Medion Erazer X7849 : Gaming-Notebook mit Nvidia Pascal, USB Typ C und G-Sync

, 53 Kommentare
Medion Erazer X7849: Gaming-Notebook mit Nvidia Pascal, USB Typ C und G-Sync
Bild: Medion

Auch Medion legt zur Gamescom die High-End-Notebooks der Serie Erazer neu auf. Neben mobilen GPUs der Generation Nvidia Pascal erfahren dabei auch die gebotenen Anschlüsse eine Aktualisierung: USB Typ C ist beim Erazer X7849 gleich zwei Mal vertreten. Beim Gehäuse gleicht das neue Erazer X7849 hingegen dem Vorgänger.

Moderne Anschlüsse im alten Gewand

Design, Abmessungen und Gewicht wurden 1:1 vom Erazer X7843 (Test) übernommen. Statt vier Mal USB 3.0 Typ A stehen jetzt allerdings zwei Mal USB 3.1 Typ C (ohne Alternate Mode) und drei Mal USB 3.0 Typ A zur Verfügung. Unverändert vorhanden sind zwei Mal Mini-DisplayPort und HDMI sowie der SD-Kartenleser.

Nvidia Pascal und Intel Skylake

Unabhängig der vom Kunden gewählten Ausstattungsvariante setzt das Erazer X7849 immer auf die Nvidia GeForce GTX 1070 mit Pascal, beim Prozessor besteht wiederum erneut die Wahl zwischen dem Core i7-6700HQ und dem übertaktbaren Core i7-6820HK. Eine weitere Neuauflage mit Intel Kaby Lake wird es in diesem Jahr nicht mehr geben.

Die interne Bildausgabe erfolgt über ein mattes Full-HD-Display mit 17,3 Zoll Diagonale, im Jahr 2016 wird allerdings G-Sync unterstützt.

Viel Platz für Massenspeicher

Auch das neue Barebone von Clevo bietet zwei M.2-SSDs und zwei 2,5-Zoll-Laufwerken Platz. Kunden sollen das Notebook so mit bis zu zwei 512 GB großen SSD und 3 TB Festplattenplatz ausstatten können. Der Arbeitsspeicher kann auf bis zu 64 GB erweitert werden. Der Vorgänger Erazer X7849 bot dieselbe Flexibilität.

Ab Ende August im Handel

Das Erazer X7849 soll ab Ende August im Handel zu erwerben sein. Die Preise beginnen bei 1.599 Euro – das liegt 300 Euro unter dem Einstiegspreis für das Vorjahresmodell. Details zur Konfiguration der Varianten hat Medion allerdings noch nicht bekannt gegeben.

Update 19.08.2016 15:28 Uhr  Forum »

Das Angebot von Medion ist nicht so günstig, wie es die Pressemitteilung ursprünlich suggeriert hat. Wie der Hersteller auf Nachfrage von ComputerBase mitteilt, findet sich in der Basisvariante für 1.599 Euro nur eine GeForce GTX 1060. Wer die GeForce GTX 1070 will, muss mindestens 1.899 Euro investieren.

Basis GTX 1060 Basis GTX 1070
CPU Intel Core i7-6700HQ
GPU GeForce GTX 1060 GeForce GTX 1070
RAM 16 GB DDR4
SSD 128 GB
HDD 1 TB
Preis 1.599 Euro 1.899 Euro