Samsung Galaxy Tab S : Tablets mit 8,4 und 10,5 Zoll AMOLED vorgestellt

, 81 Kommentare
Samsung Galaxy Tab S: Tablets mit 8,4 und 10,5 Zoll AMOLED vorgestellt

Das Zugpferd OLED-Display nimmt bei Samsung nicht länger nur bei Smartphones, sondern ab sofort auch bei Tablets (wieder) eine prominente Stellung ein. Mit dem Galaxy Tab S 8.4 und dem Galaxy Tab S 10.5 hat Samsung in New York vor wenigen Augenblicken entsprechend große Super-AMOLED-Tablets mit 2.560 × 1.600 Pixeln vorgestellt.

Das bisher einzige von Samsung zur IFA 2011 vorgestellte OLED-Tablet Galaxy Tab 7.7 bot noch eine Auflösung von 1.280 × 800 Pixeln und kam so auf eine Pixeldichte von 196 ppi. Mit neuer Auflösung und Diagonalen von 8,4 und 10,5 Zoll erreichen Galaxy Tab S 8.4 und Galaxy Tab S 10.5 mittlerweile 359 und 288 ppi. Zum Vergleich: Das Apple iPad Air bietet 264 Pixel pro Zoll.

Samsung Galaxy Tab S 8.4 und 10.5

Die Designsprache der neuen Tablets orientiert sich stark am Smartphone-Flaggschiff Galaxy S5 und fällt insbesondere durch die mit 6,6 Millimetern sehr schlanke Linie, die perforierte Rückseite aus Kunststoff mit „Super Clickers“ genannten Halterungen für Hüllen und den metallisch glänzenden Rahmen ins Auge. Bei den Farben kann zwischen „Titanium Bronze“ und „Dazzling White“ gewählt werden. Eine ebenfalls vom Galaxy S5 übernommene Komponente findet sich im Home-Button: Der Fingerabdruck-Sensor für das Entsperren und Einkaufen hält nun auch bei Tablets von Samsung Einzug. Jeweils drei Fingerabdrücke von maximal acht Person können auf den Tablets hinterlegt werden.

Samsung Galaxy Tab S 8.4 und 10.5

Beim Prozessor hat sich Samsung für einen Exynos 5420 entschieden, der ebenso im zur IFA 2013 vorgestellten Galaxy Note 3 (HSPA+) und je nach Region auch im Galaxy Note 10.1 (2014 Edition) sowie in den CES-2014-Neuheiten Galaxy Note Pro und Galaxy Tab Pro sein Werk verrichtet. Der Acht-Kern-SoC setzt sich aus vier schnellen Cortex-A15- und vier langsameren, aber im Gegenzug sparsameren Cortex-A7-Kernen zusammen, die mit bis zu 1,9 respektive 1,3 Gigahertz takten. Die Kerne können vom System getrennt oder per global task scheduling (GTS) alle auf einen Schlag angesprochen werden. Der System-on-a-Chip ist mit einer Mali-T628-MP6-GPU ausgestattet und kann auf drei Gigabyte Arbeitsspeicher zurückgreifen. Während die Tablets in Deutschland mit Exynos-SoC auf den Markt kommen werden, sind für andere Regionen Varianten mit Qualcomm Snapdragon 800 geplant.

Samsung Exynos 5420 mit „global task scheduling“
Samsung Exynos 5420 mit „global task scheduling“ (Bild: Linaro)

Von den CES-Tablets Galaxy Tab Pro und Note Pro übernimmt Samsung nicht die auf Android 4.4 KitKat aufgesetzte Tablet-Oberfläche „Magazine UX“ mit individualisierbaren Kacheln, sondern greift auf eine TouchWiz-Version mit Multi-Window-Funktion zurück, die der auf dem Galaxy S5 sehr stark ähnelt. Neu auf Galaxy Tab S 8.4 und 10.5 ist die Möglichkeit, Telefonate, die auf dem Smartphone eingehen, direkt am Tablet anzunehmen. Telefonate können dabei aber ebenso vom Tablet aus getätigt werden. „SideSync 3.0“ spiegelt das Telefon auf das Tablet und erlaubt auch das Verschieben von Dateien zwischen beiden Geräten. Aktuell werden diese Funktionen nur von dem Galaxy S5 unterstützt, doch aktuelle Galaxy-Modelle wie unter anderem das Galaxy Note 3 sollen im Verlauf des zweiten Halbjahres ebenso kompatibel gemacht werden. Gekoppelt werden können darüber hinaus die Smartwatches Galaxy Gear, Gear 2 und Gear Fit. Mit „Papergarden“ integriert Samsung eine eigene Zeitschriften-App in TouchWiz, über die unter anderem Magazine der Verlage Condé Nast und Time Inc. erhältlich sein werden.

Samsung Galaxy Tab S 10.5 – Screenshots

Den sogenannten Ultra-Power-Saving-Modus, der den Funktionsumfang des Tablets auf das absolut Wesentliche reduziert und dabei das Display auf schwarzen Hintergrund mit weißer Schrift reduziert, erbt die Galaxy-Tab-S-Serie vom Galaxy S5, sodass laut Samsung auch bei einstelliger Akkuanzeige noch eine vergleichsweise lange Laufzeit möglich sein soll. Die Nennladung der Akkus beträgt 4.900 und 7.900 mAh, was im Falle des Galaxy Tab S 10.5 für eine Videowiedergabe in Full HD von elf Stunden ausreichen soll.

Funktionen des Galaxy Tab S 8.4 und 10.5
Funktionen des Galaxy Tab S 8.4 und 10.5

Aus dem Software-Paket des Galaxy S5 stammt auch der Download-Booster, der WLAN (802.11a/b/g/n/ac) mit LTE kombiniert, um theoretisch noch höhere Geschwindigkeiten zu erreichen. Da im Prozessor Exynos 5420 kein LTE-Modul integriert ist und die Tablets in Deutschland nicht mit Qualcomm-Pendant erhältlich sein werden, greift Samsung auf einen zweiten Chip von Intel zurück. Auf Nachfrage von ComputerBase teilte Samsung mit, dass dabei noch nicht das im Februar vorgestellte Modem XMM 7260 mit LTE Cat6 und bis zu 300 Mbit/s, sondern der Vorgänger XMM 7160 mit bis zu 150 Mbit/s zum Einsatz kommt.

Samsung Galaxy Tab S 8.4 und 10.5
Samsung Galaxy Tab S 8.4 und 10.5

In puncto Kameras gehen die Tablets über alle Varianten verteilt wieder einen gemeinsamen Weg und bieten eine 8-Megapixel-Kamera mit LED-Blitz auf der Rückseite sowie eine 2,1-Megapixel-Kamera auf der Vorderseite. Die maximale Videoauflösung beträgt in beiden Fällen 1080p. Platz finden die Fotos auf dem 16 Gigabyte großen internen Speicher, der über bis zu 128 Gigabyte große microSD-Karten erweitert werden kann. Andere Länder sollen darüber hinaus eine Variante mit 32 Gigabyte erhalten. Zum weiteren Funktionsumfang zählen Bluetooth 4.0 LE, A*-GPS und GLONASS (*LTE-Modell) sowie Infrarot zur Steuerung des Home Entertainments und Micro-USB 2.0. Auf Software-Seite sind über die „Galaxy Gifts“ 90 Tage „Marvel Unlimited“ und Google Play All Access sowie jeden Monat ein kostenloses Buch über die Kindle-App enthalten. Der Film „Gravity“ ist über Google Play ebenfalls Teil des Lieferumfangs.

Samsung Galaxy Tab S 10.5 im Überblick
Samsung Galaxy Tab S 10.5 im Überblick

Optional erhältlich sind zwei Hüllen und eine Tastatur für Galaxy Tab S 8.4 und 10.5. Während das „Simple Cover“ als leichter Schutz dient, das nur das Display abdeckt, umhüllt das „Book Cover das gesamte Tablet und verfügt mit „Viewing“, „Touch“ und „Type“ über drei Modi dieses aufzustellen. Zur Farbauswahl stehen bei beiden Hüllen Weiß, Bronze, Rot, Blau, Schwarz und Elfenbein. Das 340 Gramm schwere „Samsung Bluetooth Keyboard“ ist in den Tablet-Farben „Titanium Bronze“ und „Dazzling White“ erhältlich, bietet einen 200-mAh-Akku und verbindet sich mit Bluetooth 3.0 mit dem Tablet. Ein Verschluss an der Unterseite sorgt dafür, dass der geschlossene Zustand erhalten bleibt.

Samsung Galaxy Tab S 8.4 und 10.5
Samsung Galaxy Tab S 8.4 und 10.5
Samsung Galaxy Tab S 8.4 und 10.5
Samsung Galaxy Tab S 8.4 und 10.5

Preise und Verfügbarkeit für das Zubehör konnte Samsung auch auf Nachfrage nicht nennen. Anders sieht es bei den Tablets aus: Ab Anfang bis Mitte Juli sollen die Geräte in Deutschland verfügbar sein. Das Galaxy Tab S 8.4 geht für 399 (WLAN) und 499 Euro (LTE) an den Start, während das größere Galaxy Tab S 10.5 jeweils 100 Euro teurer angeboten wird. Bevor wir auf der folgenden Seite unseren Ersteindruck zu den Tablets schildern, bieten wir Datenblätter beider Geräte mit Vergleichsmöglichkeit zu aktuellen Alternativprodukten.

Samsung Galaxy Tab S 8.4
Samsung Galaxy Tab S 10.5
Apple iPad Air
Software:
(bei Erscheinen)
Android 4.4 iOS 7
Display: 8,40 Zoll
1.600 × 2.560, 359 ppi
Super AMOLED
10,50 Zoll
2.560 × 1.600, 288 ppi
Super AMOLED
9,70 Zoll
1.536 × 2.048, 264 ppi
IPS
Bedienung: Touch
Fingerabdrucksensor
Touch
SoC: Samsung Exynos 5420
4 × Cortex-A15, 1,90 GHz
4 × Cortex-A7, 1,30 GHz
28 nm, 32-Bit
Apple A7
2 × Cyclone, 1,40 GHz
28 nm, 64-Bit
GPU: Mali-T628 MP6
533 MHz
PowerVR G6430
450 MHz
RAM: 3.072 MB
LPDDR3
1.024 MB
LPDDR3
Speicher: 16 GB (+microSD) 16 / 32 / 64 / 128 GB
Kamera: 8,0 MP, 1080p
LED, AF
5,0 MP, 1080p
f/2,4, AF
Sekundär-Kamera: Nein
Frontkamera: 2,1 MP, 1080p
AF
1,2 MP, 720p
AF
GSM:
Nein
Variante
GPRS + EDGE
Nein
Variante
GPRS + EDGE
UMTS:
Nein
Variante
HSPA+
↓42,2 ↑5,76 Mbit/s
Nein
Variante
DC-HSPA
↓42,2 ↑5,76 Mbit/s
LTE:
Nein
Variante
Advanced
↓150 ↑50 Mbit/s
Nein
Variante
Ja
↓100 ↑50 Mbit/s
WLAN: 802.11 a/b/g/n/ac
Wi-Fi Direct, Miracast
802.11 a/b/g/n
Bluetooth: 4.0 Low Energy 4.0
Ortung:
GPS, GLONASS
Variante
A-GPS, GLONASS
Nein
Variante
A-GPS, GLONASS
Weitere Standards: Micro-USB 2.0, MHL, Infrarot Lightning
SIM-Karte:
Variante
Micro-SIM
Variante
Nano-SIM
Akku: 4.900 mAh
fest verbaut
7.900 mAh
fest verbaut
8.827 mAh (32,40 Wh)
fest verbaut
Größe (B×H×T): 125,6 × 212,8 × 6,60 mm 247,3 × 177,3 × 6,60 mm 169,5 × 240,0 × 7,50 mm
Schutzart:
Gewicht: 294 / 298 g 465 / 467 g 469 / 478 g
Preis: ab € 385 / € 499 € 499 / ab € 568 ab € 339 / ab € 395 / ab € 478 / ab € 599 / ab € 369 / ab € 449 / ab € 480 / ab € 825

Auf der nächsten Seite: Unser Ersteindruck und Fazit

81 Kommentare
Themen: