7/7 Thermaltake Hamburg 530 W im Test : 530 Watt für unter 40 Euro

, 68 Kommentare

Lautstärke

Für die Messung der Lautstärke greifen wir auf die im Abschnitt „Testsysteme für Lautstärkemessung“ beschriebenen Szenarien zurück, die unterschiedliche Verbräuche mit verschiedenen Testsystemen und Programmen beim Einsatz normaler Rechnerkonfigurationen simulieren.

Szenario gemessene Leistungsaufnahme des Gesamtsystems
1 unter 10 Watt
2 75 Watt
3 180 Watt
4 320 Watt
5 425 Watt
Lautstärkemessung
Angaben in dB(A)
  • Szenario 1:
    • be quiet! Straight Power E9 480 Watt CM
      33,0
    • be quiet! Dark Power Pro P10 550W
      33,2
    • Enermax Platimax 500 Watt
      33,2
    • be quiet! Pure Power L8 400 Watt
      33,6
    • be quiet! Pure Power L8 CM 430 Watt
      33,8
    • Enermax Triathlor FC 550
      33,9
    • Corsair Builder Series CX430
      34,0
    • be quiet! System Power 7 350 Watt
      34,2
    • be quiet! System Power 7 450 Watt
      34,2
    • Sea Sonic G-Series G-550
      34,2
    • LC-Power Gold Series LC9450 400 Watt
      34,5
    • Cooler Master Silent Pro Gold 450 Watt
      34,6
    • Thermaltake Hamburg 530 Watt
      34,7
    • be quiet! SFX Power 300 Watt
      35,0
    • In Win GreenMe 550 Watt
      35,7
    • Fractal Design Tesla R2 500W
      36,3
  • Szenario 2:
    • be quiet! Straight Power E9 480 Watt CM
      33,0
    • be quiet! Dark Power Pro P10 550W
      33,2
    • Enermax Platimax 500 Watt
      33,2
    • be quiet! Pure Power L8 400 Watt
      33,6
    • be quiet! Pure Power L8 CM 430 Watt
      33,8
    • Enermax Triathlor FC 550
      33,9
    • Corsair Builder Series CX430
      34,1
    • be quiet! System Power 7 450 Watt
      34,2
    • Sea Sonic G-Series G-550
      34,2
    • be quiet! System Power 7 350 Watt
      34,4
    • LC-Power Gold Series LC9450 400 Watt
      34,5
    • Cooler Master Silent Pro Gold 450 Watt
      34,6
    • Thermaltake Hamburg 530 Watt
      34,7
    • be quiet! SFX Power 300 Watt
      35,8
    • In Win GreenMe 550 Watt
      35,8
    • Fractal Design Tesla R2 500W
      36,3
  • Szenario 3:
    • be quiet! Straight Power E9 480 Watt CM
      33,0
    • be quiet! Dark Power Pro P10 550W
      33,2
    • Enermax Platimax 500 Watt
      33,2
    • be quiet! Pure Power L8 CM 430 Watt
      33,8
    • Enermax Triathlor FC 550
      33,9
    • be quiet! System Power 7 450 Watt
      34,2
    • be quiet! Pure Power L8 400 Watt
      34,3
    • Sea Sonic G-Series G-550
      34,3
    • LC-Power Gold Series LC9450 400 Watt
      34,5
    • Corsair Builder Series CX430
      34,5
    • Cooler Master Silent Pro Gold 450 Watt
      34,6
    • be quiet! System Power 7 350 Watt
      34,6
    • Thermaltake Hamburg 530 Watt
      34,9
    • In Win GreenMe 550 Watt
      36,2
    • Fractal Design Tesla R2 500W
      36,3
    • be quiet! SFX Power 300 Watt
      38,4
  • Szenario 4:
    • be quiet! Straight Power E9 480 Watt CM
      33,0
    • be quiet! Dark Power Pro P10 550W
      33,2
    • Enermax Platimax 500 Watt
      33,2
    • be quiet! System Power 7 450 Watt
      34,2
    • Sea Sonic G-Series G-550
      34,3
    • Corsair Builder Series CX430
      34,5
    • LC-Power Gold Series LC9450 400 Watt
      34,6
    • be quiet! Pure Power L8 400 Watt
      34,7
    • be quiet! Pure Power L8 CM 430 Watt
      35,1
    • be quiet! System Power 7 350 Watt
      35,5
    • Fractal Design Tesla R2 500W
      36,3
    • Cooler Master Silent Pro Gold 450 Watt
      37,7
    • In Win GreenMe 550 Watt
      40,7
    • Thermaltake Hamburg 530 Watt
      41,0
    • be quiet! SFX Power 300 Watt
      42,6
    • Enermax Triathlor FC 550
      44,9
  • Szenario 5:
    • be quiet! SFX Power 300 Watt
      0,0
    • be quiet! Dark Power Pro P10 550W
      33,2
    • Enermax Platimax 500 Watt
      33,2
    • be quiet! Straight Power E9 480 Watt CM
      34,0
    • be quiet! System Power 7 450 Watt
      34,4
    • Silentmaxx Eco-Silent Pro 550W
      34,6
    • Corsair Builder Series CX430
      35,1
    • Fractal Design Tesla R2 500W
      36,5
    • be quiet! Pure Power L8 400 Watt
      37,6
    • be quiet! Pure Power L8 CM 430 Watt
      38,4
    • LC-Power Gold Series LC9450 400 Watt
      39,3
    • In Win GreenMe 550 Watt
      42,6
    • Sea Sonic G-Series G-550
      47,5
    • Cooler Master Silent Pro Gold 450 Watt
      47,6
    • Enermax Triathlor FC 550
      48,4
    • Thermaltake Hamburg 530 Watt
      49,1

Subjektive Einschätzung: Bei der Lautstärke kann das Thermaltake Germany 530 Watt nicht überzeugen. Bereits bei minimaler Last ist es hörbar, zudem vermerken wir leichte Nebengeräusche des Lüfters sowie leises, hochfrequentes Fiepen. Mit zunehmender Last dreht der Lüfter richtig auf und sorgt für einen störenden Geräuschpegel.

Fazit

Thermaltakes Hamburg bietet 530 Watt Dauerleistung für unter 40 Euro – das muss dem Hersteller erstmal jemand nachmachen. Abgesehen vom ebenso günstigen Arctic Fusion 550 Watt gibt es in diesem Preisbereich kaum vergleichbare Angebote.

Trotz des günstigen Kaufpreises kann das Netzteil die versprochene Leistung dauerhaft liefern, das ist in dieser Preisklasse nicht selbstverständlich. Im Vergleich zu teureren Netzteilen müssen Käufer zwei Hauptproblemfelder kennen: Zum einen sind Sekundärkondensatoren der Marke Su'scon nicht auf unserer Favoritenliste. Zum anderen liegt die Restwelligkeit auf der +3,3-Volt-Leitung außerhalb des zulässigen Bereichs.

Abgesehen davon zollen wir Thermaltake unseren Respekt: Der Wirkungsgrad liegt höher als erwartet und übertrifft 80Plus deutlich. Die Spannungsregulation ist ordentlich, selbst 12-Volt-lastige asymmetrische Szenarien, wie sie in modernen Rechnern oft entstehen, werden gemeistert. Nur die umgekehrte Crossload, wie sie beispielsweise in einem Fileserver auftreten kann, sorgt für unzulässige Spannungen. Die Lautstärke liegt insgesamt auf eher hohem Niveau, weniger empfindliche Nutzer könnten aber aufgrund des günstigen Preises großzügig weghören.

Schlussendlich verhindert nur die Restwelligkeitsmessung eine klare Empfehlung für preissensitive Käufer. Restwelligkeitswerte jenseits des erlaubten Bereichs müssen nicht zwingend gefährlich sein, eine pauschale Entwarnung können wir aber auch nicht geben. Wir machen es uns daher leicht und setzen die offiziellen Grenzwerte als verbindlich an. Da sowohl unser Testmuster als auch unser im Handel gekauftes Vergleichsgerät nahezu identische (zu hohe) Werte liefern, können wir daher keine Empfehlung aussprechen.

Thermaltake Germany Series Hamburg 530 Watt
Produktgruppe Netzteile, 22.09.2013
  • EffizienzO
  • Weitere Messwerte
  • AnschlüsseO
  • VerarbeitungO
  • Elektronik
  • Kühlkonzept und Lautstärke
  • sehr preiswert
  • ausreichend Anschlüsse, angemessene Kabellängen
  • ordentliche Effizienz
  • zwei Achtpol-Grafikkartenanschlüsse an einem Kabelstrang
  • Restwelligkeit auf +3,3-Volt-Leitung
  • nicht silent-tauglich

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.

Auf der nächsten Seite: Anhang