6/9 Core i7-5820K und 5960X im Test : Intel Haswell-E mit sechs und acht Kernen

, 412 Kommentare

Leistungsaufnahme

Die Leistungsaufnahme der CPUs wird für das gesamte System angegeben und an der Steckdose mit einem VoltCraft 3000 gemessen (alte Vergleichswerte) und mit einem Brennenstuhl Primera-Line PM231E (neue Werte) überprüft. In dieser Disziplin sind alle stromsparenden Eigenschaften der jeweiligen Plattformen aktiviert.

16 Einträge
Leistungsaufnahme (Leerlauf, komplettes System)
Angaben in Watt (W)
    • AMD A10-6800K, 2M/4T, 4,1 GHz
      41
    • AMD A10-6700, 2M/4T, 3,7 GHz
      41
    • Intel Xeon E3-1230 v3, 4C/8T, 3,3 GHz
      42
    • Intel Pentium G3258, 2C/2T, 3,2 GHz
      42
    • AMD A10-5800K, 2M/4T, 3,8 GHz
      42
    • Intel Core i3-4330, 2C/4T, 3,5 GHz
      43
    • Intel Xeon E3-1231 v3, 4C/8T, 3,4 GHz
      43
    • Intel Core i7-4770K, 4C/8T, 3,5 GHz
      45
    • Intel Core i7-3770K, 4C/8T, 3,5 GHz
      45
    • Intel Core i3-3220, 2C/4T, 3,3 GHz
      45
    • Intel Core i7-4770, 4C/8T, 3,4 GHz
      46
    • Intel Core i5-4670K, 4C/4T, 3,4 GHz
      46
    • Intel Core i5-4670, 4C/4T, 3,4 GHz
      46
    • Intel Core i5-4570, 4C/4T, 3,2 GHz
      46
    • Intel Core i5-4430, 4C/4T, 3,0 GHz
      46
    • Intel Core i5-4570T, 2C/4T, 2,9 GHz
      46
    • Intel Core i7-4790, 4C/8T, 3,6 GHz
      47
    • Intel Core i5-4690, 4C/4T, 3,5 GHz
      47
    • Intel Core i5-2500K, 4C/4T, 3,3 GHz
      47
    • Intel Core i7-2600K, 4C/8T, 3,4 GHz
      48
    • AMD A10-7850K, 2M/4T, 3,7 GHz
      48
    • Intel Core i7-4790K, 4C/8T, 4,0 GHz
      49
    • Intel Core i5-4690K, 4C/4T, 3,5 GHz
      49
    • Intel Core i7-5960X, 8C/16T, 3,0 GHz
      51
    • Intel Core i7-5930K, 6C/12T, 3,5 GHz (sim.)
      51
    • Intel Core i7-5820K, 6C/12T, 3,3 GHz
      51
    • AMD FX-8350, 4M/8T, 4,0 GHz
      58
    • AMD FX-8150, 4M/8T, 3,6 GHz
      62
    • AMD Phenom II X4 965, 4C/4T, 3,4 GHz
      62
    • AMD FX-9590, 4M/8T, 4,7 GHz
      67
    • Intel Core i7-4960X, 6C/12T, 3,6 GHz
      68
    • Intel Core i7-3960X, 6C/12T, 3,3 GHz
      69

Im Leerlauf zeigen sich alle drei „Haswell-E“-Prozessoren deutlich sparsamer als auf der Vorgängerplattform. Das Ergebnis ist ein Resultat der Änderungen bei CPU, Chipsatz und DDR4. 17 Watt oder 25 Prozent weniger im Leerlauf als der Vorgänger sind ein deutlicher Fortschritt.

Auch in den drei Laststufen (durchklickbare Diagramme) zeigen die Modelle Core i7-5820K, 5930K und 5960X eine positive Entwicklung. Die Leistungsaufnahme ist in allen Alltagsfällen geringer als auf der Vorgängerplattform, das Acht-Kern-Modell wird lediglich bei maximaler Last in Prime95 dem Core i7-4960X gefährlich.

Interessant ist aber nicht nur das Flaggschiff. Auch der Core i7-5820K kann im Vergleich zum schnellsten Modell der Mainstream-„Haswell“-Plattform, dem Core i7-4790K „Devil's Canyon“, aufhorchen lassen. Unter Teillast ist die Leistungsaufnahme des 4790K aufgrund des höheren Taktes höher, bei Alltagslast auf allen Threads liegen beide mit einem Anstand von nur drei Prozent nahezu gleichauf. Erst in Prime95 liegt die Leistungsaufnahme des Core i7-5820K im Rahmen einen Komplettsystems um zwölf Prozent über der des 4790K inklusive System.

Temperatur

Mit maximal 55 Grad bleiben alle drei „Haswell-E“-Prozessoren auf der kühlen Seite. Dank des mit dem Prozessor-Die verlöteten Heatspreader sind die Temperaturen bei ähnlicher TDP am Ende nahezu gleichauf mit denen der letzten Generation. Diese Art der Wärmeübertragung behält Intel auch weiterhin der High-End-Plattform vor.

16 Einträge
Temperatur
Angaben in °C
  • maximale Kerntemperatur:
    • Intel Pentium G3258, 2C/2T, 3,2 GHz
      40
    • AMD A10-6700, 2M/4T, 3,7 GHz
      40
    • AMD A10-6800K, 2M/4T, 4,1 GHz
      44
    • AMD A10-5800K, 2M/4T, 3,8 GHz
      45
    • AMD Phenom II X4 965, 4C/4T, 3,4 GHz
      46
    • Intel Core i5-2500K, 4C/4T, 3,3 GHz
      49
    • Intel Core i7-2600K, 4C/8T, 3,4 GHz
      51
    • Intel Core i3-3220, 2C/4T, 3,3 GHz
      51
    • Intel Core i5-4690K, 4C/4T, 3,5 GHz
      52
    • AMD FX-8350, 4M/8T, 4,0 GHz
      53
    • Intel Core i7-5820K, 6C/12T, 3,3 GHz
      54
    • Intel Core i7-5960X, 8C/16T, 3,0 GHz
      55
    • Intel Core i7-5930K, 6C/12T, 3,5 GHz (sim.)
      55
    • AMD FX-8150, 4M/8T, 3,6 GHz
      55
    • Intel Core i7-4960X, 6C/12T, 3,6 GHz
      56
    • Intel Core i7-3960X, 6C/12T, 3,3 GHz
      57
    • Intel Core i7-3770K, 4C/8T, 3,5 GHz
      57
    • Intel Core i3-4330, 2C/4T, 3,5 GHz
      60
    • Intel Core i5-4690, 4C/4T, 3,5 GHz
      61
    • Intel Core i5-4430, 4C/4T, 3,0 GHz
      61
    • Intel Core i7-4790K, 4C/8T, 4,0 GHz
      64
    • Intel Xeon E3-1231 v3, 4C/8T, 3,4 GHz
      65
    • Intel Xeon E3-1230 v3, 4C/8T, 3,3 GHz
      65
    • Intel Core i5-4570, 4C/4T, 3,2 GHz
      66
    • Intel Core i7-4770K, 4C/8T, 3,5 GHz
      68
    • Intel Core i5-4570T, 2C/4T, 2,9 GHz
      68
    • Intel Core i7-4770, 4C/8T, 3,4 GHz
      69
    • Intel Core i5-4670K, 4C/4T, 3,4 GHz
      69
    • Intel Core i5-4670, 4C/4T, 3,4 GHz
      69
    • AMD FX-9590, 4M/8T, 4,7 GHz
      70
    • Intel Core i7-4790, 4C/8T, 3,6 GHz
      73

Auf der nächsten Seite: Undervolting