News : BIOS verrät Details zu Radeon R9 280X und R9 270X

, 45 Kommentare

AMD hat die neuen Grafikkarten der „Volcanic Islands“-Generation zwar bereits angekündigt, was die Spezifikationen anbelangt, die breite Öffentlichkeit jedoch weitgehend im Dunkeln gelassen. Entsprechend vielfältig fallen die Spekulationen zu den Modellen aus. Von der handfesteren Sorte sind neue Hinweise aus BIOS-Dateien.

Offenbar handelt es sich bei den BIOS-Informationen für eine R9 280X und eine R9 270X nicht um Versionen für Partnerkarten, denn als Hersteller wird lediglich ATI (AMD) angegeben. Dies deutet darauf hin, dass es sich um BIOS-Versionen für das Referenzdesign handelt. Entsprechend könnten die aufgeführten Taktraten die offiziellen Vorgaben von AMD darstellen.

Beim BIOS der R9 280X werden Taktstufen von 850 und 1.000 MHz (Boost) für die GPU genannt, der 3.072 MB fassende GDDR5- Speicher soll mit 1.500 MHz (effektiv 6.000 MHz) takten. Darüber hinaus bestätigt der Eintrag „Tahiti B0 XTL“ die hartnäckigen Vermutungen, dass bei der neuen Grafikkarte ein Derivat der „Tahiti XT2“-GPU zum Einsatz kommt, die bereits bei der HD 7970 GHz Edition Verwendung findet. Entsprechend ist mit 2.048 Shader-Einheiten, 128 TMUs, 32 ROPs sowie einem 384-Bit-Speicherinterface zu rechnen. Der direkte Vergleich mit den BIOS-Einträgen einer HD 7970 GHz Edition (Tahiti B0 XT2) verdeutlicht, dass AMD bei der R9 280X offenbar geringere GPU-Taktraten vorsieht: 850 MHz Basis- und 1.000 MHz Boost-Takt stehen 1.000 MHz Basis- und 1.050 MHz Boost-Takt der HD 7970 GHz Edition gegenüber.

Sofern sich diese Angaben bestätigen, ist entsprechend mit einer geringeren Leistung bei einer womöglich reduzierten Leistungsaufnahme zu rechnen. Andererseits wäre denkbar, dass es sich um das BIOS für ein frühes Engineering-Sample mit geringerem Takt handelt. Hierfür sprechen wiederum die Angaben zu einem womöglich übertakteten Partnermodell von Asus, das Taktraten von 1.000 MHz (Basis) und 1.120 MHz (Boost) vorsieht – allerdings übertakten Partner die Karten gern, weshalb auch diese Werte nicht direkt als Referenzwert stimmen könnten.

Die BIOS-Informationen zur R9 270X bescheinigen der „Curacao XT“-GPU einen Basistakt von 1.000 MHz, die Boost-Frequenz soll 1.050 MHz betragen. Für den 2.048 MB großen GDDR5-Speicher werden 1.400 MHz (effektiv 5.600 MHz) genannt. Zu den weiteren technischen Daten der „Curacao XT“-GPU liegen bislang lediglich teils widersprüchliche Gerüchte vor: Während einige Webseiten von 1.792 bis hin zu 1.536 Shader-Einheiten berichten, tendiert das Endergebnis doch zu 1.280 ALUs wie bei der HD 7870 mit „Pitcairn XT“-GPU. Was nun stimmen wird, könnte sich bereits kommenden Dienstag zeigen, denn dann soll laut inoffiziellen Informationen aus Asien der Vorhang für fünf neue Radeon-Grafikkarten fallen unter denen auch die R9 270X und die R9 280X sein sollen.

Radeon R9 280X Radeon R9 270X
GPU-Codename „Tahiti XTL“ „Curacao XT“
Shader-Einheiten 2.048 1.280 o. 1.536 o. 1.792 ?
GPU-Takt (Basis) 850 o. 1.000 MHz ? 1.000 MHz
GPU-Takt (Boost) 1.050 MHz 1.050 MHz
Speicher 3.072 MB GDDR5 2.048 MB GDDR5
Speichertakt 3.000 MHz 2.800 MHz
Preis (exkl. Steuer) 299 USD 199 USD
3DMark Firestrike > 6.800 Punkte > 5.500 Punkte
Hinweis: Die fettgedruckten Werte sind offizielle Angaben von AMD, alle anderen Werte basieren auf unbestätigten Informationen und Vermutungen.