3/6 Captiva Pad 10.1 Quad FHD & 9.7 Super FHD Tablet im Test : Android-Tablets im Format 4:3 und 16:10

, 45 Kommentare

Display

Captiva stattet die Tablets mit unterschiedlichen Auflösungen und Formfaktoren aus. Während das Pad 10.1 Quad Full HD dem Namen entsprechend über ein Display mit einer Größe von 10,1 Zoll bei einer Auflösung von 1.920 × 1.200 Bildpunkten und einer Pixeldichte von 224 ppi verfügt, präsentiert sich das Pad 9.7 Super Full HD mit einer Display-Größe von 9,7 Zoll und einer Auflösung von 2.048 × 1.536 Bildpunkten, wie sie auch vom aktuellen iPad Air verwendet wird. Die Pixeldichte beträgt hier 264 ppi. Beide Displays erreichen mit 334 cd/m² beim Pad 10.1 Quad Full HD beziehungsweise 369 cd/m² beim Pad 9.7 Super Full HD eine ausreichende Leuchtkraft, welche aber nur wenig Spielraum bei direkter Sonneneinstrahlung lässt. Daneben darf der Kontrast beim 9.7-Zoll-Tablet als gut und beim 10.1-Zoll-Gerät als ausreichend bezeichnet werden.

Captiva Pad 10.1 Quad FHD, 9.7 Super FHD im Test
Captiva Pad 10.1 Quad FHD, 9.7 Super FHD im Test

Bei hellen Hintergründen und voller Helligkeit ist bei beiden Displays die Touch-Sensorik zu erkennen, was beim Lesen von Webseiten oder E-Books irritiert. Beide Aspiranten stellen Schriften scharf und Farben kräftig dar, nur bei der Winkelstabilität strauchelt das 10.1 Quad Full HD.

Beide Oberflächen sind anfällig für Fingerabdrücke, das 10.1 Quad Full HD weist zudem eine raue Oberfläche auf, welche Wischgesten weniger angenehm gestaltet. Des Weiteren reichen bei diesem bereits etwas stärkere Berührungen des Fingers aus, um Druckpunkte auf dem Display entstehen zu lassen.

Auf der nächsten Seite: Performance & Oberfläche