Nokia Lumia 930 im Test : Windows Phone 8.1 par excellence

, 217 Kommentare
Nokia Lumia 930 im Test: Windows Phone 8.1 par excellence

Allesamt haben sie vorgelegt: Apple und Google im September und Oktober 2013. Samsung, Sony, HTC und Huawei im Verlauf der ersten Jahreshälfte 2014. Jetzt folgt mit dem Nokia Lumia 930 das Referenz-Smartphone von Microsoft. Zumindest unter diesem Namen. Denn das Lumia 930 ist bereits seit Februar 2014 als Lumia Icon exklusiv über den US-Provider Verizon Wireless erhältlich. Doch während dieses noch mit Windows Phone 8 ausgeliefert wird, ist das Lumia 930 eines der ersten Smartphones mit Windows Phone 8.1, das zur Entwicklerkonferenz Build 2014 vorgestellt wurde. Gut drei Monate nach Ankündigung muss sich das Lumia 930 nun der bereits etablierten Konkurrenz stellen und beweisen, dass Microsoft gegenhalten kann. ComputerBase hat getestet, ob das Paket aus neuem Betriebssystem und High-End-Hardware dies bewerkstelligen kann.

Spezifikationen

Das Datenblatt verspricht mit fünf Zoll großem Full-HD-Display, Snapdragon-800-Prozessor und leistungsfähiger Kamera ein potentes Smartphones, das sich nicht vor seinen Gegenspielern wie dem Google Nexus 5 oder Apple iPhone 5S verstecken muss. Auch die Konkurrenz in Form von HTC One (M8), LG G3, Samsung Galaxy S5 oder Sony Xperia Z2 spielt abgesehen von dem eine halbe Generation neueren Prozessor auf Niveau des Lumia 930.

Nokia Lumia 930
Google Nexus 5
Apple iPhone 5s
Software:
(bei Erscheinen)
Windows Phone 8.1 Android 4.4 iOS 7
Display: 5,00 Zoll
1.080 × 1.920, 441 ppi
AMOLED, Gorilla Glass 3
4,95 Zoll
1.080 × 1.920, 445 ppi
IPS, Gorilla Glass 3
4,00 Zoll
640 × 1.136, 326 ppi
IPS
Bedienung: Touch Touch
Status-LED
Touch
Fingerabdrucksensor
SoC: Qualcomm Snapdragon 800
4 × Krait 400, 2,20 GHz
28 nm, 32-Bit
Qualcomm Snapdragon 800
4 × Krait 400, 2,26 GHz
28 nm, 32-Bit
Apple A7
2 × Cyclone, 1,30 GHz
28 nm, 64-Bit
GPU: Adreno 330
450 MHz
PowerVR G6430
450 MHz
RAM: 2.048 MB
LPDDR3
1.024 MB
LPDDR3
Speicher: 32 GB 16 / 32 GB 16 / 32 / 64 GB
Kamera: 20,0 MP, 1080p
Dual-LED, f/2,4, AF, OIS
8,0 MP, 1080p
LED, f/2,4, AF, OIS
8,0 MP, 1080p
Dual-LED, f/2,2, AF
Sekundär-Kamera: Nein
Frontkamera: 1,2 MP, 720p
AF
1,3 MP, 720p
AF
1,2 MP, 720p
f/2,4, AF
GSM: GPRS + EDGE
UMTS: HSPA+
↓42,2 ↑5,76 Mbit/s
DC-HSPA
↓42,2 ↑5,76 Mbit/s
LTE: Advanced
↓150 ↑50 Mbit/s
Ja
↓100 ↑50 Mbit/s
WLAN: 802.11 a/b/g/n/ac
Wi-Fi Direct, Miracast
802.11 a/b/g/n
Bluetooth: 4.0 Low Energy 4.0
Ortung: A-GPS, GLONASS
Weitere Standards: Micro-USB 2.0, NFC Micro-USB 2.0, SlimPort, NFC Lightning
SIM-Karte: Nano-SIM Micro-SIM Nano-SIM
Akku: 2.420 mAh (9,20 Wh)
fest verbaut, kabelloses Laden
2.300 mAh (8,74 Wh)
fest verbaut, kabelloses Laden
1.560 mAh (5,92 Wh)
fest verbaut
Größe (B×H×T): 71,0 × 137,0 × 9,80 mm 69,2 × 137,8 × 8,59 mm 58,6 × 123,8 × 7,60 mm
Schutzart:
Gewicht: 167 g 130 g 112 g
Preis: 579 € ab 220 € / ab 279 € ab 294 € / ab 480 € / ab 559 €

Design & Verarbeitung

Die Verarbeitungsqualität steht Nokia auf dem Pfad nach oben nicht im Weg. Das Lumia 930 ist in jeder Hinsicht mit einem iPhone 5S oder One (M8) vergleichbar. Die Kombination aus Alu-Chassis, schwarzer Glasfront und neon-orangefarbener Rückseite ist ein echter Hingucker, der sich von der oft einfarbigen und langweilig gestalteten Konkurrenz absetzt. Das Alu-Chassis ist perfekt matt geschliffen und nimmt auf der rechten Seite eine der besten Tastenkombinationen der jüngsten Vergangenheit auf. Selten findet man an Knöpfen so viel Befriedigung, wie etwa am zweistufigen, durch einen präzisen Klick für den Fokus getrennten Auslöser. Piekfein ausgefräste Buchsen für USB und Ton sowie die passgenaue Nano-SIM-Schublade runden das Bild ab.

Nano-SIM-Schacht
Nano-SIM-Schacht
Alu-Glas-Kombination
Alu-Glas-Kombination
Sauber gefräste Buchsen
Sauber gefräste Buchsen

Das Lumia 930 ist in puncto Größe mit dem Google Nexus 5 vergleichbar. Doch während die Abmessungen noch sehr ähnlich ausfallen, wiegt das Lumia 930 37 Gramm mehr. Zum iPhone 5S sind es bereits 55 Gramm Unterschied, was deutlich in der Hosentasche zu spüren ist. Das Lumia 930 bietet einen soliden Aufbau und das spiegelt sich auch auf der Waage wider. Wie andere 5-Zoll-Smartphones lässt sich auch das Lumia 930 nur mit sehr großen Händen einhändig bedienen.

Rückseite in Neon-Orange
Rückseite in Neon-Orange
Solides Alu-Chassis
Solides Alu-Chassis
Knalliger Auftritt
Knalliger Auftritt

Die Ergonomie des Vorgängers Lumia 925 ist allerdings besser als beim neuen Flaggschiff. Dabei handelt es sich um ein Problem, mit dem zahlreiche immer größer werdende Smartphones zu kämpfen haben. Dies bleibt jedoch der einzige Wermutstropfen, vor allem mit Blick auf das größere OLED-Display. Das steht dem Lumia 930 in Kombination mit Windows Phone 8.1 nämlich ausgesprochen gut.

Lumia 925 auf Lumia 930
Lumia 925 auf Lumia 930
Ohne Glance Screen
Ohne Glance Screen
Gleiches Tastenlayout
Gleiches Tastenlayout

Display

1.920 × 1.080 Pixel auf fünf Zoll bietet zwar auch die Konkurrenz, unter den Top-Smartphones setzten derzeit aber nur das Galaxy S5 und das Lumia 930 auf OLED-Displays, die für ihren exzellenten Kontrast und sehr lebendige Farben bekannt sind. Diese Art der Darstellung gefällt vor allem unter Windows Phone, weil häufig bunte Flächen auf schwarze Hintergründe treffen. Die Trennung zwischen hell und dunkel ist ausgezeichnet. Die maximale Helligkeit von OLED-Displays fällt erfahrungsgemäß niedriger aus. Auch das Lumia 930 landet mit 405 cd/m² nur im Mittelfeld. Dieser Wert wurde unter starkem Lichteinfall bei automatischer Helligkeitsregulierung erreicht. Manuell eingestellt ist bereits bei rund 265 cd/m² Schluss.

Full-HD-OLED-Display mit super Kontrast und knalligen Farben
Full-HD-OLED-Display mit super Kontrast und knalligen Farben

Gegen die grelle Sonne der letzten Tage konnte sich das Lumia 930 deshalb nicht immer durchsetzen. Die Ablesbarkeit bei gutem Wetter bleibt im Schnitt aber befriedigend. Die positiven Eigenschaften des mit 441 ppi sehr hoch auflösenden Displays lassen dieses kleine Manko allerdings schnell in Vergessenheit geraten. Weil im Lumia 930 laut Nokia kein sogenannter Display-Speicher verbaut ist, konnte die Anzeige für Uhrzeit und Nachrichten bei ausgeschaltetem Display – „Glance Screen“ – nicht vom Lumia 925 übernommen werden. Diese Feature wird mehr vermisst als ein besonders helles Display. Das doppelte Antippen des ausgeschalteten Displays für die Aktivierung funktioniert hingegen weiterhin gewohnt gut.

Auf der nächsten Seite: Windows Phone 8.1