GeForce GTX 900 : Nvidia überspringt die GeForce GTX 800 im Desktop

, 115 Kommentare
GeForce GTX 900: Nvidia überspringt die GeForce GTX 800 im Desktop

Nvidia wird bei der Bezeichnung der nächsten Grafikkarten-Generation eine Serie überspringen. Die ersten High-End-Grafikkarten auf Basis der „Maxwell“-Architektur werden nicht als GeForce GTX 800 sondern als GeForce GTX 900 auf den Markt kommen.

Das berichtet die in der Regel gut informierte Seite Videocardz. Die Tatsache, dass Nvidia die aktuellen Produkte für Notebooks auf „Kepler“-Basis bereits seit März 2014 als GTX 800M vermarktet, spricht für dieses Gerücht.

Die Markteinführung der neuen High-End-Modelle GeForce GTX 980 und GeForce GTX 970 ist für den 19. September 2014 geplant, berichtet Videocardz weiter. Bereits am 9. oder 10. September soll der Hersteller die Freigabe erster Informationen planen. Auch AMD hatte die „Volcanic Islands“-Generation im vergangenen September zuerst mit wenigen Details angekündigt, detaillierte Tests folgten erst im Oktober.

Bereits im Oktober soll eine GeForce GTX 960 die aktuelle Mittelklasse in Form der GeForce GTX 760 ablösen. Dann soll die GeForce-GTX-900-Serie mit ersten Lösungen auch im Notebook zum Einsatz kommen.

Sowohl GeForce GTX 980 und 970 als auch die ersten Ableger für Notebooks werden auf der GPU GM204 basieren. Der Chip soll zwischen 1.920 bis 2.560 Shadereinheiten auffahren und hätte damit mehr ALUs als der GK104 mit 1.536.

Auch bei der GeForce GTX 900 ist zu einem späteren Zeitpunkt mit noch schnelleren Produkten auf Basis des GM200 zu rechnen. Ob Nvidia zu diesem Zweck erneut die Marke „Titan“ bemüht, ist nicht bekannt.