Android : C-Apps und Mods jetzt auch für CyanogenMod 13

, 11 Kommentare
Android: C-Apps und Mods jetzt auch für CyanogenMod 13
Bild: CyanogenMod

Die Macher der CyanogenMod bieten das Cyanogen Apps Package (C-Apps) inklusive Mods ab sofort auch für CyanogenMod 13 auf Basis von Android 6.0 an. Bisher waren die C-Apps lediglich für CyanogenMod 12.1 erhältlich, die Mods noch gar nicht. Sie waren zuvor dem kommerziellen Cyanogen OS vorbehalten.

Derzeit sind dies die Apps AudioFX, Theme Chooser, Theme Store, Gallery sowie die Telefon-App mit Truecaller-Integration. Microsofts digitale Assistentin Cortana, OneNote und Skype, die zusammen mit Cyanogen OS ausgeliefert werden, sind nicht Teil des Pakets und müssen aus Googles Play Store manuell installiert werden. Enthalten sind aber die zugehörigen, ursprünglich für CyanogenOS 13.1 entwickelten Mods, die die Apps enger mit dem Betriebssystem verzahnen und beispielsweise Cortana auf dem Sperrbildschirm verfügbar machen und die nahtlose Weiterleitung von Anrufen zu Skype-Videoanrufen erlauben. Zudem ist nach der Installation des C-Apps-Pakets das Erstellen eines Cyanogen-Accounts möglich, mit dem das Smartphone geortet und bei Bedarf aus der Ferne gesperrt oder gelöscht werden kann.

Aktuelle Snapshots noch nicht kompatibel

Das C-Apps-Paket für CM13 ist zu jedem Build kompatibel, der seit dem 9. Mai dieses Jahres erschienen ist. Das heißt allerdings, dass die letzten Snapshot-Builds (ZNH0E), die stabiler sind als die täglich erscheinenden Nightly-Builds, noch nicht kompatibel sind. Die nächsten, zu den C-Apps kompatiblen Snapshots sollen aber im Laufe dieses bis Anfang des nächsten Monats erscheinen.

Die C-Apps-Pakete für CyanogenMod 13 und CyanogenMod 12.1 stehen auf der Projektseite zum Download bereit. Eine Installationsanleitung findet sich im zugehörigen Wiki.