680x1050)
Angaben in Prozent
    • Intel Core i7-2600K, 4C/8T, 3,40 GHz, 32 nm, Turbo, SMT
      100,0%
    • Intel Core i5-2500K, 4C/4T, 3,30 GHz, 32 nm, Turbo
      98,1%
    • Intel Core i5-2400, 4C/4T, 3,10 GHz, 32 nm, Turbo
      96,5%
    • Intel Core i7-980X, 6C/12T, 3,33 GHz, 32 nm, Turbo, SMT
      96,1%
    • Intel Core i7-960, 4C/8T, 3,20 GHz, 45 nm, Turbo, SMT
      91,3%
    • Intel Core i7-870, 4C/8T, 2,93 GHz, 45 nm, Turbo, SMT
      90,8%
    • Intel Core i5-760, 4C/4T, 2,80 GHz, 45 nm, Turbo
      87,0%
    • AMD Phenom II X6 1100T, 6C/6T, 3,30 GHz, Turbo, 890FX
      80,3%
    • AMD FX-8150, 4M/8T, 3,60 GHz, 32 nm, Turbo
      80,0%
    • AMD Phenom II X6 1100T, 6C/6T, 3,30 GHz, Turbo, 990FX
      77,6%
    • AMD Phenom II X4 975, 4 Kerne, 3,60 GHz, 45 nm
      77,4%
    • AMD Phenom II X6 1100T, 6C/6T, 3,30 GHz, 990FX
      76,9%
    • AMD Phenom II X6 1075T, 6C/6T, 3,00 GHz, 45 nm, Turbo
      76,8%
    • AMD FX-8150, 4M/8T, 3,60 GHz, 32 nm
      76,0%
    • AMD FX-8150, 4M/8T @ 3,30 GHz, 32 nm, DDR3-1333
      72,1%
    • AMD A8-3850, 4 Kerne, 2,90 GHz, 32 nm
      70,5%
    • AMD FX-61x0, 3M/6T, 3,30 GHz, 32 nm, DDR3-1333
      68,9%
    • AMD FX-41x0, 2M/4T, 3,60 GHz, 32 nm, DDR3-1333
      65,9%
    • Intel Core 2 Quad Q9550, 4C/4T, 2,83 GHz, 45 nm
      65,7%
    • AMD Phenom II X4 840, 4 Kerne, 3,20 GHz, 45 nm
      65,0%

Gegen die „Sandy Bridge“ ist hier kein Kraut gewachsen, ist dies doch die Paradedisziplin der Intel-Prozessoren. Doch selbst gegen den eigenen Phenom II X6 kann AMDs Neuling hier nicht punkten, er liefert mal ein paar mehr FPS in Spielen, dann aber auch mal wieder weniger.

Dass es nicht allein an der Spieleauswahl liegt, zeigt sich bei FX-6100 und FX-4100. Diese verlieren gegenüber ihren Vorgängern deutlich an Boden, beim FX-4100 sind es auf den Phenom II X4 975 gar schon 17 Prozent. Wer spielt, kann also getrost beim alten AMD-Prozessor bleiben.

Auf der nächsten Seite: Spiele (geringe Auflösung)